Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verschleiß im Griff: Sichere Räder

16.08.2010
INNOTRANS Halle 4.1 STAND 217
MAINTAIN Halle 2 STAND 502

Die genaue Kenntnis über den Zustand von zu erhaltenden Maschinen und Anlagen ist eine wichtige Voraussetzung für die Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Im Rahmen des Innovationsclusters MRO „Maintenance, Repair and Overhaul in Energie und Verkehr“ werden daher Lösungen zur Zustandserfassung, Diagnose und Prognose der Restlebensdauer zur Bestimmung des optimalen Wartungszeitpunkts erarbeitet. Sie sind Grundlage für die MRO-Planung und digitale Unterstützung.

Laufräder an Schienenfahrzeugen sind im Fahrbetrieb dauerhaften Beanspruchungen ausgesetzt, die einen zunehmenden Verschleiß zur Folge haben. Dieser zeigt sich an den Laufrädern, insbesondere durch geometrische Veränderungen am Profil und in Verschleißerscheinungen an der Lauffläche selbst.

Als Folge treten Unrundheiten aufgrund von Abflachungen und Polygonzugbildung oder Risse und Ausbrüche an der Lauffläche auf. Um die Sicherheit der Fahrzeuge und des Betriebs zu gewährleisten, entwickeln das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK und das Institut für Land- und Seeverkehr ILS, Fachgebiet Schienenfahrzeuge der TU Berlin im Verbundprojekt »MuSenRad – Automatische, multisensorielle Radlaufflächenprüfung« Verfahren zur Erfassung des Verschleißzustands an Radlaufflächen von Schienenfahrzeugen.

In dem Projekt werden parallel zwei unterschiedliche Ansätze zur Radlaufflächenprüfung verfolgt und Lösungen erarbeitet. Aktuell werden dafür die Potenziale zur Erfassung von Oberflächen und Geometrien von Eisenbahnrädern mit Hilfe multisensorieller Messverfahren untersucht. Damit liefert das Fraunhofer-Innovationscluster einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung im Bereich Maintenance durch die Möglichkeit der zustandsorientierten Planung von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten.

Der Fraunhofer-Innovationscluster »Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) in Energie und Verkehr« präsentiert auf der INNOTRANS 2010 in Berlin Halle 4.1 Stand 217 und auf der MAINTAIN 2010 in München Halle 2 Stand 502 neueste Konzepte, Technologien und Forschungsthemen im Bereich der Wartung und Instandhaltung.

In der Clusterinitiative kooperieren sieben Forschungsinstitute und 14 Wirtschaftsunternehmen, darunter Siemens, Deutsche Bahn Fernverkehr und Berliner Verkehrsbetriebe. Ziel ist es, ressourcenschonende und energieeffiziente MRO-Prozesse und -Technologien zu erarbeiten und nachhaltig zu etablieren. Denn insbesondere bei Produkten und Gütern mit hohen Investitionskosten und langer Lebensdauer sind Wartung, Reparatur und Instandhaltung von essentieller Bedeutung.

Jeannette Behrendt
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK
Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin
Tel.: +49 30 39006-351
E-Mail: jeannette.behrendt@ipk.fraunhofer.de

Steffen Pospischil | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.innovationscluster-mro.de
http://www.ipk.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten