Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windwärts auf der Intersolar 2012

08.06.2012
Schlüsselfertige Anlagen für gewerbliche Kunden stehen im Mittelpunkt

Die Windwärts Energie GmbH aus Hannover präsentiert sich auch in diesem Jahr als Ausstellerin auf der Intersolar Europe vom 13. bis 15. Juni in München. Auf der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft zeigt das Unternehmen in Halle B5 an Stand B5.133, wie Photovoltaik-Anlagen für gewerbliche Kunden schlüsselfertig geplant und errichtet werden können.

Kerngeschäft des 1994 gegründeten Unternehmens ist die Entwicklung, die Finanzierung und der Betrieb von Windenergie- und Photovoltaikprojekten. Das erste Projekt mit Solarenergie ging 1999 ans Netz, seither hat Windwärts insgesamt 31 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 22,6 Megawatt peak realisiert, drei weitere Projekte in Bayern und Niedersachsen sind derzeit im Bau.

Fokus auf Anlagen für Gewerbe und Kommunen

Im Geschäftsbereich Photovoltaik entwickelt Windwärts schlüsselfertige Anlagenkonzepte für Gewerbetreibende, Landwirte und Kommunen. Solche Projekte können sowohl auf großen Dächern als auch auf Freiflächen realisiert werden. Das Angebot umfasst Planung und Finanzierung ebenso wie schlüsselfertige Errichtung und Betriebsführung. Dabei arbeitet das Unternehmen herstellerunabhängig, um den Kunden die bestmögliche Lösung anbieten zu können.

Während gewerbliche Kunden in erster Linie die wirtschaftlichen Erträge einer Anlage im Blick haben, können Kommunen darüber hinaus durch Photovoltaik-Projekte einen Beitrag dazu leisten, ihre selbst gesetzten Klimaziele zu erreichen. Gerade kommunalen Partnern bietet Windwärts umfassendes Know-how in der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, sowohl im Zuge einer transparenten Planung als auch einer finanziellen Beteiligung. "Die Teilhabe möglichst vieler Menschen an der Energiewende war von Anfang an eines unserer wesentlichen Ziele", sagt Andreas Becker, Leiter Projektentwicklung Deutschland. "Das haben wir in vielen Projekten bewiesen."

Ein weiteres Angebot ist die Übernahme der technischen und kaufmännischen Betriebsführung bestehender Anlagen durch Windwärts. Gerade bei größeren Anlagen kann es sich lohnen, Aufgaben wie die Wartung oder die Abrechnung mit dem Stromnetzbetreiber auf einen erfahrenen Dienstleister zu übertragen.

Neben Deutschland setzt Windwärts in erster Linie auf die Märkte in Frankreich und Italien. Daher ist die Präsenz auf der Intersolar Europe als europäischer Leitmesse auch für die internationale Strategie des Unternehmens von Bedeutung. Ebenso wie in Deutschland bietet das Unternehmen dort gewerblichen Kunden die schlüsselfertige Errichtung und die Betriebsführung von Photovoltaik-Anlagen. Dabei verbindet Windwärts das umfassende Verständnis der Märkte vor Ort mit der langjährigen Projekterfahrung aus Deutschland, um maßgeschneiderte Angebote in diesen Ländern zu erarbeiten.

Eigenverbrauch und Direktvermarktung als Themen der Zukunft

Ein wichtiges Thema auf der Intersolar wird es sein, wie zukünftig das für eine Energiewende notwendige Wachstum der Photovoltaik gestaltet werden kann. Windwärts denkt bereits heute darüber nach, wie Projekte anders in den Strommarkt integriert werden können. "Eigenverbrauch und Direktvermarkung werden einen hohen Stellenwert bekommen", so Becker. "Die stetig sinkenden Entstehungskosten des Solarstroms machen neue Konzepte möglich." Die Überlegungen dazu haben begonnen - und die Besucher der Intersolar sind eingeladen, am Stand von Windwärts mit den Mitarbeitern über die Zukunft der Photovoltaik zu diskutieren.

Über Windwärts Energie:

- Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
- Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von
Windenergie- und Photovoltaikprojekten, Initiatorin von
Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
- Realisierte Projekte: 139 Windenergie- und 31
Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer
Gesamtleistung von 266 Megawatt und einem
Gesamtinvestitionsvolumen von 400 Mio. Euro
- 118 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
- Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
Pressekontakt:
Dr. Stefan Dietrich
Projektpressesprecher
Tel.: 0511/123 573-236
Fax: 0511/123 573-190
Mobil: 0162/278 00 36
Stefan.Dietrich@windwaerts.de

Dr. Stefan Dietrich | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.windwaerts.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics