Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Witterungsstabile Funktionsfolien für den Außeneinsatz

07.04.2015

Fraunhofer FEP stellt auf der SVC 2015 (25. – 30. April 2015, Santa Clara/USA, Stand 1420) die Ergebnisse zur Barrierewirkung und Transmission bei Folien vor, die ein Jahr im Außeneinsatz allen Witterungsbedingungen ausgesetzt waren. Die Resultate sind erfreulich.

Flexible elektronische Bauelemente (z. B. Dünnschichtsolarzellen oder biegbare Lichtquellen und Displays auf Basis organischer Leuchtdioden (OLED)) ermöglichen völlig neue Anwendungsfelder und Designmöglichkeiten: flexible Solarzellen oder Leuchtelemente können in Handtaschen und Kleidung integriert werden; biegbare Bildschirme für Mobiltelefone oder gebogene Fernseher werden möglich; Leichtbau-Solarzellen können großflächig in Gebäudefassaden und Dächern großer Industriehallen Licht in Energie umwandeln.


Witterungsstabile Funktionsfolien

Fraunhofer FEP

Flexible Bauelemente müssen jedoch gut vor Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung und korrosiven Gasen geschützt werden. Dazu werden sie mit Glas oder einer beschichteten Folie verkapselt. Die Wissenschaftler des Fraunhofer FEP befassen sich mit der Oberflächenbehandlung und Beschichtung der Kunststofffolien, um die geforderten Eigenschaften dieser Verkapselung zu erreichen.

Gefordert werden eine sehr geringe Durchlässigkeit von Wasserdampf und Sauerstoff sowie eine Schutzwirkung gegenüber UV-Licht bei gleichzeitig sehr hoher Transparenz für sichtbares Licht. Zusätzlich soll die Verkapselung gegenüber Kratzern und anderen mechanischen Belastungen stabil sein.

Bisherige Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Verkapselung konzentrierten sich auf Anwendungen im Innenbereich bzw. die temporäre Nutzung im Außenbereich, bei denen die Bauelemente nicht dauerhaft Wind und Wetter ausgesetzt sind. Dem Fraunhofer FEP ist es in Zusammenarbeit mit den Partnerinstituten Fraunhofer ISC Würzburg und Fraunhofer IVV Freising nun gelungen, eine Verkapselungsfolie auf Basis witterungsstabiler Fluorpolymere zu entwickeln.

Dazu wurde eine ETFE-Folie – ein Material, welches zum Beispiel für die Fassade der Allianz-Arena in München eingesetzt wird – mit einem sogenannten Permeations-Barriereschichtsystem veredelt. Dr. John Fahlteich, Projektleiter für die Beschichtung flexibler Substrate am Fraunhofer FEP, wird auf der SVC Konferenz die Ergebnisse aus dem vom BMBF geförderten Forschungsvorhaben Flex25 (FKZ 03V0224) vorstellen und witterungsstabile Verkapselungssysteme auf ETFE-Folie mit Wasserdampfdurchlässigkeiten im Bereich der Hochbarriere und einem integrierten UV-Schutz präsentieren.

Nicht nur die Schutzwirkung, sondern auch die Lichttransmission durch die Folie und die damit verbundene Effizienz der verkapselten Bauelemente müssen bei der Entwicklung witterungsstabiler Funktionsfolien für den Außeneinsatz berücksichtigt werden. Hier konnte das Fraunhofer FEP mit einem Verfahren zur optischen Entspiegelung von Oberflächen deutliche Fortschritte erzielen.

Das Verfahren basiert auf einer plasmagestützten großflächigen Nanostrukturierung, welche durch Rolle-zu-Rolle-Prozessierung niedrige Kosten ermöglicht und damit auch für extrem kostensensitive Photovoltaik-Anwendungen geeignet ist. Auf ETFE konnten bei einseitiger Entspiegelung Transmissionswerte von 96,3 % und bei beidseitiger Entspiegelung 98,7 % erzielt werden.

Ein schöner Nebeneffekt dabei: die Nanostrukturen helfen auch, die Verschmutzung der Oberfläche zu reduzieren. Aktuelle Ergebnisse zu Untersuchungen nanostrukturierter Folien und deren Einsetzbarkeit im Außenbereich werden im Vortrag von Cindy Steiner auf der SVC vorgestellt.

Durch diese Arbeiten ist das Fraunhofer FEP in der Lage, seinen Kunden angepasste Prozesse und Anlagen zur Beschichtung witterungsstabiler Folien für den Einsatz in beispielsweise flexiblen Displays, funktionalisierten Leichtbaudächern oder Zelten zur Verfügung zu stellen oder sie gemeinsam mit ihnen zu entwickeln. „Vielleicht tragen die vorgestellten Arbeiten einmal dazu bei, dass die Fassade der Allianz-Arena München oder das Dach des Gondwanalands im Zoo-Leipzig selbst Strom produzieren.“, blickt Dr. John Fahlteich in die Zukunft.

Aufgrund ihrer erfolgreichen Arbeit auf dem Gebiet der Nanostrukturierung von Fluorpolymeren wird Cindy Steiner von der Gesellschaft der Vakuumbeschichter (Society of Vacuum Coaters – SVC) als „Sponsored Student“ gefördert.

Die Besucher der SVC 2015 können sich über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Vakuumbeschichtungen am Fraunhofer FEP bei folgenden Vorträgen informieren:

Dr. John Fahlteich:
Ultra-High Multi-Layer Barriers on Wheathering Stable Substrates for Outdoor Application
Session: “WebTech Roll-to-Roll Coatings for High-End Applications”
Donnerstag, 30.04.2015, 10 Uhr

Cindy Steiner:
Nanostructuring of ethylene tetrafluoroethylene films by a low pressure plasma treatment process
Session: “WebTech Roll-to-Roll Coatings for High-End Applications”
Donnerstag, 30.04.2015, 14.20 Uhr

Dr. Jens-Peter Heinß:
Substrate Cooling and Tempering during High-Rate-Vacuum Coating
Session: “Large Area Coatings”
Montag, 27.04.2015, 15.30 Uhr

Stephan Barth:
Adjustment of Plasma Properties in Magnetron Sputtering by Pulsed Powering in Mixed Unipolar and Bipolar Mode
Session: “High Power Impulse Magnetron Sputtering (HIPIMS)”
Montag, 27.04.2015, 15.20 Uhr

Tim Weichsel:
Novel Magnetron Sputtering ECR Ion Source – An Emerging Tool for the Production of High Current Metal Ion Beams and Large Area Surface Processing
Session: “Plasma Processing”
Mittwoch, 29.04.2015, 9.20 Uhr

Dr. John Fahlteich:
Tutorial Course C-336: “Transparent Gas Permeation Barriers on flexible Substrate”
Sonntag, 26.04.2015, 8.30 – 16.30 Uhr

Weitere Informationen:

http://s.fhg.de/nFK

Annett Arnold | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie