Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltleitmesse DOMOTEX sorgt für erfolgreichen Start ins Branchenjahr

15.01.2013
Hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Kreativität pur: Branche zeigt innovative Designs und kräftige Farben

"Die DOMOTEX hat eindrucksvoll ihre hohe Internationalität und Position als Weltleitmesse für die Bodenbelagsbranche bestätigt", erklärt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, zum Abschluss der Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge. "40 000 Besucher aus mehr als 80 Ländern informierten sich über die Produktneuheiten und Trends der kommenden Saison."

Damit liegt die Besucherzahl leicht über dem Niveau der vergleichbaren Vorveranstaltung im Jahr 2011. Köckler: "Unsere Aussteller konnten internationale Kontakte pflegen und wichtige Weichen für das noch junge Geschäftsjahr stellen. Die DOMOTEX hat ihre Funktion als einzigartige Business-Plattform und Impulsgeber der internationalen Teppich- und Bodenbelagsbranche voll erfüllt."

1 350 Unternehmen aus 60 Ländern präsentierten ihre neuen Produkte und Kollektionen. Darunter Teppiche, Teppichböden, elastische Bodenbeläge, Parkett und Laminat sowie Verlege-, Pflege- und Anwendungstechniken. Dabei zeigte die Branche Mut zur Farbe und Gestaltung. "Die Zeiten, als der Boden eine untergeordnete Rolle in der Inneneinrichtung spielte, sind vorbei. Die Vielfalt an Materialien, Farben und Designs ist unbegrenzt und macht den Boden zum Designobjekt im Raum - dieser Trend war in den Messehallen deutlich sichtbar", sagt Köckler.

Hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Die Aussteller lobten die hohe Internationalität der Messebesucher. Mehr als 60 Prozent kamen aus dem Ausland - die Hälfte davon aus Europa, 21 Prozent aus Asien und 11 Prozent aus Amerika. Erfreuliche Besucherzuwächse gab es dabei aus Nordamerika sowie aus Süd-, Ost- und Zentralasien. Auch die Fach- und Entscheidungskompetenz der Besucher überzeugte auf ganzer Linie. Mehr als 90 Prozent der Besucher sind unmittelbar an den Kaufentscheidungen ihrer Unternehmen beteiligt. "Wer internationale Kontakte pflegen und neue Märkte erschließen will, kommt an der DOMOTEX nicht vorbei. Hier treffen die Unternehmen potenzielle Geschäftspartner aus allen Regionen der Welt", ergänzt Köckler. Die Hauptbesuchergruppen der DOMOTEX waren erneut Einkäufer aus dem Groß- und Facheinzelhandel mit 30 Prozent bzw. 20 Prozent. Zudem nutzten Handwerker, Einkäufer aus dem Einrichtungs- und Möbelhandel sowie Architekten das Informationsangebot der Messe.

Joe Williams, Vice President International, Beaulieu of America, Dalton, USA, bestätigt: "Die DOMOTEX ist die größte globale Messe ihrer Art und deswegen so wichtig für uns. Hier haben wir die Möglichkeit, Kontakte mit Käufern aus dem Mittleren Osten, Afrika, Asien und Europa zu knüpfen. Beaulieu of America profitiert von dem besonderen Drive, den die DOMOTEX Hannover im Gegensatz zu anderen Messen ausstrahlt."

Geert Vanden Bossche, Marketing Director, Balta Group, Sint-Baafs-Vijve, Belgien, ergänzt: "Für uns ist es wichtig, auf der DOMOTEX vertreten zu sein, weil wir hier in nur vier Tagen rund 90 Prozent unserer Kunden treffen können. In der Größe und der Besucheranzahl sehen wir klare Vorteile der Messe. Der Name DOMOTEX steht außerdem seit mehr als 20 Jahren für eine seriöse Marke, die Vertrauen schafft und viele Besucher anzieht."

Kreativität pur: Branche zeigt innovative Designs und kräftige Farben

Mit dem Leitthema Flooring Deluxe legte die DOMOTEX in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Teppichböden, Parkett und Laminat aus dem Premium-Segment. "Es ist insbesondere das frische moderne Design, das bei den Endverbrauchern ein zunehmendes Interesse an hochwertigen und Designorientierten Bodenbelägen hervorruft", sagt Köckler. "Diesen Trend haben wir mit dem Leitthema aufgegriffen und unseren Ausstellern vielfältige Möglichkeiten geboten, um ihre kreativen Ideen aufmerksamkeitsstark zu präsentieren."

Teppichböden, Parkett und Laminat wurden im Rahmen der Flooring-Deluxe-Flächen in den Hallen 6 und 9 in Szene gesetzt. Dort waren neben unkonventionellen Installationen auch die Trends der kommenden Saison erlebbar.

Bei Teppichböden sind grafische und geometrische Muster, Streifen und auch Webklassiker en vogue. Experimentelle Holzoptiken mit verfärbten Rissen sind beim Laminat der Trendsetter für die kommende Saison. Am stärksten nachgefragt sind aber weiterhin Nadelholz- und Laubholz-Optiken. Parkettböden mit handgehobelten, gebürsteten oder sägerauen Strukturierungen sind auf dem Vormarsch. Neben den beliebten warmen Brauntönen werden heute auch buntere Farben nachgefragt.

Die Trends im Bereich der handgefertigten Teppiche zeigten sich auf der Trendfläche Souk Deluxe und während der Verleihung der Carpet Design Awards. Auch hier dominierte das Zusammenspiel zwischen kräftigen Farben und ausgefallenen Designs. Auffällig war zudem, dass Fotodruck-Optiken in Zukunft eine Rolle spielen werden. So zeigten alle drei Finalisten-Teppiche in der Kategorie "Beste Innovation" der Carpet Design Awards entsprechende Motive.

TREFFPUNKT HANDWERK: Die Heimat für den Bodenleger

Zur DOMOTEX 2013 waren erstmals alle Aktivitäten für den Handwerker auf einer Sonderfläche in der Halle 7 zusammengefasst.
Dort konnten sie Maschinen und Werkzeuge testen oder Vorträge namhafter Referenten besuchen. "Unser Ziel war es, dem Handwerker eine Heimat auf der DOMOTEX zu bieten - dies ist uns gelungen.

TREFFPUNKT HANDWERK war der zentrale Anlaufpunkt für Parkett- und Bodenleger, Raumausstatter, Maler und Tischler", ergänzt Köckler. 20 Prozent der DOMOTEX-Besucher kamen aus dem Handwerk.

DOMOTEX 2014 mit Wood Flooring Summit

Der Wood Flooring Summit wurde erstmals zur DOMOTEX 2012 ausgerichtet. Zur DOMOTEX 2014 vom 11. bis 14. Januar wird es eine Neuauflage des Gipfeltreffens der Parkett- und Laminatbranche in Hannover geben. "Wir stehen bereits in engem Kontakt mit den maßgeblichen Branchenverbänden und Marktteilnehmern, um in 2014 an den großen Erfolg der Premierenveranstaltung anzuknüpfen", sagt Köckler.

DOMOTEX asia/CHINAFLOOR, DOMOTEX Middle East und DOMOTEX Russia

Die Deutsche Messe AG ist mit ihren internationalen DOMOTEX-Veranstaltungen auch in den wirtschaftlich stark wachsenden Regionen der Welt vertreten und öffnet den Unternehmen der Teppich- und Bodenbelagsbranche die Türen zu diesen neuen Märkten. Vom 26. bis 28. März 2013 wird die DOMOTEX asia/CHINAFLOOR in Shanghai ausgerichtet. Die DOMOTEX Russia öffnet vom 25. bis 27. September

2013 in Moskau ihre Tore. Vom 7. bis 10. November 2013 ist Istanbul Schauplatz der DOMOTEX Middle East.

Pressekontakt:
Ansprechpartner für die Redaktion:
Onuora Ogbukagu
Tel.: +49 511 89-31059
E-Mail: onuora.ogbukagu@messe.de
Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.domotex.de/presseservice

Onuora Ogbukagu | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.domotex.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise