Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warum Arbeiten 4.0. das Betriebliche Gesundheitsmanagement verändert hat und was Glückstage mit Laufen zu tun haben

09.05.2016

Digitalisierung, Employer Branding, Gesundheit im Unternehmen – die Themen der PERSONAL Süd am 10. und 11. Mai 2016 in Stuttgart sind so vielfältig wie die Arbeitswelt an sich. Auf der parallel stattfindenden Corporate Health Convention , Deutschlands wichtigster Messe für Betriebliches Gesundheitsmanagement, präsentiert sich die vitaliberty GmbH mit vielen Neuheiten rund um das digital unterstüzte BGM moove.

Neu bei moove ist nicht nur das vollständig überarbeitete Ernährungsprogramm mit Wochenmenüplaner, digitalen Einkaufslisten für unterwegs, Ernährungs- und Gewichtsprotokollen sowie vielen leckeren Rezpten des neuen Kooperationspartners FOODBOOM. Neu ist auch die moove Challenge.


Schritt für Schritt zum gesunden Unternehmen – mit den neuen moove Challenges


Noch mehr Spaß an gesundem Essen mit dem neuen moove Ernährungsprogramm

Mit diesem Modul können Unternehmen firmeneigene Laufwettwerbe organisieren und sensibilisieren somit für die eigene Gesundheit. Dabei laufen die Mitarbeitergemeinsam, um mit ihrer Gesamtschrittzahl ein vorgegebenes Ziel zu erreichen oder sie treten in Teams (zum Beispiel verschiedene Abteilungen oder Standorte) im Wettbewerb gegeneinander an.

Begleitet werden diese Aktionen durch zahlreiche moove Marketingaktionen und Motivationsanreize wie zum Beispiel Glückstage, an denen jeder Schritt doppelt gezählt werden darf. Fachbesucher können beim Gang durch die Messehallen schon einmal mit dem Schritte zählen beginnen und sich ihren persönlichen Schrittzähler am Stand C.10 in Halle 4 abholen. Wer es noch sportlicher mag, kann stündlich an den kurzen Fitnessübungen am Stand teilnehmen.

BGM muss sich in der Arbeitswelt 4.0 anders aufstellen

Unsere Lebens- und Arbeitswelt verändert sich rasant. Die Digitalisierung ermöglicht es uns freier, mobiler und produktiver zu arbeiten. Gleichzeitig stellt Arbeiten 4.0 Unternehmen und deren Mitarbeiter aber auch vor viele neue Herausforderungen.

Komplexität und Dynamik nehmen zu. Arbeitsverdichtung, Flexibilisierung und mobile Kommunikationsmedien führen zu steigenden Anforderungen an Arbeitnehmer und machen es notwendig, traditionelle BGM-Konzepte neu zu denken.

Gemeinsam mit der Initiative für Beschäftigung erarbeitet vitaliberty derzeit einen Leitfaden für ein BGM 4.0. Das Konzept dahinter beruht auf vier Säulen: Der Messbarkeit von Maßnahmen- und Zielerfolgen, der Digitalisierung von Angeboten, der Vernetzung sowohl innerhalb der Unternehmensgrenzen als auch über diese hinweg und der Individualisierung auf Unternehmens- und Teilnehmerebene. „Ein ganz zentraler Erfolgsfaktor von BGM 4.0 ist die Individualisierung. Es gibt nun mal nicht die eine Lösung, die für jedes Unternehmen und für jeden Mitarbeiter passt. BGM-Maßnahmen müssen deshalb sowohl auf der Verhaltens- als auch auf der Verhältnisebene bedarfsgerecht abgeleitet und auf die ganz individuelle Situation von Unternehmen und Mitarbeitern zugeschnitten werden“, so Florine von Caprivi, Leiterin Vertrieb und Marketing bei vitaliberty.

Deshalb setzt vitaliberty auf die Vernetzung von verhältnis- und verhaltensorientiertem Betrieblichen Gesundheitsmanagement und schafft es so, organisationale und individuelle Gesundheitslösungen miteinander zu vereinen. „Mit moove erreichen wir mit einer Lösung zwei wichtige Ziele. Zum einen geben wir jedem Mitarbeiter die richtigen Anstöße und Hilfestellungen, um ihn ganz individuell zu mehr gesundheitlicher Eigenverantwortung zu motivieren. Zum anderen machen wir Unternehmen ihre Gesundheitssituation transparent und geben wertvolle Hinweise, wie sich mit Hilfe zielgerichteter Maßnahmen, Rahmenbedingungen für gesundes Arbeiten schaffen lassen“, so Harald Holzer, Geschäftsführer und Gründer der vitaliberty GmbH.

Über die vitaliberty:

Die vitaliberty GmbH mit Sitz in Mannheim gehört zur vitagroup und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. vitaliberty unterstützt Unternehmen dabei, die Motivation, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mitarbeitern zu fördern und leistet mit individuellen Gesundheitslösungen und innovativen Geschäftsmodellen einen wesentlichen Beitrag zur unternehmerischen Wertschöpfung.

moove motiviert mit digital unterstützten Gesundheitsprogrammen aus den Bereichen Fitness, Stressmanagement und Ernährung jeden Mitarbeiter individuell und langfristig zu mehr gesundheitlicher Eigenverantwortung. Management-Tools zur Steuerung unterstützen Unternehmen, die Rahmenbedingungen für gesundes Arbeiten zu schaffen. Eine fundierte BGM-Beratung begleitet Unternehmen bei der Einführung von Bertrieblichem Gesundheitsmanagment.

Mehr Infos zu moove unter:
www.corporate-moove.de.

PRESSEKONTAKT:

Presseteam vitaliberty GmbH

Telefon +49 621 15 02 14 – 14,

eMail: presse@vitaliberty.de

Website: www.vitaliberty.de

vitaliberty auf der Corporate Health Convention am 10. und 11. Mai 2016 in Stuttgart


Messestand:

Stand C.10, Halle 4, Corporate Health Convention

Vorträge:

10.05.2016, 10:30 - 10:55 Uhr
Thema: BGM klassisch oder digital? Wie sie das Beste aus beiden Welten für ein erfolgreiches BGM nutzen.
Referent: Harald Holzer, Florine von Caprivi
Vortragsort: HR Round Table, Halle 6, H.35

10.05.2016, 12:15 - 12:45 Uhr
Podiumsdiskussion: Gesundheits-Apps und Wearables – wer bekommt die Daten?
Teilnehmer: Harald Holzer, Prof. Dr. Volker Nürnberg, Manteo Eisenlohr, Moderation: Katharina Schmitt
Vortragsort: Praxisforum B

10.05.2016, 12:25 - 12:55 Uhr
Thema: Weg mit dem erhobenen Zeigefinger! Motivieren Sie Mitarbeiter zu gesundheitlicher Eigenverantwortung.
Referent: Florine von Caprivi, Dr. Oliver-Timo Henßler
Vortragsort: Praxisforum A

11.05.2016, 11:20 - 11:45 Uhr
Thema: BGM klassisch oder digital? Wie Sie das Beste aus beiden Welten für ein erfolgreiches BGM nutzen.

Referent: Harald Holzer, Florine von Caprivi
Vortragsort: HR Round Table, Halle 6, H.35

Unser Tipp: Vortrag von JUUNA:
11.05.2016 | 14:00 Uhr
Thema: Tabuthema Pflege? Die neue Arbeitgeberverantwortung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Referent: Alexander Burger

Vortragsort: Praxisforum A, Halle 4, C.20

Presseteam | vitaliberty GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie