Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NASA schickt Mars-Rover auf Mission mit unbekanntem Ausgang

07.06.2004


Die US-Weltraumbehörde NASA will ihren Mars-Rover «Opportunity» auf eine Reise mit ungewissem Ausgang in einen Krater schicken. Der Rover solle frühestens Anfang kommender Woche die Abfahrt in den Krater «Endurance» (Ausdauer) unternehmen, teilte die Behörde am Freitag in Pasadena (Bundesstaat Kalifornien) mit. Der mögliche wissenschaftliche Wert der Fahrt übertreffe das Risiko, dass der Rover möglicherweise nicht mehr aus dem Krater herauskomme.



Die NASA erhofft sich von der Tour wichtige Informationen über frühere Wasservorkommen auf dem Mars. Der wissenschaftliche Reiz bestehe darin, zu tiefer gelegenen älteren und dickeren Gesteinsschichten vorzustoßen. Die Wissenschaftler interessiert vor allem, ob es sich um ein Gebiet mit tiefem Wasser, Sanddünen oder Vulkan gehandelt hat.

... mehr zu:
»Krater »Mars-Rover »Mission


«Das ist eine kritische, aber mit Bedacht gewählte Entscheidung für die erweiterte Mission des Rovers», sagte der für Weltraumforschung zuständige NASA-Direktor Edward Weiler. «Aber es gibt keine Garantie, dass wir ihn wieder herausbekommen.» Der Rover soll jetzt noch einmal die vorgesehene Abstiegsroute vom Süden aus prüfen. Sollte dieser Hang nicht abschüssiger sein als berechnet, werde «Opportunity» den Fahrbefehl erhalten, heißt es.

Nach Angaben der NASA hat der Hang einen Neigungswinkel von 25 Grad. Tests hätten ergeben, dass der Rover dies meistern könne. Voraussetzung sei jedoch, dass es kein lockerer, sondern steiniger Boden sei. Die erste interessante Gesteinsformation werde bereits nach einer Fahrt von fünf bis sieben Meter erreicht.

Nach einer sechswöchigen Geländetour über den Roten Planeten hatte «Opportunity» im Mai den stadiongroßen Krater erreicht. Zuvor hatten «Opportunity» und der Zwillingsrover «Spirit» bereits erfolgreich die auf 90 Tage festgelegte Mission erfüllt.

«Opportunity» hatte nach Angaben der NASA nach der Landung bei Gesteins- und Mineralproben festgestellt, dass vor sehr langer Zeit salziges Wasser den Boden bedeckt haben muss. Die feuchte Umgebung könnte eventuell ein geeigneter Raum für Leben gewesen sein, falls dies je auf dem Mars existiert hat.

| NASA
Weitere Informationen:
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/home/

Weitere Berichte zu: Krater Mars-Rover Mission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen
17.02.2017 | Universität Konstanz

nachricht Zukunftsmusik: Neues Funktionsprinzip zur Erzeugung der „Dritten Harmonischen“
17.02.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie