Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Top-Themen im Rahmenprogramm der FRUIT LOGISTICA 2012

26.10.2011
Neben einer kompletten Marktübersicht über Produkte und Dienstleistungen der gesamten Wertschöpfungskette des Frischobst- und -gemüsemarketings bietet die FRUIT LOGISTICA 2012 (8.-10.2.) auch ein hochkarätiges Konferenzprogramm.

Alle Branchenvertreter des internationalen Fruchthandels können sich im Rahmen mehrerer Vortragsveranstaltungen, Seminare und Podiumsdiskussionen über aktuelle Fragen, Probleme und Trends der gesamten Branche informieren. Den Auftakt des weltweiten Leitevents des Frischfruchthandels bildet am Vortag der Messeeröffnung (7.2.) das 31. Frische Forum Obst und Gemüse im ICC Berlin. Das Leitthema lautet "Beschaffung 2020".

Insgesamt sechs Hallenforen stehen an den folgenden drei Messetagen auf dem Programm. Die Vorträge werden im Hallenforum in der Halle 26 präsentiert. Die Themen der vom FRUCHTHANDEL MAGAZIN (Düsseldorf) ausgerichteten Vortragsveranstaltungen lauten: Urban Retail Logistics - Optimierung der Nahversorger-Logistik (8.2.), Krisen richtig managen (8.2.), Citrus - Produktion & Konsum global (9.2.), Bananen - kein krummes Geschäft (9.2.), Regionalität - international betrachtet (10.2.) sowie Innovationen für das Fruchtgeschäft (10.2.). Alle Veranstaltungen werden simultan in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch über-setzt.

Herausragende Leistungen aus allen Bereichen des Frischfruchthandels würdigen die Branchenauszeichnungen "FRUCHTHANDEL MAGAZIN Retail Award 2012" (7.2.) sowie der FRUIT LOGISTICA INNOVATION AWARD 2012 "FLIA" (10.2.).

Das Rahmenprogramm der FRUIT LOGISTICA 2012 im Überblick

31. FRISCHE FORUM OBST UND GEMÜSE
DIENSTAG, 7. FEBRUAR 2012
15.30 - 19 UHR, ICC Berlin, Saal 15.2
Beschaffung 2020
Die Beschaffung hochwertiger Obst- und Gemüseprodukte wird sich in der kommenden Dekade zu einer ganz neuen Herausforderung entwickeln.
Einerseits versucht der LEH immer stärker, sich selbst in die Beschaffung einzuschalten, um langfristig die Versorgung sicherzustellen, aber auch um Kosten zu optimieren und mehr Einfluss auf die Ware und deren Spezifikationen zu erlangen. Bei weiter rasant wachsender Weltbevölkerung wird die Produktion global teilweise neu verteilt. Andererseits verändert sich die Rolle der klassischen Fruchtlieferanten. Sie müssen ihre Kompetenz als Provider neu unter Beweis stellen. Erörtert werden unter anderem folgende

Fragenkomplexe:

- Welchen Einfluss wird die Direktbeschaffung durch den Lebensmitteleinzelhandel haben?

- Wie müssen sich Erzeugerorganisationen und Fruchthandelsunternehmen dafür positionieren?

- Wie werden sich die globale demographische Entwicklung und die weitere Expansion wirtschaftlich so potenter Märkte wie Russland, Mittlerer Osten oder Asien auf Beschaffung und Handelsströme auswirken?

Internationale Experten aus Wissenschaft, Produktion sowie Groß- und Einzelhandel analysieren die Situation und werfen einen Blick in die Zukunft. Was erwartet den Fruchthandel? Wie kann er sich darauf optimal einstellen?

Im Rahmen des Frische Forums findet außerdem die Verleihung des "FRUCHTHANDEL MAGAZIN Retail Award 2012" durch das Fruchthandel Magazin statt.

Das Frische Forum wird simultan in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch übersetzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 85 Euro inklusive Dauerausweis für die FRUIT LOGISTICA und die FRESHCONEX. Anmeldung und aktuelle Informationen unter Events auf www.fruitlogistica.de .

PROGRAMM HALLENFORUM

MITTWOCH, 8. FEBRUAR 2012
11 - 12 UHR, FRUCHTHANDEL MAGAZIN HALLENFORUM, HALLE 26
Urban Retail Logistics - Optimierung der Nahversorger-Logistik Die Innenstädte leiden unter immer größerer Verkehrsbelastung durch Staus, Lärm und Abgase. Der Lieferverkehr kämpft mit der Einhaltung der Termine. Die Nahversorgungs-Logistik muss dringend optimiert werden. Hier wird ein Projekt präsentiert, das auf die Einsparung von Kosten, Redu-zierung von Lärm und CO2 und die Optimierung der Zustellung abzielt. Das Besondere: Hier kooperieren Wettbewerber.
MITTWOCH, 8. FEBRUAR 2012
15 - 16 UHR, FRUCHTHANDEL MAGAZIN HALLENFORUM, HALLE 26
Krisen richtig managen
Ein Thema, das nach wie vor aktuell ist und bleiben wird. Das Hallenforum zeigt Strategien auf, die richtigen Antworten, Ansätze und Lösungen im Vorfeld zu suchen, um optimal vorzubeugen und auf den Fall des Falles besser vorbereitet zu sein. Was können und müssen die einzelnen Handelsstufen leisten? Wie muss die Kommunikation mit dem Verbraucher laufen?
DONNERSTAG, 9. FEBRUAR 2012
11 - 12 UHR, FRUCHTHANDEL MAGAZIN HALLENFORUM, HALLE 26
Citrus - Produktion & Konsum global
Das Hallenforum zeigt Status Quo und Trends der weltweiten Citrus-Produktion und des -Konsums in Europa, der südlichen Hemisphäre und anderen wichtigen Lieferländern auf. Der Markt ist im Wandel. Wo wird die Produktion ausgebaut? Wo wird sie reduziert?

Welche Faktoren sind verantwortlich? Was ist künftig zu erwarten? Wie kann sich der Handel darauf einstellen?

DONNERSTAG, 9. FEBRUAR 2012
15 - 16 UHR, FRUCHTHANDEL MAGAZIN HALLENFORUM, HALLE 26
Bananen - kein krummes Geschäft
Bananen sind eines der beliebtesten Produkte beim Verbraucher.
Aber es handelt sich auch um ein Frischeprodukt, das immer wieder besonderen Herausforderungen unterliegt. Der Markt ist heiß umkämpft, die Gunst der Verbraucher teilweise teuer erkauft. Was sind die aktuellen Brennpunkte? Wie kann das Angebot verbessert werden? Wie kann der Konsum gesteigert werden?
FREITAG, 10. FEBRUAR 2012
11 - 12 UHR, FRUCHTHANDEL MAGAZIN HALLENFORUM, HALLE 26
Regionalität - international betrachtet
Regionalität ist eines der großen Themen im Handel. Regionalität steht für Vertrautheit und Vertrauen zwischen Produkt und Konsument - und dem POS. Zahlreiche Lieferländer arbeiten daher auf ihren nationalen und internationalen Märkten mit Angaben zur Herkunft ihrer Produkte und stellen diese in den Mittelpunkt ihres Marketings. Wie kann das Erfolgskonzept weiter ausgebaut werden? Wie kann die Zusammenarbeit durch die gesamte Kette optimiert werden? Wie kann der Fruchthandel noch stärker partizipieren?
FREITAG, 10. FEBRUAR 2012
13 - 14 UHR, FRUCHTHANDEL MAGAZIN HALLENFORUM, HALLE 26
Innovationen für das Fruchtgeschäft
Was ist aus den bisherigen Gewinnern des FRUIT LOGISTICA INNOVATION AWARD "FLIA" geworden? Konnten sie sich am Markt durchsetzen? Sind es gar Hits bei den Verbrauchern geworden? Was kann daraus gelernt werden? Was macht eine Innovation zu einem Erfolg?
FREITAG, 10. FEBRUAR 2012
14.30 - 15 Uhr
Verleihung FRUIT LOGISTICA INNOVATION AWARD 2012 "FLIA"
Diese Presse-Information sowie aktuelle Informationen zum Rahmenprogramm der FRUIT LOGISTICA 2012 finden Sie unter www.fruitlogistica.de / Events.
Pressekontakt:
Wolfgang Rogall
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
Fax: +4930 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mainzer Physiker gewinnen neue Erkenntnisse über Nanosysteme mit kugelförmigen Einschränkungen

27.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wave Trophy 2017: Doppelsieg für die beiden Teams von Phoenix Contact

27.06.2017 | Unternehmensmeldung

Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb

27.06.2017 | Informationstechnologie