Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweckehe der Ungleichen: Faserverstärkte Bauteile gehen zunehmend Verbindungen ein

17.07.2014

27. und 28. Oktober 2014 –www.ithec.de

In rasantem Tempo revolutionieren Leichtbaustrukturen den Automobilbau, die Luft- und Raumfahrt sowie den Maschinen- und Anlagenbau.


Da Composite-Bauteile nicht selten mit Metallteilen verbunden oder auf Spritzgießmaschinen in komplex geformte Bauteile eingebunden werden, setzt die ITHEC 2014 einen thematischen Schwerpunkt auf Hybridstrukturen.


Im Minutentakt lassen sich faserverstärkte Rohlinge mit thermoplastischer Matrix in hochfeste Leichtbau-Hybridstrukturen verwandeln. So auch diese Unterbodenverkleidung von Voestalpine Polynorm, deren CFK-Metall-Hybrid-Skelett auf einer Spritzgießmaschine formenreich umspritzt wurde. Bild: TenCate

Vor allem die kurzen Zykluszeiten von kaum einer Minute rücken faserverstärkte Bauteile mit thermoplastischer Matrix ins Zentrum der Substitution von Stahl, Aluminium und Titan.

Zugleich sucht die Industrie nach Wegen, die neuen thermoplastischen Composites mit Metall- und Spritzgussteilen zu multifunktionellen Hybridstrukturen zu 'verschmelzen'.

Diesen "Zweckehen" widmet die Kongressmesse ITHEC 2014, die vom 27. bis 28. Oktober in der MESSE BREMEN stattfindet, einen zusätzlichen Schwerpunkt. 

Leichtbau-Konstruktionen basieren nur selten auf 'diskreten' Werkstoffen. An die Stelle von Standardblechen aus dem Walzwerk treten ausgeklügelte Strukturen aus faserverstärkten Thermoplasten, die sich nach Erwärmung verformen lassen und nach dem Erkalten ihre Endfestigkeit erlangen.

Während 'Organobleche' – das sind Platten aus faserverstärkten Thermoplastkunststoffen –   noch diskrete Halbzeuge darstellen, verlangen High-end-Lösungen zunehmend nach individuell gestalteten und gefertigten Rohlingen.

So zum Beispiel nach Vorprodukten, bei denen teure Kohlenstofffasern gezielt dort eingebracht werden, wo die Kräfte ein Bauteil belasten. Die neuesten Lösungen für die Konstruktion und Fertigung solcher zwei- und dreidimensionalen Strukturen werden auf der international besetzten ITHEC 2014 vorgestellt und diskutiert.

Da Leichtbaustrukturen mitunter physikalische Grenzen gesetzt sind, haben das Faserinstitut Bremen und das Steuerungskommittee in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf CFK-Hybridstrukturen gelegt.

Mit dieser Technologie kann der Einsatz der Gewicht sparenden Compositestrukturen in thermisch belastete oder crashoptimierte Zonen hinein erweitert werden.

Mit Blick auf die wirtschaftliche Großserienfertigung werden darüber hinaus Composites behandelt, bei denen faserhaltige Preforms im Spritzgießprozess zu komplexen Funktionsbauteilen veredelt werden. Das Programm des Kongresses finden Sie im Internet: www.ithec.de

Backgrounder

Die vor zwei Jahren ins Leben gerufene ITHEC hat aus dem Stand heraus ihr Ziel erreicht und ist zu einem bedeutenden Technologieforum für den Leichtbau auf der Basis faserverstärkter Bauteile mit thermoplastischer Matrix geworden. Dem Automobilbau, der Luft- und Raumfahrt, der Windenergietechnik und dem Maschinenbau gefallen vor allem die kurzen Zykluszeiten bei der kostengünstigen Herstellung der hochfesten Strukturbauteile, die oft mit Carbonfasern verstärkt werden. Namhafte Organisationen und Unternehmen geben der von der MESSE BREMEN durchgeführten Kongressmesse Gewicht. Da Composite-Bauteile nicht selten mit Metallteilen verbunden oder auf Spritzgießmaschinen in komplex geformte Bauteile eingebunden werden, setzt die ITHEC 2014 einen thematischen Schwerpunkt auf Hybridstrukturen.

 

Weitere Informationen und Adressen für Veröffentlichungsbelege:

MESSE BREMEN

WFB Wirtschaftsförderung bremen Gmbh, Findorffstraße 101; 28215 Bremen

Dr. Hubert Borgmann, Tel. 04 21 / 35 05 - 3 47, Fax 04 21 / 35 05 – 1 55 06

E-Mail: borgmann@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.deund/oder:

energy press Gerhard Vogel, Gartenstraße 4, 86899 Landsberg; Tel. 0 81 91 / 42 000

oder 0171 / 69 81 888, E-Mail: redaktion@energy-press.de

Gerhard Vogel | energy press - ITHEC-Presse-Service

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik