Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Uni präsentiert auf Saarmesse Elektro-Rennwagen, Nanobiolab und Kunstlinsen fürs Auge

11.04.2013
Einen von Studenten selbstgebauten Rennwagen können Besucher der Saarmesse in Halle 1 bewundern.

Am Stand der Landesregierung präsentiert die Universität außerdem Mitmach-Experimente aus der Luftchemie. Wer die Wissenschaft voranbringen will, kann sich als Versuchsperson an Studien der Psychologie beteiligen. Am Messestand sind bei verschiedenen Experimenten auch Kinder gefragt.


Einen von Studenten selbstgebauten Rennwagen können Besucher der Saarmesse bewundern.
Saar Racing Greenteam

Augenärzte der Universitätsklinik werden zudem über Kunstlinsen und Laseroperationen informieren, die scharfes Sehen ohne Brille ermöglichen. Wer an der Saar-Uni studieren möchte, kann in einem Online-Interessenstest herausfinden, welches Fach den eigenen Neigungen am besten entspricht.

Die Universität des Saarlandes wird sich gemeinsam mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und den Forschungsinstituten am ersten Messewochenende (13. und 14. April) und am letzten Messetag (21. April) am Stand der Landesregierung auf der Saarmesse präsentieren. In einer moderierten Talkrunde werden Wissenschaftler und Mitarbeiter der Saar-Uni aktuelle Forschungsergebnisse präsentieren und über Serviceangebote der Universität informieren. Außerdem werden am Stand folgende Projekte vorgestellt:

Saar Racing Greenteam (13.und 14.4): Studenten der Saar-Uni haben mit Unterstützung von HTW-Studenten einen Elektro-Rennwagen entwickelt. Ziel war es, mit dem Rennwagen bei der „Formula Student“ an den Start zu gehen. Bei diesem internationalen Konstruktionswettbewerb müssen Hochschulteams einen einsitzigen Formelrennwagen konstruieren. Mehr als 20 Studenten der Saar-Uni aus unterschiedlichen Fachrichtungen (Mechatronik, Werkstoffwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Psychologie, Informatik, Physik) wirken dabei mit. Einige von ihnen erläutern auf der Saarmesse interessierten Besuchern den Rennwagen und den Studentenwettbewerb.

Scharf sehen ohne Brille – Kunstlinse oder Femtosekundenlaser? (nur 13.4.): Ein Leben ohne Brille – auch im höheren Alter – das ist heute dank der modernen Forschung der Augenheilkunde möglich. Die mikrochirurgischen Verfahren an Hornhaut und Linse des Auges werden immer mehr verfeinert, so dass viele Fehlsichtigkeiten auch ohne Brillen korrigiert werden können – sogar die klassische Altersweitsichtigkeit. Mitarbeiter von Professor Berthold Seitz, Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Uniklinikum in Homburg, werden die neuen Verfahren am Messestand vorstellen.

Schülerlabor Nanobiolab: Mitmachangebot zur Luftchemie (nur 13.4): Im NanoBioLab, das von Chemieprofessor Rolf Hempelmann betreut wird, können Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 unter professioneller Anleitung Experimente machen und lernen, dass ein naturwissenschaftliches Problem auf verschiedene Arten gelöst werden kann. Im Schülerlabor experimentieren die Jugendlichen unter Bedingungen, die sie an der Schule nicht vorfinden. Auf der Saarmesse können Interessierte bei Experimenten aus der Luftchemie mitmachen.

Institut für Psychologie der Universität des Saarlandes: Ob Experimente zur Gedächtnisleistung, Intelligenz, Wahrnehmung oder Online-Studien zum Sozialverhalten – für ihre psychologischen Studien suchen Wissenschaftler der Saar-Uni immer wieder freiwillige Versuchspersonen. Auf der Saarmesse werden verschiedene psychologische Studien präsentiert, bei denen Messebesucher und ihre Kinder direkt mitmachen können. Sie können sich außerdem in einer Datenbank für weitere Versuche registrieren lassen.

Informatik-Forschungsinstitute: Das Max-Planck-Institut für Informatik wird in der moderierten Talkrunde und an den Infoterminals verschiedene Forschungsprojekte präsentieren. Reinhard Karger vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz wird am 13. April die Talkrunde moderieren und Wissenschaftler der Universität und Forschungsinstitute zu aktuellen Forschungsprojekten befragen.

Zentrum für Lebenslanges Lernen: Jedes Semester melden sich an der Universität des Saarlandes über 600 weiterbildungsinteressierte Personen beim Zentrum für lebenslanges Lernen. Das ZelL organisiert und verwaltet das Gasthörerstudium an der Universität des Saarlandes und bietet die Möglichkeit sich sowohl persönlich als auch beruflich in über 700 Veranstaltungen weiterzubilden. Auf der Saarmesse können sich Messebesucher über das aktuelle Veranstaltungsprogramm und die Anmeldeformalitäten informieren.

Pressekontakt vor Ort: Friederike Meyer zu Tittingdorf, Tel. 0151/1137 16 32

Friederike Meyer zu Tittingdorf | Universität des Saarlandes
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics