Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systems 2008: Rittal präsentiert „grüne" IT-Infrastrukturen

26.09.2008
Messbar mehr Effizienz
Rittal auf der Systems
vom 21. bis 24. Oktober 2008
Halle B3, Stand B3.102, B3.302

Rittal setzt bei der Systems 2008 ganz auf Energie- und Kosteneffizienz und präsentiert „grüne" IT-Infrastrukturen. Insbesondere bei Kühlung und Stromversorgung lohnt es sich, „Stromfresser" durch sparende Lösungen zu ersetzen. Auch die neuen USV-Systeme PMC 800 erzielen mit einem hohen Wirkungsgrad und passgenauer Dimensionierung maßgebliche Kosteneinsparungen. Unter dem Leitmotiv „Efficiency4" veranschaulicht Rittal gebündelte Effizienz mit einer aktiven RimatriX5-Anlage. Weitere Messe-Highlights sind funk- und videobasierte Überwachungslösungen.


Rittal setzt bei der Systems 2008 ganz auf Energie- und Kosteneffizienz und präsentiert „grüne\" IT-Infrastrukturen.


Auf der Systems präsentiert Rittal das neue Umluft-Klimasystem UKS, dessen intelligente Bauweise Effizienzsteigerungen von bis zu 30 Prozent erzielt.

Der Auftritt von Rittal, einem der weltweit führenden Anbieter für Rack-basierte IT-Infrastrukturen, auf der Systems 2008 steht ganz im Zeichen der Energieeffizienz. Gemeinsam mit den Tochterfirmen Lampertz und Litcos zeigt das Unternehmen unter dem Motto „Rittal - Complete IT Competence" Lösungen für das effiziente, hochverfügbare und sichere Rechenzentrum. Im Fokus sind dabei insbesondere Innovationen aus den Bereichen IT-Kühlung und Stromversorgung, die maßgebliche Einsparungen ermöglichen. Lampertz und Litcos werden auf der gleichen Standfläche ihr Lösungs- und Dienstleistungsangebot präsentieren.

Besonders die IT-Kühlung bietet großes Einsparpotenzial. Durch den kombinierten Einsatz der Rittal Kühllösungen lassen sich Klimatisierungskosten um bis zu 50 Prozent reduzieren. Das Unternehmen bietet von Low- über Mid- bis High-Density-Kühlung optimale Lösungen für die unterschiedlichen individuellen Anforderungen.

Auf der Systems präsentiert Rittal das neue Umluft-Klimasystem UKS, das sich mit der Rittal Kaltgang-Schottung kombinieren lässt. Diese führt die kalte Luft gezielt den Verbrauchern zu, so dass die Energieeffizienz verbessert und die Energiekosten gesenkt werden. Auch das effiziente Hochleistungskühlsystem LCP Inline lässt sich mit der Kaltgang-Schottung kombinieren. Damit können Server auch in Räumen ohne Doppelboden optimal gekühlt werden. Weitere Lösungen für die Kühlung sehr hoher Wärmelasten sind das LCP Standard mit einer Nutzkühlleistung bis 20 kW pro Server-Rack sowie das LCP Plus mit bis zu 40 kW. Ergänzt wird das IT-Kühlungsangebot um skalierbare IT-Chiller mit Kühlleistungen von bis zu 462 kW.

Zweiter zentraler Bereich, in dem sich Energie und Kosten sparen lassen, ist die Stromversorgung. Auf der Systems präsentiert Rittal seine neue einschubmodulare, dreiphasige USV PMC 800. Durch ihren hohen Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent lassen sich Kostenvorteile von mehreren Tausend Euro erzielen. Eine optimale Ergänzung ist der neue Rittal Batterie Manager (RiBat), der die Lebensdauer der Batterien einer USV um bis zu 30 Prozent verlängert.

Das modulare Überwachunssystem CMC-TC lässt sich nun durch Videomonitoring und Wireless-Sensoren ergänzen, die noch flexibler zahlreiche Faktoren wie Feuchtigkeit, Temperatur und Luftstrom im Auge behalten. Die IP-Camera eignet sich neben der Zugangsüberwachung auch zur Dokumentation von Schadensverläufen.

Die gebündelte IT-Kompetenz von Rittal kommt in der Gesamtlösung für IT-Infrastrukturen RimatriX5 zusammen. Auf der Systems stellt Rittal eine voll funktionsfähige Anlage bestehend aus den Komponenten Rack, Power, Cooling, Security, Monitoring und Remote Management vor.

Rittal

Die Rittal GmbH & Co. KG aus Herborn in Hessen hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1961 zu einem global agierenden Unternehmen entwickelt. Heute ist Rittal mit mehr als 10.000 sofort lieferbaren Standard-Produkten einer der weltweit führenden Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik, gefragter Partner in allen Bereichen der Industrie und des Maschinen- und Anlagenbaus sowie Trendsetter für alle Segmente des IT-Marktes. Rittal steht für zukunftsorientierte und umfassende Lösungs-, Service- und Beratungskompetenz.

Das Rittal-Programm umfasst die Sparten Schaltschrank-Systeme, Elektronik-Aufbau-Systeme, Systemklimatisierung, Stromverteilung, IT-Solutions, Communication Systems und Global Service Power.

Unter der Bezeichnung "Rittal - Complete IT Competence" bietet Rittal mit den Tochtergesellschaften Lampertz und Litcos ein ganzheitliches Spektrum an Lösungen für effiziente, sichere und ökologische Data Center.

Der führende Softwareanbieter Eplan sowie Mind8 - ebenfalls Tochtergesellschaften von Rittal - ergänzen das Rittal Produktportfolio durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen für die Industrie.

Um alle Märkte der Welt optimal zu bedienen, beliefern 19 Hightech-Produktionsstätten über 60 Tochtergesellschaften, 150 Vertriebs- und Logistik Center und über 70 Vertretungen rund um den Globus. In Deutschland leisten 22 Rittal Vertriebs- und Logistik Center flächendeckend den uneingeschränkten Service im Dienste des Kunden. Mit weltweit über 11.100 Mitarbeitern ist Rittal International das größte Unternehmen der Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 12.200 Mitarbeiter.

Weitere Informationen:
Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anthia Reckziegel
reckziegel.a@rittal.de
Hans-Robert Koch
koch.hr@rittal.de

Meike Udelhoven | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen