Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Zwei Fliegen mit einer Klappe“ schlagen

02.05.2012
Vakuum UV-Strahler sind energiesparende und umweltschonende Lösung beim Abbau von Gerüchen

Räucherei-, Abfall- oder Fettgeruch - unangenehme Gerüche scheinen sich überall „festzubeißen“. Spezielles UV-Licht hilft, diese Gerüche abzubauen und die Luft „sauber“ und wieder verwendbar zu machen. Auf der IFAT in München zeigt Heraeus Noblelight vom 07.bis 11. Mai 2012 /Halle B3, Stand 510 spezielle Vakuum UV-Strahler, mit denen energiesparend und umweltschonend Gerüche und auch Fette abgebaut werden können.


Heraeus Noblelight Vakuum UV-Lampe
Die leistungsstarke Vakuum UV-Lampe mit spezieller Longlife-Beschichtung ermöglicht eine Nutzungsdauer von bis zu 10.000 Stunden in einer Umgebungstemperatur bis zu 80 °C. (Bild: Heraeus Noblelight GmbH)



Hybridfilteranlage mit UV-Lampen
Hybridfilteranlage der Firma KMA Umwelttechnik (links) mit UV-Lampen (rechts) zur Aufbereitung der Abluft. (Bild: KMA Umwelttechnik GmbH)

Von den Vorschriften, Geruchsemissionen zu reduzieren, sind nicht nur Chemie-, Tierhaltungs- oder Abfallbehandlungsanlagen betroffen. Gerade in der Lebensmittelindustrie gewinnt der Einsatz von UV-Licht zur Abluftbehandlung und Geruchsreduzierung zunehmend an Bedeutung.

Geruchsbelästigungen können durch UV-Oxidation minimiert werden. Heraeus Noblelight hat Vakuum UV-Strahler entwickelt, um Gerüche und auch Fette ab zu bauen. Hochenergetische UV-Photonen sind in der Lage, problematische Verbindungen durch Photospaltung aufzubrechen und in umweltverträgliche Bestandteile zu zerlegen. So baut Vakuum-UV-Strahlung der Wellenlänge 185 Nanometer langkettige Moleküle durch direkte Photolyse ab. Schadstoffe in der Luft werden so zu unschädlichen Molekülen umgewandelt.

Kontinuierliche Wirkung über lange Nutzungsdauer hinweg

Die Vakuum UV-Strahler von Heraeus haben eine spezielle Longlife-Beschichtung im Lampenrohr. Damit wird die Leistung des UV-Strahlers signifikant verbessert: bis zu 10.000 Stunden kann ein einziger VUV-Strahler genutzt werden. Die einzigartige Beschichtung sorgt darüber hinaus für eine fast kontinuierliche Oxidationswirkung über die gesamte Nutzungsdauer hinweg. Damit können Anlagen mit weniger Lampen ausgelegt werden, was zu einer Reduzierung des Stromverbrauches führt. Weitere technische Verbesserungen erlauben eine Anwendung selbst bei einer Umgebungstemperatur von bis zu 80 °C.

Eine Hochleistungslampe von Heraeus ersetzt bis zu sechs Niederdrucklampen. Das reduziert den Aufwand für Installation und Verdrahtung und verringert die Kosten für die Wartung. Vakuum UV-Strahler stehen in verschiedenen Längen und für unterschiedliche elektrische Leistungen zur Verfügung.

Energie sparen und die Umwelt schonen

Die Firma KMA Umwelttechnik GmbH aus Königswinter hat sich die Wirkung des VUV-Lichtes zu Nutze gemacht und die Technologie in Ihre neu entwickelte Hybridfilteranlage integriert. Damit hat sie nicht nur den Innovationspreis der Volksbank Bonn/Rhein-Sieg erhalten, sondern auch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Im ersten Schritt wird die Abluft in der Anlage von Fetten und Ölaerosolen durch Demister und Elektrofilter gereinigt. Im zweiten Schritt wird der Abluft die Wärme über einen Wärmetauscher entzogen. Diese gewonnene Energie kann zur weiteren Zuluftbeheizung oder Brauchwassererwärmung verwendet werden. Schließlich werden die Geruchspartikel der Abluft mit Hilfe des Vakuum-UV Strahlers von Heraeus Noblelight neutralisiert und somit die Luft gereinigt. „Dieses neue Hybridfiltersystem ersetzt herkömmliche Filter, beispielsweise in der Lebensmittelproduktion, die nach dem Prinzip der Nachverbrennung arbeiten. Es reduziert den Energieverbrauch um deutlich über 80 Prozent und minimiert gleichzeitig die Kohlendioxidbelastung.“, so Rolf Kurtsiefer, Geschäftsführer von KMA. Eine energiesparende und umweltschonende Lösung zugleich, wenn es darum geht, Gerüche abzubauen und die Abluft wieder nutzbar zu machen.

Seit Entwicklung der UV-Hochdrucklampe im Jahre 1904 blickt Heraeus auf eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Anwendung von UV-Strahlern zurück. Durch Innovationen wie die der Vakuum UV-Lampe für die Abluftbehandlung setzt das Unternehmen einen weiteren Meilenstein in der Lampentechnologie. Heraeus Noblelight ist Erstausrüster und bevorzugter Partner von Anlagenherstellern für die Aufbereitung von Luft, Wasser und Oberflächen sowie für die Photochemie und Photo-Oxidation.

Erfahren Sie mehr über Heraeus UV-Strahler unter www.heraeus-noblelight.com oder besuchen Sie uns auf unserem Messestand während der diesjährigen IFAT in München, vom 07.-11. Mai 2012, Halle B3, Stand 510.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China und Australien, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2010 einen Jahresumsatz von 98,9 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 689 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Heraeus

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer 160-jährigen Tradition. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 4,1 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 17,9 Mrd. € sowie weltweit über 12 900 Mitarbeitern in mehr als 120 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
KMA - Umwelttechnik GmbH, Eduard-Rhein Strasse 2, 53639 Königswinter
www.kma-filter.de
Jörg Lampe
T : +49 2244 92480
E: j.lampe@kma-filter.de
Entwicklung und Herstellung von UV-Lampen:
Heraeus Noblelight GmbH, Heraeusstraße 12-14, D-63450 Hanau
www.heraeus-noblelight.com
Vertrieb: Hector Ruiz
T : +49 6181 35-5964
E: hng-uv@heraeus.com
Presse: Juliane Henze
P: +49 6181 35-8539
E: juliane.henze@heraeus,com

Juliane Henze | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie