Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltleitmesse DOMOTEX sorgt für erfolgreichen Start ins Branchenjahr

15.01.2013
Hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Kreativität pur: Branche zeigt innovative Designs und kräftige Farben

"Die DOMOTEX hat eindrucksvoll ihre hohe Internationalität und Position als Weltleitmesse für die Bodenbelagsbranche bestätigt", erklärt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, zum Abschluss der Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge. "40 000 Besucher aus mehr als 80 Ländern informierten sich über die Produktneuheiten und Trends der kommenden Saison."

Damit liegt die Besucherzahl leicht über dem Niveau der vergleichbaren Vorveranstaltung im Jahr 2011. Köckler: "Unsere Aussteller konnten internationale Kontakte pflegen und wichtige Weichen für das noch junge Geschäftsjahr stellen. Die DOMOTEX hat ihre Funktion als einzigartige Business-Plattform und Impulsgeber der internationalen Teppich- und Bodenbelagsbranche voll erfüllt."

1 350 Unternehmen aus 60 Ländern präsentierten ihre neuen Produkte und Kollektionen. Darunter Teppiche, Teppichböden, elastische Bodenbeläge, Parkett und Laminat sowie Verlege-, Pflege- und Anwendungstechniken. Dabei zeigte die Branche Mut zur Farbe und Gestaltung. "Die Zeiten, als der Boden eine untergeordnete Rolle in der Inneneinrichtung spielte, sind vorbei. Die Vielfalt an Materialien, Farben und Designs ist unbegrenzt und macht den Boden zum Designobjekt im Raum - dieser Trend war in den Messehallen deutlich sichtbar", sagt Köckler.

Hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Die Aussteller lobten die hohe Internationalität der Messebesucher. Mehr als 60 Prozent kamen aus dem Ausland - die Hälfte davon aus Europa, 21 Prozent aus Asien und 11 Prozent aus Amerika. Erfreuliche Besucherzuwächse gab es dabei aus Nordamerika sowie aus Süd-, Ost- und Zentralasien. Auch die Fach- und Entscheidungskompetenz der Besucher überzeugte auf ganzer Linie. Mehr als 90 Prozent der Besucher sind unmittelbar an den Kaufentscheidungen ihrer Unternehmen beteiligt. "Wer internationale Kontakte pflegen und neue Märkte erschließen will, kommt an der DOMOTEX nicht vorbei. Hier treffen die Unternehmen potenzielle Geschäftspartner aus allen Regionen der Welt", ergänzt Köckler. Die Hauptbesuchergruppen der DOMOTEX waren erneut Einkäufer aus dem Groß- und Facheinzelhandel mit 30 Prozent bzw. 20 Prozent. Zudem nutzten Handwerker, Einkäufer aus dem Einrichtungs- und Möbelhandel sowie Architekten das Informationsangebot der Messe.

Joe Williams, Vice President International, Beaulieu of America, Dalton, USA, bestätigt: "Die DOMOTEX ist die größte globale Messe ihrer Art und deswegen so wichtig für uns. Hier haben wir die Möglichkeit, Kontakte mit Käufern aus dem Mittleren Osten, Afrika, Asien und Europa zu knüpfen. Beaulieu of America profitiert von dem besonderen Drive, den die DOMOTEX Hannover im Gegensatz zu anderen Messen ausstrahlt."

Geert Vanden Bossche, Marketing Director, Balta Group, Sint-Baafs-Vijve, Belgien, ergänzt: "Für uns ist es wichtig, auf der DOMOTEX vertreten zu sein, weil wir hier in nur vier Tagen rund 90 Prozent unserer Kunden treffen können. In der Größe und der Besucheranzahl sehen wir klare Vorteile der Messe. Der Name DOMOTEX steht außerdem seit mehr als 20 Jahren für eine seriöse Marke, die Vertrauen schafft und viele Besucher anzieht."

Kreativität pur: Branche zeigt innovative Designs und kräftige Farben

Mit dem Leitthema Flooring Deluxe legte die DOMOTEX in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Teppichböden, Parkett und Laminat aus dem Premium-Segment. "Es ist insbesondere das frische moderne Design, das bei den Endverbrauchern ein zunehmendes Interesse an hochwertigen und Designorientierten Bodenbelägen hervorruft", sagt Köckler. "Diesen Trend haben wir mit dem Leitthema aufgegriffen und unseren Ausstellern vielfältige Möglichkeiten geboten, um ihre kreativen Ideen aufmerksamkeitsstark zu präsentieren."

Teppichböden, Parkett und Laminat wurden im Rahmen der Flooring-Deluxe-Flächen in den Hallen 6 und 9 in Szene gesetzt. Dort waren neben unkonventionellen Installationen auch die Trends der kommenden Saison erlebbar.

Bei Teppichböden sind grafische und geometrische Muster, Streifen und auch Webklassiker en vogue. Experimentelle Holzoptiken mit verfärbten Rissen sind beim Laminat der Trendsetter für die kommende Saison. Am stärksten nachgefragt sind aber weiterhin Nadelholz- und Laubholz-Optiken. Parkettböden mit handgehobelten, gebürsteten oder sägerauen Strukturierungen sind auf dem Vormarsch. Neben den beliebten warmen Brauntönen werden heute auch buntere Farben nachgefragt.

Die Trends im Bereich der handgefertigten Teppiche zeigten sich auf der Trendfläche Souk Deluxe und während der Verleihung der Carpet Design Awards. Auch hier dominierte das Zusammenspiel zwischen kräftigen Farben und ausgefallenen Designs. Auffällig war zudem, dass Fotodruck-Optiken in Zukunft eine Rolle spielen werden. So zeigten alle drei Finalisten-Teppiche in der Kategorie "Beste Innovation" der Carpet Design Awards entsprechende Motive.

TREFFPUNKT HANDWERK: Die Heimat für den Bodenleger

Zur DOMOTEX 2013 waren erstmals alle Aktivitäten für den Handwerker auf einer Sonderfläche in der Halle 7 zusammengefasst.
Dort konnten sie Maschinen und Werkzeuge testen oder Vorträge namhafter Referenten besuchen. "Unser Ziel war es, dem Handwerker eine Heimat auf der DOMOTEX zu bieten - dies ist uns gelungen.

TREFFPUNKT HANDWERK war der zentrale Anlaufpunkt für Parkett- und Bodenleger, Raumausstatter, Maler und Tischler", ergänzt Köckler. 20 Prozent der DOMOTEX-Besucher kamen aus dem Handwerk.

DOMOTEX 2014 mit Wood Flooring Summit

Der Wood Flooring Summit wurde erstmals zur DOMOTEX 2012 ausgerichtet. Zur DOMOTEX 2014 vom 11. bis 14. Januar wird es eine Neuauflage des Gipfeltreffens der Parkett- und Laminatbranche in Hannover geben. "Wir stehen bereits in engem Kontakt mit den maßgeblichen Branchenverbänden und Marktteilnehmern, um in 2014 an den großen Erfolg der Premierenveranstaltung anzuknüpfen", sagt Köckler.

DOMOTEX asia/CHINAFLOOR, DOMOTEX Middle East und DOMOTEX Russia

Die Deutsche Messe AG ist mit ihren internationalen DOMOTEX-Veranstaltungen auch in den wirtschaftlich stark wachsenden Regionen der Welt vertreten und öffnet den Unternehmen der Teppich- und Bodenbelagsbranche die Türen zu diesen neuen Märkten. Vom 26. bis 28. März 2013 wird die DOMOTEX asia/CHINAFLOOR in Shanghai ausgerichtet. Die DOMOTEX Russia öffnet vom 25. bis 27. September

2013 in Moskau ihre Tore. Vom 7. bis 10. November 2013 ist Istanbul Schauplatz der DOMOTEX Middle East.

Pressekontakt:
Ansprechpartner für die Redaktion:
Onuora Ogbukagu
Tel.: +49 511 89-31059
E-Mail: onuora.ogbukagu@messe.de
Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.domotex.de/presseservice

Onuora Ogbukagu | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.domotex.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie