Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Physiker erforschen Magnetismus im Nanokosmos

13.08.2003


Die magnetischen Gesetze des Nanokosmos haben Physiker der Ruhr-Universität um Prof. Dr. Hartmut Zabel gemeinsam mit Kollegen an der Universität Uppsala, Schweden, mit einer neuen Methode experimentell untersucht: Sie stellten einen Kristall aus wechselweise atomar dünnen Eisen- und Vanadiumschichten her. Durch den nachträglichen Einbau von Wasserstoffatomen in die nicht-magnetischen Vanadiumlagen konnten sie die Wechselwirkungen zwischen den Eisenschichten gezielt und reversibel variieren. Sie bestimmten die Temperatur, bei der jeweils die magnetische Ordnung einsetzt. Damit konnten sie eine seit dreißig Jahren bestehende Theorie erstmals experimentell bestätigen. Über ihre Ergebnisse berichtet die renommierteste Fachzeitschrift für Physik "Physical Review Letters".


Die Anzahl der Wasserstoffatome im Vanadium beeinflusst die Wechselwirkung zwischen den Eisenschichten (hier J). An einem gewissen Punkt kehrt sich die magnetische Anziehung in eine Abstoßung um.



Anders als im Kühlschrankmagneten



Dass im Nanokosmos andere Gesetze herrschen als im Kühlschrankmagneten, ist in der Theorie schon lange klar. Bochumer Physiker konnten zusammen mit ihren schwedischen Kollegen den Zusammenhang zwischen magnetischer Ordnung und Stärke der Wechselwirkung nun erstmals im Experiment aufklären. Es gelang ihnen mit modernsten Wachstumsmethoden, einen Kristall aus abwechselnd angeordneten einkristallinen Eisen- und Vanadiumlagen zu züchten. Die magnetischen Eigenschaften des künstlichen Schichtsystems lassen sich mit Hilfe von Neutronen beobachten: Neutronen verhalten sich wie kleine Kompassnadeln, die als Sonde den Magnetismus im Kristall abtasten. Die Neutronenexperimente führte Dipl. Phys. Vincent Leiner, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Ruhr-Universität, an der leistungsstärksten Neutronenquelle der Welt in Grenoble (Frankreich) durch. Dazu bediente er sich des Neutronen-Reflektometers ADAM, das die Bochumer Gruppe dort aufgebaut hat und seit über fünf Jahren betreibt.

Aus Anziehung wird Abstoßung

Die einzelnen Eisenatomlagen beeinflussen sich gegenseitig durch die Vanadiumschichten hindurch. Kühlt man die Schichten ab, dann richten sich alle magnetischen Momente in den Atomlagen gleich aus (Ordnungstemperatur). Bei hoher Temperatur herrscht Unordnung. Um diese Wechselwirkung auf sehr feiner Skala steuern zu können, bauten die Forscher nachträglich Wasserstoffatome in die Vanadiumschichten ein und veränderten dadurch die elektronischen Eigenschaften des Materials. "Unter Druck diffundieren die Wasserstoffatome in die Schicht, im Vakuum entweichen sie wieder", erklärt Prof. Zabel das reversible Prinzip. Je mehr Wasserstoffatome sich in der Vanadiumschicht befinden, desto schwächer wird die magnetische Wechselwirkung zwischen den Eisenschichten und desto niedriger ist die Ordnungstemperatur. An einem gewissen Punkt gibt es überhaupt keine Wechselwirkung mehr. Fügt man noch mehr Wasserstoffatome ein, kehrt sich die magnetische Wechselwirkung um. Genau am Punkt der Umkehrung beginnt auch die Ordnungstemperatur wieder zu steigen.

Grundlagenwissen für sehr kleine Bauteile

In diesem Experiment ist es erstmals gelungen, die magnetischen Wechselwirkungen unter verschiedenen Bedingungen an ein- und demselben Kristall zu beobachten, was die Ergebnisse vergleichbar macht. Die Experimente belegen Annahmen über den Magnetismus im Nanokosmos, die schon 1970 vom Theoretiker Robert B. Griffiths vorher gesagt wurden. Zukünftig wollen die Bochumer Physiker noch kleinere Schichtstrukturen untersuchen, indem sie aus Eisenschichten kleinste Inseln herausätzen. Darin kommen dann nicht nur Kräfte zwischen den Atomebenen, sondern auch Kräfte innerhalb der einzelnen Atomlage ins Spiel. "Das Wissen um die Gesetze des Nanokosmos ist Voraussetzung für den Bau sehr kleiner Speicherelemente", erläutert Prof. Zabel. Interesse an den Ergebnissen wird sicherlich die Computerindustrie haben, die bei der Herstellung von Speichermedien die Schwelle zum Nanokosmos überschreitet.

Titelaufnahme

V. Leiner, K. Westerholt, A. M. Blixt, H. Zabel and B. Hjörvarsson: Magnetic Superlattices with Variable Interlayer Exchange Coupling: A New Approach for the Investigation of Low-Dimensional Magnetism. In: Physical Review Letters, Vol. 91, Artikel 037202, 18. Juli 2003

Weitere Informationen

Prof. Dr. Hartmut Zabel, Lehrstuhl für Experimentalphysik/Festkörperphysik der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, NB 4/125, Tel. 0234/32-23649, Fax: 0234/32-14173, E-Mail: hartmut.zabel@rub.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor
23.02.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Kühler Zwerg und die sieben Planeten
23.02.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Dendromax: Züchtung und Vermehrung von Mehrklonsorten der Hybridlärche, Douglasie und Aspe

27.02.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate

27.02.2017 | Wirtschaft Finanzen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten