Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Kaiserslautern zeigt prämierte Forschung auf der Biotechnica

12.09.2013
Zum 20. Mal findet die Biotechnica, nach eigenen Aussagen Europas Branchentreff Nr. 1 für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik, vom 8.-10. Oktober in Hannover statt. Am Rheinland-Pfalz-Stand in Halle 9 (Stand G07) wird auch wieder die TU Kaiserslautern zu finden sein.

Die noch junge Nachwuchsgruppe BioSats, die sich mit der Vorbehandlung nachwachsender Rohstoffe für Bioraffinerien befasst, erhielt einen Forschungspreis von 50.000 €. Prämiert wurde ein neues Reaktionssystem, bei dem in winzigen Tropfen, die von einer Hülle umgeben sind, (bio-)chemische Reaktionen stattfinden. Vorteilhaft ist, dass sich diese „Mikroreaktoren“ durch Magnetfelder bewegen, am Ziel positionieren und dort „arbeiten“ zu lassen. Der Vision der Forscher, „biotechnologische Produktionsstraßen“ zu bauen, ist man damit näher gekommen.


Schema der Mikroreaktor-Plattformtechnologie
TU Kaiserslautern

Präsentiert wird auch der noch junge Studiengang der Bio- und Chemieingenieurwissenschaften. Es handelt sich um ein interdisziplinäres und innovatives Studienangebot, das Natur- und Ingenieurwissenschaften miteinander verbindet und dabei den Fokus auf die Chemie und die (Bio-)Verfahrenstechnik richtet.

Das Transfernetz Rheinland-Pfalz, der Zusammenschluss aller Hochschultransferstellen, ist ebenfalls am Rheinland-Pfalz-Stand vertreten. Es versteht sich als Partner im Innovationsprozess und fungiert quasi als Türöffner in die Welt der Wissenschaft.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Klaus Dosch, TU Kaiserslautern
Kontaktstelle für Information und Technologie,
Tel.: 0631/205-3001
Fax: 0631/205-2198
E-Mail: messe@kit.uni-kl.de
######################
Die Exponate im Detail
######################
MarbleLab: Mikroreaktor-Plattformtechnologie zur parallelen Reaktionsführung
Im vergangenen Jahr wurde ein vollkommen neues Reaktionssystem mit einem Forschungspreis in Höhe von 50.000 Euro prämiert. Es dient der automatischen Reaktionsführung im Mikrolitermaßstab zur Optimierung komplexer (bio-)chemischer Systeme. Dies ist aufgrund der hohen Parameterzahl eine besondere Herausforderung. Oft werden Pipettierroboter oder Mikrofluidik-Chips zur Durchführung paralleler Reaktionen genutzt. Die Reaktionsträger (Chips oder Multiwellplatten) müssen hierfür jedoch arbeitsaufwändig vorbereitet werden und dienen nur vorab bestimmten Anwendungen.

Eine Lösung für universelle Reaktionsführungen sind „Mikroreaktoren“ (MR), die mit schützenden hydrophoben Hüllen versehen sind. Im Kern der MR können beliebige wässrige Reaktionslösungen gelagert und transportiert werden. Durch Einsatz magnetisierbarer Hüllenbestandteile können solche MRs kontaktlos bewegt und miteinander in Reaktion gebracht werden. Zusätzlich ist die Positionierung der MRs auf Katalysatoren, die zuvor auf einer Oberfläche fixiert wurden, möglich. Dies macht die Vorfertigung von Mikrokanälen konventioneller Mikrofluidiksysteme überflüssig. Die nahezu beliebige Anwendbarkeit der MRs bietet ein universelles Reaktionskonzept bis hin zu zellfreien Produktionssystemen.

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Nils Tippkötter
Nachwuchsgruppe BioSats
FB Maschinenbau und Verfahrenstechnik
TU Kaiserslautern
67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 (0)631/205-5445
E-Mail: tippkoetter@mv.uni-kl.de
Internet: http://www.mv.uni-kl.de/biovt
######################
Studiengang Bio- und Chemieingenieurwissenschaften
Mit dem interdisziplinären Studiengang Bio- und Chemieingenieurwissenschaften (BCI) besteht seit nunmehr zwei Jahren ein innovatives Studienangebot an der TU Kaiserslautern, das Natur- und Ingenieurwissenschaften miteinander verbindet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Gebieten Chemie und (Bio-) Verfahrenstechnik. Das Studium gliedert sich in einen siebensemestrigen Bachelor- und einen darauf aufbauenden dreisemestrigen Masterstudiengang. Ein nahtloser Übergang vom Bachelor- in den Masterstudiengang ist möglich, da während des Bachelorstudiums – je nach Studienfortschritt – bereits Module des Masterstudiengangs absolviert werden können.

Die Studierenden profitieren von den zahlreichen Industriekontakten am Hochschulstandort und werden während des Studiums intensiv von den Dozenten betreut. So steht jedem Studierenden mit Beginn des Studiums ein Hochschullehrer als Mentor zur Seite, mit dem Fragen zum Studienverlauf geklärt und individuelle Studienpläne abgestimmt werden können.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
http://www.uni-kl.de/bci
Ansprechpartner:
Dr.-Ing K. Muffler / Prof. Dr. R. Ulber
Lehrgebiet Bioverfahrenstechnik
FB Maschinenbau und Verfahrenstechnik
TU Kaiserslautern
67663 Kaiserslautern
Telefon (Dr. Muffler): +49 (0)631/205-2978
Telefon (Prof. Ulber): +49 (0)631/205-4043/-4044
E-Mail: muffler@rhrk.uni-kl.de und ulber@mv.uni-kl.de
Internet: http://www.uni-kl.de/bci
######################
Transfernetz Rheinland-Pfalz: Wissen für die Wirtschaft aus den Hochschulen des Landes
Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen der elf Hochschulen des Landes Rheinland-Pfalz.
Als Ihr Partner im Innovationsprozess öffnen wir Ihnen die Tür in die Welt der Wissenschaft in Rheinland-Pfalz.
Durch uns
- erhalten Sie Informationen zu aktuellen Forschungsergebnissen und Zugang zu moderner Forschungsinfrastruktur
- finden Sie Kooperationspartner für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte
- lernen Sie qualifizierten Nachwuchs kennen – Ihre Arbeitskräfte von morgen!
- bekommen Sie detaillierte Information zu gewerblichen Schutzrechten, Markt- und Wettbewerbsfragen

Wir erörtern mit Ihnen Ihre Fragestellungen und ermitteln Ihren konkreten Bedarf. Anschließend sorgen wir dafür, dass Sie Ihre Problemlösungen schnell und kompetent aus einer Hand erhalten.

Ansprechpartner:
Robert Wörner
Hochschule Ludwigshafen
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (0)621/5203-263
E-Mail: robert.woerner@hs-lu.de
Internet: http://www.transfernetz-rlp.de

Klaus Dosch | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.uni-kl.de/forschende/messebeteiligungen/messen-2013/bt2013/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltneuheit im Live-Chat erleben
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Geregelter Nano-Aufbau

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics