Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit führende Orthopädiekooperation zeigt erste Ergebnisse

15.05.2012
16. bis 18. Mai 2012
ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK
2012
Messe Leipzig
Halle 1 | Stand C 34
• Kooperation des Fraunhofer IPA mit US-amerikanischer Veteranen-Administration zeigt erste Ergebnisse
• Erweiterte Expertise zur Erschließung des weltweiten Orthopädiemarkts
• Langfristige Nutzung gegenseitiger Entwicklungstechnologien
• Aufbau eines weltweiten Orthopädienetzwerks
Die im September 2010 gestartete deutsch-amerikanische Kooperation im Bereich der Orthopädietechnikforschung zeigt auf dem Weltkongress für Orthopädie- und Reha-Technik in Leipzig erste Ergebnisse ihrer gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeit. In einem ersten Kooperationsprojekt wird ein neuer, sich dem Untergrund anpassender Prothesenfuß am Fraunhofer IPA entwickelt und am VA in Minnesota getestet. Seine Markteinführung ist noch für dieses Jahr geplant.

Mit diesem Projekt konnte bereits gezeigt werden, wie effizient sich die Kooperation zwischen dem Fraunhofer IPA und dem Minneapolis VA Healthcare System in den letzten Monaten entwickelt hat. »Offene Forschungsgespräche und neue Ansätze im Bereich der Prothetik, der Rollstuhlrehabilitation, der klinische Studien und der Testmaschinen«, zieht Dr. Urs Schneider, Initiator der Kooperation und Leiter der Abteilung Biomechatronische Systeme« nach kurzer Zeit eine erste Bilanz, »befruchteten vom ersten Tag an die gemeinsame Arbeit des mittlerweile auf sechs Mitarbeiter angewachsenen Teams aus dem Minneapolis VA Medical Center und dem Fraunhofer IPA«.

Erweiterte Expertise zur Erschließung des weltweiten Orthopädiemarkts
Die deutsch-amerikanische Forschungskooperation wurde zwischen dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automation IPA und der US-amerikanische Veteranen-Klinik mit Sitz in Minneapolis im Sommer letzten Jahres geschlossen. Sie ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt und regelt die gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsarbeit neuer Hilfsmittel. Ziel ist, die gemeinsamen Forschungsergebnisse in erster Linie amerikanischen und europäischen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Die durch die Kooperation entstehenden Synergieeffekte im Bereich der Produktentwicklung verschaffen beiden Partnern darüber hinaus ein exzellentes Standing in den weltweit wichtigsten Orthopädiemärkten Nordamerika und Europa.
Langfristige Nutzung gegenseitiger Entwicklungstechnologien
Auf der einen Seite der Kooperation steht das Fraunhofer IPA mit seiner ausgewiesenen Expertise im Bereich »Biomechatronische Systeme«. Hier arbeitet ein eingespieltes, interdisziplinäres Team aus den Fachgebieten Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Kybernetik, Orthopädietechnik, Medizintechnik, Biologie und Medizin. Mit seiner Entwicklungs- und Forschungstätigkeit in der technischen Orthopädie und orthopädischen Chirurgie hat sich das Fraunhofer IPA über Jahre hinweg einen exzellenten Ruf geschaffen. Auf der anderen Seite steht als Kooperationspartner und ideale Ergänzung zur Fraunhofer Expertise die US-amerikanische Veteranen-Administration mit ihrer großen praktischen Erfahrung und ihrem hohen Bedarf an Orthopädietechnik für die amerikanischen Veteranen. Ihr unterstehen in den USA über 153 Krankenhäuser. Zentraler Ansprechpartner am Minneapolis VA Medical Center ist Professor Dr. Andrew Hansen, mit dem das Fraunhofer IPA bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeitet. »Wir sind sehr stolz, Prof. Dr. Hansen für unsere Kooperation gewonnen zu haben, da er insbesondere auf dem Gebiet der Prothesentests ein anerkannter Spezialist und kritischer Kopf ist«, freut sich Schneider. »Wir arbeiten mit ihm bereits seit über vier Jahren vertrauensvoll zusammen und schätzen diese Kooperation, die uns durch die finanzielle Unterstützung der Fraunhofer-PROFIL-Förderung deutlich erleichtert wird«.
Aufbau eines weltweiten Orthopädienetzwerks
Ein weiterer Aspekt der Kooperation ist die strategische Ausrichtung beider Partner und der Aufbau eines weltweit einzigartigen Orthopädienetzwerks. Über das VA Medical Center konnten seitens des Fraunhofer IPA bereits wichtige Kontakte zu staatlichen und halbstaatlichen amerikanischen Stellen geknüpft werden wie zu den Rehab-Research-Zuständigen des amerikanischen Gesundheitsministeriums. Die deutsch-amerikanische Kooperation ist zunächst zwar nur auf fünf Jahre ausgelegt, doch ist aufgrund ihrer weltweiten Vernetzung und ihrer hohen Effizienz zu erwarten, dass sie über diese vertraglich geregelte Periode hinaus Bestand haben wird.
Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dr. med. Urs Schneider | Telefon +49 711 970-3630 | urs.schneider@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ot-leipzig.de/
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten