Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jubel bei der NASA - Marsroboter «Opportunity» startet erste Tour

02.02.2004



Begleitet vom Jubel in der US-Weltraumbehörde NASA in Pasadena (Kalifornien) hat der Roboter «Opportunity» am Samstag seine erste Erkundungsfahrt auf dem Mars begonnen. Die bisher empfangenen Daten bestätigten nach Angaben von Wissenschaftlern die frühere Existenz von Wasser auf dem Roten Planeten.

... mehr zu:
»Mars »Pasadena »Roboter »Rover

Eine Woche nach seiner Ankunft auf dem Mars startete der Rover von seinem Landegerät aus. Alle sechs Räder hatten den NASA-Angaben zufolge nach dem Verlassen der Rampe des Landegeräts sofort festen Bodenkontakt. Das erste übermittelte Schwarz-Weiß-Foto zeigt das verlassene Landegerät und die Räderspuren des Rover.

Zunächst legte der Roboter sehr langsam - etwa 3 Meter in 83 Sekunden - zurück. Zu seinen ersten Aufgaben gehörten weitere Aufnahmen vom Mars sowie Untersuchungen des Bodens. «Opportunity» sollte zunächst ein bis zwei Tage auf dem Standort parken und von dort Bilder und Daten senden. Bei den ersten Bewegungen des Rovers schallten aus den Lautsprechern des NASA-Zentrums in Pasadena der Song «Going Mobile» von der der Rock-Gruppe «The Who».


«Opportunity» war am 24. Januar auf dem Mars gelandet und soll wie sein drei Wochen zuvor eingetroffener Zwilling «Spirit» auf dem Planeten nach Spuren von Wasser suchen. Computerprobleme von «Spirit» vor zehn Tagen hatten den Rover vorübergehend lahm gelegt. Die NASA-Wissenschaftler in Pasadena hoffen, dass der Roboter im Laufe des Wochenendes seine volle Funktionsfähigkeit zurückerhält.

«Opportunity» hatte am Freitag die NASA-Experten mit der möglichen Entdeckung von eisenoxidhaltigem Mineral an seinem Landeplatz in einem kleinen Krater in der Ebene Meridiani Planum in Aufregung versetzt. Eisenoxid bildet sich meistens in Gegenwart von Wasser, etwa auf dem Grund von Seen oder in heißen Quellen, aber auch aus Lava und ohne Wasser. Ob es sich bei der Entdeckung mit Hilfe eines Spezial-Spektrometers tatsächlich um Eisenoxid handelt, war bis zum Sonntag noch ungeklärt. Die Mineral-Ablagerung war bereits zuvor vom Orbiter «Mars Global Surveyor» entdeckt worden, was bei der Auswahl von «Opportunitys» Landeplatz eine große Rolle gespielt hatte.

| pro-physik.de
Weitere Informationen:
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/home
http://www.pro-physik.de

Weitere Berichte zu: Mars Pasadena Roboter Rover

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen
28.02.2017 | Universität Leipzig

nachricht Leuchtende Blasen in freier Wildbahn
28.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Viele Android-Passwort-Manager unsicher

28.02.2017 | CeBIT 2017

Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserkreislauf reicht viel tiefer als bisher gedacht

28.02.2017 | Geowissenschaften