Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie sieht der Schreibtisch der Zukunft aus?

25.10.2016

ORGATEC 2016 [Halle 8.1. C 040]: Premiere für zwei völlig neue Arbeitsplatzprototypen

»Arbeit neu denken« lautet das Motto der ORGATEC 2016. Das Fraunhofer IAO stellt auf der Leitmesse für moderne Arbeitswelten zusammen mit Partnern aus der Office21®-Innovationsoffensive und weiteren Unternehmen erstmalig zwei völlig neue Arbeitsplatzprototypen vor.


Kabelsalat und Papierberge ade – Strom und Daten kabellos am Arbeitsplatz

Foto: Kai Effinger, © Fraunhofer IAO

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Ideen und Lösungen dazu erforscht seit 20 Jahren die Office21®-Innovationsoffensive unter der wissenschaftlichen Leitung des Fraunhofer IAO. Anlässlich der ORGATEC 2016 präsentiert das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Forschungspartnern der Öffentlichkeit erstmalig zwei neue Arbeitsplatzprototypen.

Im Mittelpunkt der beiden Exponate steht der Gedanke, Arbeitsprozesse zu digitalisieren, die Arbeitsorganisation flexibler zu gestalten sowie Innovations- und Kreativitätsprozesse zu fördern. Der klassische Schreibtisch wird zur digitalen Arbeitsfläche erweitert, Kabel und Papiere verschwinden und geben Raum für ein Arbeitsszenario, das von der kreativen Ideengenerierung bis hin zu deren Weiterverarbeitung am Arbeitsplatz reicht.

Die beiden Arbeitsplatzprototypen im Kurzprofil:

Wirefree Workstation – Strom und Daten kabellos am Arbeitsplatz

Kabelsalat ade: An der »Wirefree Workstation« kann der Wissensarbeiter sämtliche Geräte am Arbeitsplatz kabellos verwenden – vom Tablet über den Bildschirm und die Arbeitsplatzleuchte. Die komplett kabellose Strom- und Datenversorgung erfolgt über diverse Wireless-Technologien, die in der Tischplatte integriert sind.

Extended Workdesk – OLED und Multitouch als digitale Arbeitsfläche

Papierberge ade: Tablet, Smartphone & Co. haben uns schon daran gewöhnt: Die zukünftige Interaktion mit Daten und Dokumenten am Arbeitsplatz erfolgt nicht mehr ausschließlich über Maus und Tastatur, immer wichtiger wird die Touchfähigkeit. Somit wird beim »Extended Workdesk« nahezu der gesamte Schreibtisch zu einer digitalen Arbeitsfläche. Bei dem auf der Messe gezeigten Exponat besteht die Schreibtischoberfläche im Kern aus einem 55“-OLED Display mit Multitouch in UHD-Auflösung, die über die Software VD1 des Fraunhofer IAO Zugang zu sämtliche Applikationen bei freier Positionierung, Skalierung und Rotation der Fenster ermöglicht.

Ein weiteres Highlight auf dem Messestand von Fraunhofer IAO ist eine neue Lösung zur Überführung von analogen Workshop-Ergebnissen (beispielhaft in Form von Haftnotizen) in eine digitale Form zur nahtlosen Weiterarbeitung. Diese kann beispielsweise auf interaktiven Arbeitsoberflächen unter Verwendung von visuellen Collaboration Tools erfolgen. Auch hierbei wurden bereits bestehende Komponenten so zusammengeführt, dass eine neue Funktionalität für den digitalen Arbeitsprozess entsteht.

Die Realisierung des dargestellten Arbeitsszenarios mit den beiden neuen Prototypen war Teamarbeit. Folgende Office21®-Projektpartner waren daran beteiligt (in alphabetischer Reihenfolge):

- Drees & Sommer AG
- Fujitsu Technology Solutions GmbH
- Haworth GmbH
- Herbert Waldmann GmbH & Co. KG
- Intel Deutschland GmbH
- Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG
- Kyocera Document Solutions Deutschland GmbH
- Nurus GmbH
- Schulte Elektrotechnik GmbH & Co. KG
- Soennecken eG
- TRILUX GmbH & Co. KG

Darüber hinaus haben folgende Unternehmen weitere Unterstützung gewährt:

- 3M Deutschland GmbH
- DEON GmbH & Co. KG
- Interface Deutschland GmbH
- Legamaster GmbH
- Microsoft Deutschland GmbH
- Oktalite Lichttechnik GmbH
- Veyhl GmbH
- witech GmbH

Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter: www.office21.de

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Berichte zu: Arbeitsfläche Arbeitswirtschaft IAO Multitouch OLED Tablet Workstation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics