Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In-vitro-Diagnostik, autonome Biosensoren, kombinierte Bildgebung & automatisierte Labortechnik

04.11.2013
Auf der MEDICA 2013 stellt das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT vom 20.-23. November in Düsseldorf, in Halle 10 Stand F05, Halle 7a Stand B09 und Halle 3 Stand G53 innovative Sensortechnik für Diagnostik und Labor vor.

In-vitro-Diagnostik

Unter der Leitung des Fraunhofer IBMT (Institutsteil Potsdam) wurde gemeinsam mit sieben weiteren Fraunhofer-Instituten ein diagnostisches Schnelltest-System entwickelt, welches eine patientennahe Diagnostik mit einer Vielzahl von Parametern ermöglicht.

Das System, die »IvD-Plattform« (www.ivd-plattform.de), bestehend aus einer kreditkartengroßen Kartusche und einer Basisstation, wird auf der MEDICA 2013 vorgestellt. Im Anwendungsfall wird Blut aus der Fingerbeere entnommen und auf die Kartusche aufgetragen. Eingelegt in die Basisstation wird der diagnostische Test innerhalb von zehn bis fünfzehn Minuten automatisiert prozessiert, so dass die Testresultate innerhalb kürzester Zeit auf einem Display angezeigt werden.

mehr………in Halle 3 Stand G53

Autonome Biosensoren

Das Fraunhofer IBMT (Institutsteil Potsdam) beschäftigt sich mit der Entwicklung eines neuartigen autonomen, mobilen Biosensorsystems, das das Potential zur Ablösung der bisherigen traditionellen Methoden hat.

Die Qualitätskontrolle in der Pharma-, Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie muss für einen effizienten Produktionsprozess ein Höchstmaß an Flexibilität aufweisen. Im Verbundprojekt »T(h)era-Diagnostik« entwickelten die Forscher ein drahtloses bidirektionales Kommunikationssystem. Ein Biosensor wird dabei in eine polymerbasierte Schutzkapsel eingebettet und kann dann in einem mit Kulturmedium gefüllten Bioreaktor ortsungebunden direkt im Prozess als integrierte Kontrolleinheit betrieben werden.

mehr………in Halle 10 Stand F05

Kombinierte Bildgebung bei der Brustkrebsdiagnostik

Die Entnahme von Gewebeproben ist für Brustkrebs-Patientinnen psychisch oftmals belastend. An einer schonenden und kostengünstigen Methode zur Gewebeentnahme arbeiten Fraunhofer-Forscher im Projekt »MARIUS«.

Ist ein Brusttumor bösartig oder nicht? Diese Frage lässt sich nicht allein mit den Aufnahmen von Ultraschall- und Röntgengeräten sowie Magnetresonanz-Scannern (MRT) klären. Deshalb entnehmen Mediziner Gewebeproben und untersuchen sie im Detail. Oft wird diese Biopsie unter Ultraschallkontrolle durchgeführt: Während der Arzt ins Gewebe sticht, sieht er auf dem Bildschirm, wie die Nadel positioniert werden muss. Allerdings sind ca. 30 Prozent aller Tumoren per Ultraschall nicht zu erkennen. Um die Nadel trotzdem zielsicher im Gewebe zu führen, kommt in einigen dieser Fälle der kostspielige MR-Tomograph zum Einsatz. Diese Prozedur ist allerdings oft sehr zeitintensiv und somit auch für die Patientin eine Belastung. In dem Gemeinschaftsprojekt »MARIUS« (Magnetic Resonance Imaging using Ultrasound – Systeme und Verfahren zur multimodalen-MR-Bildgebung) arbeiten Experten des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT in St. Ingbert und des Fraunhofer-Instituts für Bildgestützte Medizin MEVIS in Bremen an einer schnelleren und schonenderen Alternative, die die Vorteile des Ultraschalls und der MR-Bildgebung zukunftsweisend kombiniert.

mehr………in Halle 10 Stand F05

Automatisierte Labortechnik

Seit 2009 entwickelt eine Technologieinitiative unter Führung des Fraunhofer IBMT neuartige Labortechnologie. Gemeinsam mit kleinen und mittel-ständischen Unternehmen und unterstützt von der Landesregierung und der Staatskanzlei des Saarlandes steht die Initiative »Labor der Zukunft« für Entwurf, Entwicklung und Förderung der zukünftigen Generation von Labortechnologie.

Besonderes Augenmerk liegt auf mobilen Anwendungen als treibende Kraft für neue und innovative Lösungen. Das Fraunhofer IBMT präsentiert seine neue, auf einem Sattelzug basierende mobile Einheit in der Anwendung für die Umweltprobenbank des Bundes. Daneben wird zusammen mit der soventec GmbH ein mobiles, multifunktionales Lesegerät für biomedizinische Probenröhrchen als Technologiedemonstrator vorgestellt. Die Identifizierung und Charakterisierung von Proben ist der integrale Bestandteil der Abläufe in biologischen Laboren und wird durch das neue System massiv erleichtert.

mehr………in Halle 7a Stand B09

Ansprechpartner:

In-vitro-Diagnostik
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Dr. Eva Ehrentreich-Förster
Am Mühlenberg 13
14476 Potsdam
Telefon +49 331 58187-203
eva.ehrentreich@ibmt.fraunhofer.de
Autonome Biosensoren
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Dr. Eva Ehrentreich-Förster
Am Mühlenberg 13
14476 Potsdam
Telefon +49 331 58187-203
eva.ehrentreich@ibmt.fraunhofer.de
Kombinierte Bildgebung bei der Brustkrebsdiagnostik
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Dipl.-Ing. Steffen Tretbar
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert
Telefon +49 6894 980-226
steffen.tretbar@ibmt.fraunhofer.de
Automatisierte Labortechnik
Labor der Zukunft c/o Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Dipl.-Phys. Daniel Schmitt
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert
Telefon: +49 6894 980-120
daniel.schmitt@ibmt.fraunhofer.de
www.labor-der-zukunft.com
Weitere Informationen:
http://www.ibmt.fraunhofer.de
http://www.ivd-plattform.de
http://www.labor-der-zukunft.com

Annette Maurer | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ibmt.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

1. Es­se­ner Ge­fahr­gut­ta­ge am 19.-20. Sep­tem­ber 2017 mit fach­be­glei­ten­der Aus­stel­lung

24.04.2017 | Seminare Workshops

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE