Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Videoangeboten die Marke stärken und Erlöse generieren

03.12.2010
Bewegtbildkongress TV Komm. 2011 zeigt Best Practice Beispiele

Bereits heute steht fest: Bewegtbildangebote spielen im vielfältigen Medienangebot auch in Zukunft eine entscheidende Rolle. Der Kongress TV Komm. bringt vom 28.02. bis 01.03.2011 wieder etablierte und neue Player der Branche zusammen, skizziert die Herausforderungen und liefert neue Impulse für die Branche.

Trendsetter und Vorreiter unter Verlagen und Medienhäusern, Radiosendern, TV-Veranstaltern, Corporate TV-Produzenten, aber auch Unternehmenskommunikatoren demonstrieren in Karlsruhe auf der TV Komm. 2011 mit ihren Bewegtbildangeboten, wie sie ihre Nutzer über neue Kommunikationskanäle und -technologie ansprechen, ihre Marken im Social Web verstärken und neue Umsätze generieren. Schirmherr des Kongresses ist der baden-württembergische Medienminister Helmut Rau, MdL.

"Die TV Komm. hat sich mit einem ambitionierten Programm und hochkarätigen Referenten wieder auf die Fahnen geschrieben, nicht in die mediale Glaskugel zu blicken, sondern Erfolgskonzepte zu präsentieren. Mit Best Practice-Beispielen aus den Bereichen Radio, TV, Verlag und Corporate zeigen wir, wie digitale Vordenker und Praktiker mit ihren Bewegtbildangeboten und crossmedialen Marketingkonzepten bereits heute erfolgreich die eigene Unternehmens- und Geschäftsstrategie voran bringen", so Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK), die bereits zum vierten Mal diesen Branchentreff veranstaltet.

Top-Entscheider der Bewegtbild-Branche

Nach dem Get Together am Abend des 28.02.2011 in einer außergewöhnlichen Location in der deutschen Internethauptstadt Karlsruhe beginnt der Bewegtbildkongress am 01. März mit einer Podiumsdiskussion mit den Top-Entscheidern der Branche.

Auf dem Podium der TV Komm. diskutieren unter anderem SWR-Intendant Peter Boudgoust, LFK-Präsident Thomas Langheinrich, der Vizepräsident der europäischen Zeitungsverleger Valdo Lehari jr., der designierte VPRT-Geschäftsführer Claus Grevenig, Kabelkiosk- Chefin Martina Rutenbeck sowie Kabel BW-CEO Harald Rösch über die Bedeutung von Bewegtbild und die Herausforderungen für öffentlich- rechtliche und private Sender, Verlage, Plattformbetreiber, Contentanbieter, Kommunikationsprofis und Marketingexperten.

Workshops fokussieren die aktuellen Themen und Innovationen

Die TV Komm. bietet danach in 12 Workshops als Hotspots fundierte Einblicke unter anderem in das Projekt Alpha 0.7 des SWR, in das Web- TV-Angebot von BigFM oder in die Strategie des Online-Bewegtbild- Vorreiters Bild.de. Ein weiteres Thema wird sein, wie vermeintlich schwierige Technik- und Wissenschaftsthemen die Kommunikation von Unternehmen und Hochschulen unterstützen oder Online-Games die Marke stärken und auch den Abverkauf steigern können. Gleichzeitig liefert die TV Komm. Beispiele dafür, wie Verlage, Radio- und TV-Sender mit einfachen Tools Video-Angebote im Web kommerzialisieren können. Ein weiterer Schwerpunkt der TV Komm. 2011 ist die neue hybride Technik.

So zeigt der Hersteller Philips, wie auch regionale Anbieter ihres Apps auf die neuen Flatscreen-Oberflächen integrieren können, Eutelsat-Kabelkiosk präsentiert seine neuen hybriden Angebote und Kabel BW erläutert die neuen interaktiven Möglichkeiten ihrer neuen On-Demand-Plattform. Die TV Komm. bietet aber auch Informationen, wo rechtliche Fußangeln, etwa bei der Einbindung von Videos beim Webauftritt, liegen.

"Ich freue mich, dass die TV Komm., die wir als Landesanstalt für Kommunikation von Anfang an unterstützt haben, sich mittlerweile als wichtiger Kongress etabliert hat. Der Kongress bringt Player aus allen Bereichen zusammen, die wissen wollen, wie sich andere Branchen ähnlichen Herausforderungen stellen und so neben wichtigen Kontakten auch viele neue Erkenntnisse mitnehmen", sagt LFK- Präsident Thomas Langheinrich.

Tickets zum Frühbucher-Tarif

Auf Grund der Unterstützung von LFK und Kabel BW können die Ticketpreise für diese hochkarätige Veranstaltung niedrig gehalten werden. Noch bis zum 31.12. 2010 gilt der Frühbucher-Tarif für Get together und Kongresstag von 180,- Euro, danach 250,- Euro. Buchungen unter www.tv-komm.de

Schlagkräfte Kooperationspartner

Die TV Komm. 2011 als Branchenhighlight unterstützen neben der LFK und Kabel BW zahlreiche Top-Unternehmen und -Partner:

Staatsministerium Baden-Württemberg, Stadt Karlsruhe, Konrad- Adenauer-Stiftung, Cyberforum, IHK Karlsruhe, MFG Innovationsagentur für IT und Medien, VPRT, Corporate TV Association, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger VSZV, Kabelkiosk, QVC, Discovery Networks, SKY Deutschland, Walter Services, bw family.tv, news aktuell, Digitalmagazin, Marketing Börse, Röser Presse, die neue welle.

Über die TV Komm. 2011

Die TV Komm. wird von der Karlsruher Messe und Kongress GmbH (KMK) veranstaltet und bietet bereits zum vierten Mal hochkarätige Referenten und Workshops zum Thema Bewegtbild und Kommunikation in der Internethauptstadt Karlsruhe, dem Zentrum der TechnologieRegion.

Zielgruppe des Kongresses sind Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung, Führungskräfte, Top-Manager und Praktiker von Kabelnetz-, IPTV- und Satellitenbetreibern, Radio- und TV-Sendern, Medienhäusern, Produktionsfirmen, Unternehmenskommunikatoren, Vermarktern, Marketingexperten, Strategen und Beratungsunternehmen.

Mehr aktuelle Informationen zur TV Komm. gibt es unter www.tv-komm.de

Axel Dürr | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.tv-komm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

21.08.2017 | Physik Astronomie

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie