Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tarnkappen für Schallwellen werden Realität

16.06.2008
Schutz vor Sonar oder Umgebungslärm möglich

Ein Forscherteam vom Department of Electronics Engineering der Polytechnischen Universität Valencia hat gezeigt, wie eine Tarnkappe gegen Schallwellen verwirklicht werden kann. Damit könnten Kriegsschiffe gegen eine Ortung durch Sonar geschützt werden, doch auch ein Einsatz zum Lärmschutz wäre möglich.

Basis dafür sind sogenannte sonische Kristalle mit ungewöhnlichen akustischen Eigenschaften. In Simulationen hat das Team um José Sánchez-Dehesa gezeigt, dass mithilfe des vorgeschlagenen Materials ein Objekt effizient gegen Schall abgeschirmt werden könnte.

"Diese Arbeit ist sehr aufregend, da sie zeigt, dass eine akustische Tarnkappe auf eine Art verwirklicht werden kann, die erfreulich einfach erscheint", kommentiert Steven Cummer von der amerikanischen Duke University gegenüber pressetext. Er hatte die theoretische Grundlage für die Arbeit der spanischen Forscher gelegt.

... mehr zu:
»Schallwelle »Tarnkappe

Die sonischen Kristalle werden aus Zylindern zweier verschiedener Materialien derart zusammengesetzt, dass eine bestimmte, ungleichmäßige Ausbreitung von Schallwellen im Komposit erreicht wird. Dadurch kann das künstlich gefertigte, sogenannte Metamaterial genutzt werden, um Schall um ein Objekt herumzuleiten und es damit zu tarnen oder abzuschirmen. "Ein solches Kompositmaterial ist einer der wenigen, wenn nicht der einzig dafür mögliche Zugang", glaubt Cummer, dem der Ansatz der Spanier praktikabel erscheint.

In Simulationen haben die spanischen Forscher gezeigt, dass ihr Material Objekte gut gegen Schall abschirmen kann. 200 Lagen des Materials würden einen optimalen Schallschutz bieten, so das Ergebnis. "Wir hoffen, dass diese Arbeit zu experimenteller Forschung führt, in der die Leistungsfähigkeit des Materials demonstriert wird", meint Sánchez-Dehesa. Dabei vertritt sein Team die Ansicht, dass mit besserer Fertigungstechnologie auch dünnere Materialien möglich sind.

Eines der ersten Einsatzgebiete für akustische Tarnkappen wären vermutlich Kriegsschiffe, die dadurch vor einer Ortung mittels Sonar geschützt werden könnten. Doch auch diverse zivile Anwendungen sind denkbar, etwa zur Optimierung der akustischen Eigenschaften von Konzertsälen oder auch, um Wohnräume vor Umgebungslärm zu schützen. Allerdings steht die Forschung nach geeigneten Materialien noch am Anfang, betont Cummer. Die Arbeit der spanischen Forscher auf diesem Gebiet wird im aktuellen New Journal of Physics http://www.njp.org vorgestellt.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.upv.es
http://www.duke.edu

Weitere Berichte zu: Schallwelle Tarnkappe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen
17.02.2017 | Universität Konstanz

nachricht Zukunftsmusik: Neues Funktionsprinzip zur Erzeugung der „Dritten Harmonischen“
17.02.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung