Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die zuverlässige Beurteilung des chemischen Ozonverlustes

08.08.2005


Zahlreiche künstliche, halogenierte Substanzen sind für den Abbau der Ozonschicht verantwortlich. In einem Versuch, den chemischen Ozonverlust im Laufe der letzten Jahre zu beurteilen, konzentrierte sich das QUILT-Projekt auf die effektivere Nutzung der bestehenden Daten zu den wichtigsten Halogenradikalen.

... mehr zu:
»BrO »Erdoberfläche »GOME »NO2 »Ozonverlust

Eines der Hauptziele des QUILT-Projekts lag in der Verbesserung der bestehenden stratosphärischen Beobachtungen von Boden-, Ballon und Satellit-Plattformen. Der europäische Satellit ERS-2 umfasst GOME, ein Instrument, das aus vier Spektrometern besteht, die wiederum gleichzeitige Messungen der Sonnenlicht-Reflexion in der Atmosphäre und an der Erdoberfläche durchführen. Es besteht aus vier spektralen Fenstern innerhalb des Wellenlängenbereichs von 240-790nm, die eine angemessene Spektralauflösung zwischen 0.2-0.4nm bieten.

Während die Umlaufbahn des sonnensynchronen Satelliten beinahe in Nord-Süd-Richtung verläuft, führt das GOME-Instrument die Abtastung in senkrechter Ost-West-Richtung durch. Drei verschiedene Spektralscans, die bei einer einzelnen Abtastung realisiert werden, entsprechen drei Bodenpixeln in einem Bereich von 320km (Ost-West) mal 40km (Nord-Süd). Diese Pixel, ein westlicher, a zentraler und ein östlicher, liegen nebeneinander. Im Laufe einer dreitägigen Periode kann die gesamte Erdoberfläche abgedeckt und innerhalb eines Tages kann eine komplette Kartierung der Pole durchgeführt werden.


Mit Hilfe spezieller Verfahren wie der Differential Optical Absorption Spectroscopy (DOAS) können Rohdatenmessungen zur Bestimmung wichtiger Eigenschaften beitragen. So kann beispielsweise die Slant Column Density (SCD) von wichtigen Spurenspezies aus der gefolgerten Differenzialabsorption und aus Kenntnissen über die Querschnitte abgeleitet werden. Diese Spurenspezies sind O3- und Halogenradikale wie NO2, BrO und OClO. Forschungspartner nutzten die bestehenden Satellitendaten zur Homogenisierung der GOME NO2, OCIO und BrO Zeitreihen.

Die Nutzung geeigneter Daten zur Konsolidierung wissenschaftlicher Algorithmen von NO2, BrO und OCIO wurde umgesetzt und steht unter www.iup.physik.uni-bremen.de/gome/ und satellite.iup.uni-heidelberg.de/ zur Verfügung. Die Zuverlässigkeit der konsolidierten Datensätze kann durch einen Vergleich dieser GOME NO2- und BrO-Säulen mit bodenstationierten Messungen und Ballon-Messungen bewertet werden.

Dr. Andreas Richter | ctm
Weitere Informationen:
http://www.doas-bremen.de
http://nadir.nilu.no/quilt/index.php

Weitere Berichte zu: BrO Erdoberfläche GOME NO2 Ozonverlust

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala
20.04.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Licht macht Ionen Beine
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics