Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der SNIFS Spektrograph sieht seine erste Supernova

21.06.2004

SNIFS (SuperNova Integral Field Spectrometer) ist ein neuer Spektrograph, der mit der Unterstützung des CNRS gebaut wurde und jetzt in der Sternwarte der Universität Hawaii genutzt wird. SNIFS konnte in der Nacht des 28. Mai seine erste Supernova beobachten. Supernovas sind Zeichen vom brutalen Tod bestimmter Sterne. Mit ihrer Hilfe war es 1988 möglich zu zeigen, dass das Universum sich schneller und schneller ausdehnt. SNIFS soll das Spektrum von mindestens 100 Supernovas vom Typ Ia(2) pro Jahr detektieren und analysieren. Die Nutzung solcher Supernovas wird deshalb als Distanznormalmaß bestätigt werden und SNIFS wird ebenfalls die Vertiefung der Studie des mysteriösen Phänomens der Weltallsausdehnung erleichtern. Die thermonukleare Explosion der Supernova vom Typ Ia ist ein seltenes Phänomen: sie passiert 5 Mal pro Galaxie und pro tausend Jahre. Aber die daraus resultierenden radioaktiven Ascheausstöße induzieren ungefähr 2 Monate lang eine starke Lichtemission, und die Zahl der Galaxien im Universum ist groß genug, um jeden Tag neue Supernovas beobachten zu können.

Im Jahre 1988 wurde bei der Untersuchung der Supernovas entdeckt, dass sich die Ausdehnung des Alls heute beschleunigt. Um diese überraschende Beobachtung zu vertiefen, haben sich amerikanische und französische Forscherteams im Rahmen des Nearby Supernova Factory (SNFactory) Projekts unter Leitung des Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) in Kalifornien geeinigt. Im Rahmen dieses Projekts werden Supernovae Kandidaten systematisch im Himmel gesucht, mit Nutzung von Daten der Mount Palomar Sternwarte QUEST-II Kamera, die 160 Millionen Pixel Bilder ermöglicht. Anschließend werden die Daten zu SNIFS weitergeleitet, dessen Rolle die Identifizierung der Supernovae vom Typ Ia und deren detaillierte Studie ist. Eine ideale Supernova Kandidatin ist eine Supernova vom Typ Ia, die weniger als 10 Tage nach ihrer Explosion zum ersten Mal beobachtet wird, und die nah genug ist, um ihr Spektrum genau genug messen zu können, jedoch auch fern genug, so dass sie von der Rotation ihrer ursprünglichen Galaxie kaum beeinflusst wird. Für jede solche beobachtete Supernova wird das SNIFS Gerät ungefähr 10 Spektren in den 60 Tagen, die der Explosion folgen, messen.

... mehr zu:
»SNIFS »Spektrograph »Supernova

SNIFS wurde von französischen Teams gebaut, mit amerikanischen Kameras und (zum Teil) mit Leistungskontrollinstrumenten ausgestattet. SNIFS kann variable Objekte spektrophotometrisch analysieren und ermöglicht die Analyse von ausgedehnten Objekten, dank einer 3D Simultanmessung (2 räumliche Dimensionen, 1 spektrale Dimension). Es kann die Eigenschaften der Supernovae und auch der Gastgalaxie messen. Jede Supernova kann, dank der Qualität der gesammelten spektroskopischen und photometrischen Informationen, individuell (und nicht statistisch) kalibriert werden. Das Gerät wurde nach Hawaii geliefert, dort aufgebaut, zur Spitze des Mauna Kea in Hawaii transportiert und anschließend mit dem 2,2 Meter Teleskop der Universität von Hawaii gekoppelt.

Die systematischen Beobachtungen können jetzt beginnen. Es wird erwartet, sehr viele Supernovae zu beobachten, die vor weniger als 1 Milliarde Jahren explodiert sind, und dann die Distanzevaluierungen zu verbessern und die mysteriöse „schwarze Energie“ besser zu verstehen, die vermutlich die beschleunigte Ausdehnung des Universums verursacht.

Kontakt:

Pierre Antilogus
Laboratoire de physique nucléaire et des hautes énergies LPNHE
Case 200, Université Paris 6, 4
Place Jussieu 75252 Paris Cedex 05
Email: Pierre.Antilogus@in2p3.fr
Tel.: +33 1 44 27 41 54
Fax: +33 1 44 27 41 79

Emmanuel Pecontal
CNRS/INSU, CRAL (Centre de recherche astronomique de Lyon), Observatoire de Lyon
9 Ave. Charles-André, 69561 Saint-Genis-Laval Cedex, France
Email: pecontal@obs.univ-lyon1.fr
Tel.: +33 4 78 86 83 76
Fax: +33 4 78 86 83 86

Jean-Michel Nataf | Wissenschhaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www-lpnhep.in2p3.fr
http://www-obs.univ-lyon1.fr/accueil_cral_fr.php

Weitere Berichte zu: SNIFS Spektrograph Supernova

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor
23.02.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Kühler Zwerg und die sieben Planeten
23.02.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie