Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Leipzig auf der Biotechnica 2011

07.10.2011
Wissenschaftler des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums (BBZ) und des Translationszentrums für Regenerative Medizin (TRM) der Universität Leipzig präsentieren sich vom 11. bis 13. Oktober auf der diesjährigen Biotechnica in Hannover.

Die Arbeitsgruppe für Molekularbiologisch-biochemische Prozesstechnik am BBZ stellt eine bioelektronische Analyseplattform vor, welche eine markierungsfreie Echtzeitanalyse von Wirkstoffen erlaubt. Das TRM wird über das vom Zentrum angebotene Beratungsprogramm zu Arzneimitteln für neuartige Therapien (ATMPs) und zum Qualitätsmanagement nach der "Guten Laborpraxis" (GLP) informieren.

Sowohl die Medikamentenentwicklung durch die pharmazeutische Industrie als auch die Wahl des geeigneten Wirkstoffs bei der Therapie sind aktuelle Herausforderungen in der medizinischen Versorgung unserer Gesellschaft.

Die Aspekte Kosten, Zeit, Wirksamkeit und Sicherheit gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Andrea Robitzki am BBZ hat deshalb eine bioelektronische Messplattform entwickelt, welche die Effekte von pharmazeutischen Wirkstoffen auf lebende Zellen und Gewebeproben in Echtzeit erfasst. Die biologischen Proben werden hierbei durch optimierte Chipsysteme der bioelektronischen Messung zugänglich gemacht. Das System kann bei der Wirkstoffentwicklung oder der personalisierten Krebstherapie eingesetzt werden.

Zu den adressierten Krankheitsfeldern gehören onkologische, kadiovaskuläre und neurodegenerative Erkrankungen. Bei der personalisierten Krebstherapie wird zum Beispiel die Chemosensitivität von Tumormaterial gegenüber verschiedenen Zytostatika bestimmt. Die Ergebnisse helfen dem Arzt, die individuelle Chemotherapie festzulegen sowie belastende und unwirksame Behandlungen auszuschließen. Nach intensiver Forschungsarbeit mit Unternehmen und Kliniken wird jetzt die Markteinführung dieser inzwischen bewährten Messtechnologie vorbereitet.

Das Translationszentrum für Regenerative Medizin der Universität Leipzig berät Forschungsgruppen und Unternehmen kompetent bei der Zulassung von Arzneimitteln für neuartige Therapien. Durch die Verordnung 1394/2007 EG wurden die Zulassungsverfahren für ATMPs auf europäischer Ebene neu geordnet. Forschungsgruppen und Unternehmen, die ATMPs entwickeln, bietet das TRM Leipzig deshalb eine individuelle und maßgeschneiderte Beratung für die Zulassungsverfahrungen ihrer Produkte an. Ein weiterer Service des Zentrums für Forschende und Biotechfirmen ist die Authentifizierung von Zellen mit verschiedensten Verfahren. Damit wird ein hohes Maß an Qualität für zellbasierte Forschung und Medizin gesichert.

Weiterhin stellt das TRM Leipzig auf der Biotechnica seine Seminare und Trainings zum Qualitätsmanagement nach der "Guten Laborpraxis" vor. GLP ist ein gesetzlich gefordertes Qualitätsmanagementsystem für nichtklinische gesundheits- und umweltrelevante Sicherheitsprüfungen. Das TRM bietet deutschlandweit einmalige Praxisseminare, die den Teilnehmenden die GLP-konforme Planung, Durchführung, Überwachung, Aufzeichnung, Archivierung und Berichterstattung ihrer Forschung vermitteln.

BBZ und TRM präsentieren sich auf dem Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft - Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen" in Halle 9, Stand F12.

Weitere Informationen:
Dr. Svenne Eichler
Telefon: +49 341 97-31301
E-Mail: svenne.eichler@bbz.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/
http://www.bbz.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics