Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vernetzte Medizin

15.10.2008
Innovative IT-Infrastrukturen für die klinische Krebsforschung und
Intelligente, interoperable Krebsmarkeranalysegeräte für den Point-of-Care

Am Stand des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik auf der Sonderschau MEDICA MEDIA, Düsseldorf, Halle 16 A05

In Deutschland erkranken jährlich über 400.000 Menschen an Krebs. Aufgrund des medizinischen Fortschritts in der Krebsbehandlung können heute viele Patienten dauerhaft geheilt werden, dennoch überleben etwa 42% der betroffenen Frauen und 54% der Männer nicht die nächsten 5 Jahre.

Es sind daher weitere Anstrengungen in der Krebsforschung zur Verbesserung des Screenings, der Diagnose und Therapie und dem Management von Krebserkrankungen gefordert. Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT präsentiert auf der Medica Media zwei große europäische FuE-Projekte aus dem IKT-Bereich, die sich dies zum Ziel gesetzt haben.

Im Integrierten Projekt ACGT - Advancing Clinico Genomic Trials on Cancer wird eine offene, biomedizinische Grid-Infrastruktur für die vernetzte europäische Krebsforschung aufgebaut, die innovative Werkzeuge für die gemeinsame Durchführung und Auswertung klinisch-genomischer Studien und das Zusammenführen klinischer Datenbestände bereitstellt.

Hierfür entwickelte das IBMT in Zusammenarbeit mit der Klinik für pädiatrischen Onkologie und dem Institut für formale Ontologien der Universität des Saarlandes das auf einer Fachontologie basierende Studienmanagementsystem Obtima für die Planung und Durchführung multizentrischer Studien in der Krebsforschung. Obtima ermöglicht die Integration von Metadaten aus der Ontologie bereits beim Design der Studienformulare und schafft so die Voraussetzungen für die Zusammenführung und vergleichende Bewertung von Datenbeständen verschiedener Studien.

Das Integrierte Projekt SmartHEALTH - Smart Integrated Biodiagnostic Systems for Healthcare entwickelt eine neue Generation von intelligenten, vernetzten, Diagnosesystemen zur multiparametrischen Krebsmarkeranalyse für den Point-of-Care. Das IBMT zeigt wie mit biostatistischen Verfahren die Analysedaten auf Geräteseite interpretiert werden können und wie Biodiagnosesysteme mit seiner Technik des "Semantic Medical Device Space" intelligent miteinander kommunizieren und mit Informationssystemen klinische Daten austauschen können.

Besuchen Sie uns am Stand des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik
auf der Sonderschau MEDICA MEDIA, Düsseldorf, Halle 16 A05
Ansprechpartner:
Dipl.-Inform. Stephan Kiefer
Abteilung Telematik/Intelligente Gesundheitssysteme
Telefon: 06894/980-156
Telefax: 06894/980-400
E-Mail: stephan.kiefer@ibmt.fraunhofer.de

Annette Maurer | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ibmt.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise