Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TH Wildau mit innovativen Telematik-Lösungen auf der Internationalen Funkausstellung 2012 in Berlin

31.08.2012
Zur Internationalen Funkausstellung 2012 in Berlin stellt die Technische Hochschule Wildau im Themenbereich „TecWatch“ auf dem Gemeinschaftsstand „Forschungsmarkt Berlin-Brandenburg“ (Halle 11.1, Stand-Nr. 2) innovative Lösungen aus dem Lehr- und Forschungsgebiet Angewandte Informatik/Telematik vor.

„proFIF“ heißt ein neuartiges System zur automatischen Temperaturregelung in Räumen, das von einem Team um Prof. Birgit Wilkes entwickelt wurde. Das Grund-prinzip der funkgestützten Lösung besteht darin, dass in Zeiten, in denen ein Raum durch seine Bewohner nicht genutzt wird, die Raumtemperatur abgesenkt und somit Energie und Geld gespart werden kann.


Intelligente Einzelraum-Heizungsregelung
Foto: TH Wildau / Wilkes

Bei den bisher am Markt erhältlichen Systemen muss der Benutzer die Zeiten seiner Abwesenheit jeweils selbst programmieren. proFIF kommt dagegen ganz ohne Benutzerinteraktion aus und ist zudem selbstlernend. Lediglich die gewünschte "Wohlfühltemperatur" muss noch manuell eingestellt werden. Durch Anwesenheitssensoren merkt sich das System, zu welchen Zeiten geheizt und wann die Temperatur abgesenkt werden kann. Auch unregelmäßige Anwesenheitszyklen – etwa durch Schichtarbeit – erkennt und berücksichtigt das System automatisch.

Das von Prof. Dr. Ralf Vandenhouten gemeinsam mit der ixellence GmbH, Wildau, entwickelte Verfahren ix3D zur genauen Vermessung an beliebigen Objekten basiert auf dem Prinzip des räumlichen Sehens (Stereoskopie).

Dazu werden die Daten von zwei Digitalkameras über USB bzw. LAN an einen Computer übermittelt und mittels einer intelligenten Software in weniger als einer Sekunde verarbeitet. Das Computerprogramm ist für verschiedene Kameratypen ausgelegt – dazu zählen auch Nachtsichtgeräte – und für den Einsatz in einem breiten Anwendungsspektrum geeignet: Tag und Nacht, Indoor und Outdoor sowie mobil in Fahrzeugen.

Dank einer speziellen Auto-Kalibrierung werden Wetter- bzw. Temperaturveränderungen, die zu Messfehlern führen könnten, kompensiert. Die zusätzlich erforderlichen Hardwarekosten liegen im Vergleich zu anderen Vermessungstechnologien (z. B. Laser) nur bei einem Bruchteil.

Beide Projekte werden auf der TecWatch auch in Vorträgen vorgestellt: „proFIF“ am 31.08.2012 ab 13:30 Uhr von Prof. Wilkes und Dennis Dornbusch; „ix3D“ am 03.09.2012 ab 13:00 Uhr von Falko Schmalenberg.

Bernd Schlütter | idw
Weitere Informationen:
http://www.th-wildau.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie