Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GPS-ähnliches System für den Mond geplant

22.07.2008
Navigationshilfe dient größerer Sicherheit der Astronauten

Ein Navigationssystem für den Mond, das für Anwender ähnlich wie GPS auf der Erde funktioniert, soll Astronauten bei der nächsten Mondlandung der NASA - geplant spätestens für 2020 - unterstützen.

Zwar gibt es keine Satelliten für ein echtes GPS-System, doch mithilfe von digitalem Kartenmaterial, Bewegungssensoren und Signalen von Sensoren auf dem Mond kann eine vergleichbare Navigationshilfe umgesetzt werden, so die Idee. Das System soll der Sicherheit der Astronauten dienen. In Angriff genommen wird die Entwicklung unter Führung von Rongxing Li, Leiter des Mapping and Global Information Systems Laboratory der Ohio State University.

Innerhalb von drei Jahren soll das "Lunar Astronaut Spatial Orientation and Information System" (LASOIS) so weit fertig sein, dass die NASA das System weiterverwerten kann.

... mehr zu:
»LASOIS »Mond

Das Konzept für LASOIS sieht vor, dass mithilfe von Aufnahmen des Mondes aus dem Orbit sowie Bildern von der Oberfläche Karten des Mondgeländes erstellt werden. Um die Position von Fahrzeugen und Astronauten auf dem Mond zu bestimmen, setzt das System auf Berechnungen aufgrund der Daten von mitgeführten Bewegungssensoren. Die Signalübertragung für das Navigationssystem, das Astronauten ein ähnliches Bild ihrer Umgebung liefern soll wie GPS-Systeme in Fahrzeugen auf der Erde, erfolgt durch das Mondlandemodul sowie geplante Basis- und Signalstationen auf dem Erdtrabanten. "Wir werden bei der Navigation helfen, aber auch einen Beitrag für die Gesundheit der Astronauten leisten", meint Li. Die Risiken von Stress im Falle eines Verirrens oder Frustration mit dem Equipment würden die Mondnavigation neben einem technischen auch zu einem biomedizinischen Problem machen.

Die Bedeutung von LASOIS ergibt sich dabei nicht zuletzt aus den ungewohnten Bedingungen für die Navigation auf dem Mond. Menschen würden sich auf markante Punkte wie beispielsweise Gebäude verlassen, um Distanzen abzuschätzen, so Li. Auf dem Mond ist das aber nicht möglich und das Risiko sich zu verirren somit hoch. Bei früheren Mondlandungen seien Missionsziele wie bestimmte Krater aufgrund schwierigen Geländes verfehlt worden, teils um wenige Meter. "Sie waren ganz nah, mussten aus Sicherheitsgründen aber umkehren", meint Li. Solche Probleme, die den wissenschaftlichen Wert einer Mondlandung mindern können, sollen dank LASOIS der Vergangenheit angehören.

Li ist Alumnus der Technischen Universität Berlin und hat bereits Navigationssoftware für die Mars-Rover "Spirit" und "Opportunity" entwickelt, die laufend weiter verbessert wird. Erkenntnisse aus dieser Arbeit könnten die Entwicklung von LASOIS begünstigen. Das Projekt wird von der NASA mit 1,2 Mio. Dollar gefördert und wurde gestern, Montag, im Rahmen der NLSI Lunar Science Conference von Li präsentiert.

Geplant ist, einen Prototypen zu entwickeln und diesen in der Mojave-Wüste zu testen. Im letzten Jahr des dreijährigen Projekts könnten möglicherweise bereits Tests unter Einbeziehung von NASA-Astronauten stattfinden. Die Raumfahrtbehörde hätte danach noch mehrere Jahre Zeit, um das Navigationssystem in das Technologie-Portfolio für die nächsten Mondmissionen aufzunehmen.

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://shoreline.eng.ohio-state.edu
http://www.lpi.usra.edu/meetings/nlsc2008

Weitere Berichte zu: LASOIS Mond

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Lasing am Limit
15.02.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Forschung für die LED-Tapete der Zukunft
15.02.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics