Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workforce Management: Arbeitswelten gestalten

06.05.2014

ATOSS auf der Messe Personal Süd 2014, Halle 5, Stand K.02

ATOSS präsentiert ein umfassendes Produktspektrum rund um das moderne Workforce Management und den bedarfsoptimierten Personaleinsatz.

Dazu gehören die Enterprise Lösung ATOSS Staff Efficiency Suite, Branchenlösungen für Gesundheitswesen, Handel, Logistik und Produktion sowie die Mittelstandslösung ATOSS Time Control. Die JAVA-basierten Softwarefamilien unterstützen Unternehmen aller Größen und Branchen bei der bedarfsoptimierten Einsatzplanung und der mitarbeiterorientierten Arbeitszeitgestaltung. Umfassende Prozessanalysen ergänzen das Portfolio. 

ATOSS Workforce Management Lösungen integrieren die Module Arbeitszeitmanagement, Bedarfsermittlung, Personaleinsatzplanung, Managementanalysen sowie Employee & Manager Self Services. Mit dem ATOSS Connector lässt sich das Modul Personaleinsatzplanung nahtlos in ein vorhandenes SAP® ERP HCM PT-System integrieren. Elke Jäger, Leiterin Unternehmenskommunikation: "ATOSS Lösungen leisten einen Beitrag zu mehr Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit. Gleichzeitig tragen sie zu einer stärkeren Einbindung der Mitarbeiter und damit zu mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz bei." 

Gut für Unternehmen und Mitarbeiter

Das Modul Automatischer Dienstplan stellt die bedarfsoptimierte Disposition der verfügbaren Mitarbeiter sicher. Dabei werden Sollbesetzungen und gesetzliche bzw. tarifliche und unternehmensspezifische Vorgaben berücksichtigt. Zusätzlich fließen frei definierbare Nebenbedingungen wie Qualifikationen, Mitarbeitergruppen, Pausenzeiten, Höchstgrenzen beim Arbeitsentgelt oder die Arbeitszeitpräferenzen der Mitarbeiter ein. Das Modul sorgt für eine faire Verteilung unbeliebter Arbeitszeiten und Schichten. Funktionen wie Wunschdienstplan, Schichttauschbörse und Urlaubsplanung stehen über Employee & Manager Self Services zur Verfügung. Sie ermöglichen die aktive Einbindung der Mitarbeiter in das Arbeitszeitmanagement. Die Belegschaft erhält ein weitreichenderes Mitbestimmungsrecht und mehr persönliche Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit. 

Mobile Belegschaften integrieren

ATOSS Mobile Workforce Management bietet auf einer intuitiven Oberfläche alle Funktionen und Informationen für eine bedarfs- und mitarbeiterorientierte Arbeitszeitgestaltung. Die leicht bedienbare App bringt Dienstpläne, Echtzeitdaten, Kennzahlen, Planungsfunktionen und Self Services auf Smartphone, Tablet & Co. und macht Unternehmen fit für die Arbeitswelt von morgen. Die Mitarbeiter können beispielsweise ihre Arbeitszeiten erfassen, Abwesenheiten beantragen oder aktuelle Dienstpläne einsehen. Personalverantwortliche haben Planabweichungen jederzeit und überall im Blick und können zeitnah agieren. 

Mit System informiert

Das Modul Aufgabenmanagement unterstützt Personalabteilung, Führungskräfte und Mitarbeiter dabei, Personalprozesse im Griff zu behalten und schnell auf Ereignisse zu reagieren. Per Push-Funktion organisiert das Tool frei definierbare Aufgaben, liefert vorgefilterte Informationen und fungiert als Smart Agent. Die Informationen und Hinweise werden aktiv verschickt – auch mobil auf Smartphone oder Tablet. Mitarbeiter erhalten zum Beispiel automatisch einen Hinweis, wenn eine Buchung fehlt, die Urlaubsplanung ansteht oder sich der Dienstplan geändert hat. Vorgesetzte werden benachrichtigt, wenn Salden- oder Urlaubsstände einen bestimmten Wert überschreiten, wichtige Qualifikationen auslaufen oder betriebliche Eingliederungsmaßnahmen anstehen. 

Kompetenzen und Wissen sichern

Über die ATOSS Lösungen lassen sich interne und externe Weiterbildungen einfach managen – ein Thema, das für Unternehmen und Mitarbeiter zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das System plant und verwaltet Einzeltrainings oder Trainingsserien unter Angabe von Teilnehmerzahl, Zeitraum, Veranstalter und Qualifikation. Eine neu erworbene Qualifikation oder Kompetenz ist automatisch in der Personaleinsatzplanung verfügbar. Auch Fehlzeiten, die durch Weiterbildungen entstehen, fließen in die Planung ein. Vorhandene Wissensstände werden sichtbar und systematisch überwacht. So entsteht die notwendige Transparenz für ein professionelles Wissensmanagement und eine strategische Personalplanung. 

Presseinformation zum Download auf

http://www.atoss.com/unternehmen/public-relations 

 

Hintergrundinformationen: ATOSS Software AG

Die ATOSS Software AG ist Anbieter von Consulting, Software und Professional Services zum bedarfsorientierten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Workforce Management zu den Pionieren und Vordenkern der Branche. Das Unternehmen bietet Lösungen für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsszenarien. ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Funktionalität sowie moderne JAVA Technologie aus und bieten den Anwendern komplette Plattformunabhängigkeit. Das 1987 gegründete, börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund EUR 35,5 Mio. Euro. Bei den rund 4.500 Kunden werden aktuell etwa 2,8 Millionen Mitarbeiter mit ATOSS Lösungen geplant und gesteuert. Die Softwareprodukte sind in 31 Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Edeka, Klinikum Ingolstadt, Klinikum Rosenheim, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg oder W.L. Gore & Associates.

Weitere Informationen: www.atoss.com 

Pressekontakt 

ATOSS Software AG                                Maisberger GmbH
Elke Jäger                                              Sabine Eriyo/Frederike Gasa   
Am Moosfeld 3                                       Claudius-Keller-Str. 3c
D-81829 München                                  D-81669 München     
Tel.: +49 (0) 89 4 27 71 – 220                Tel.: +49 (0) 89 41 95 99-72/61
Fax: +49 (0) 89 4 27 71 – 100                Fax: +49 (0) 89 41 95 99-12     
elke.jaeger@atoss.com                           atoss@maisberger.com

www.atoss.com/presse                           www.maisberger.com             

Elke Jäger | Maisberger GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise