Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systems 2008: Rittal präsentiert „grüne" IT-Infrastrukturen

26.09.2008
Messbar mehr Effizienz
Rittal auf der Systems
vom 21. bis 24. Oktober 2008
Halle B3, Stand B3.102, B3.302

Rittal setzt bei der Systems 2008 ganz auf Energie- und Kosteneffizienz und präsentiert „grüne" IT-Infrastrukturen. Insbesondere bei Kühlung und Stromversorgung lohnt es sich, „Stromfresser" durch sparende Lösungen zu ersetzen. Auch die neuen USV-Systeme PMC 800 erzielen mit einem hohen Wirkungsgrad und passgenauer Dimensionierung maßgebliche Kosteneinsparungen. Unter dem Leitmotiv „Efficiency4" veranschaulicht Rittal gebündelte Effizienz mit einer aktiven RimatriX5-Anlage. Weitere Messe-Highlights sind funk- und videobasierte Überwachungslösungen.


Rittal setzt bei der Systems 2008 ganz auf Energie- und Kosteneffizienz und präsentiert „grüne\" IT-Infrastrukturen.


Auf der Systems präsentiert Rittal das neue Umluft-Klimasystem UKS, dessen intelligente Bauweise Effizienzsteigerungen von bis zu 30 Prozent erzielt.

Der Auftritt von Rittal, einem der weltweit führenden Anbieter für Rack-basierte IT-Infrastrukturen, auf der Systems 2008 steht ganz im Zeichen der Energieeffizienz. Gemeinsam mit den Tochterfirmen Lampertz und Litcos zeigt das Unternehmen unter dem Motto „Rittal - Complete IT Competence" Lösungen für das effiziente, hochverfügbare und sichere Rechenzentrum. Im Fokus sind dabei insbesondere Innovationen aus den Bereichen IT-Kühlung und Stromversorgung, die maßgebliche Einsparungen ermöglichen. Lampertz und Litcos werden auf der gleichen Standfläche ihr Lösungs- und Dienstleistungsangebot präsentieren.

Besonders die IT-Kühlung bietet großes Einsparpotenzial. Durch den kombinierten Einsatz der Rittal Kühllösungen lassen sich Klimatisierungskosten um bis zu 50 Prozent reduzieren. Das Unternehmen bietet von Low- über Mid- bis High-Density-Kühlung optimale Lösungen für die unterschiedlichen individuellen Anforderungen.

Auf der Systems präsentiert Rittal das neue Umluft-Klimasystem UKS, das sich mit der Rittal Kaltgang-Schottung kombinieren lässt. Diese führt die kalte Luft gezielt den Verbrauchern zu, so dass die Energieeffizienz verbessert und die Energiekosten gesenkt werden. Auch das effiziente Hochleistungskühlsystem LCP Inline lässt sich mit der Kaltgang-Schottung kombinieren. Damit können Server auch in Räumen ohne Doppelboden optimal gekühlt werden. Weitere Lösungen für die Kühlung sehr hoher Wärmelasten sind das LCP Standard mit einer Nutzkühlleistung bis 20 kW pro Server-Rack sowie das LCP Plus mit bis zu 40 kW. Ergänzt wird das IT-Kühlungsangebot um skalierbare IT-Chiller mit Kühlleistungen von bis zu 462 kW.

Zweiter zentraler Bereich, in dem sich Energie und Kosten sparen lassen, ist die Stromversorgung. Auf der Systems präsentiert Rittal seine neue einschubmodulare, dreiphasige USV PMC 800. Durch ihren hohen Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent lassen sich Kostenvorteile von mehreren Tausend Euro erzielen. Eine optimale Ergänzung ist der neue Rittal Batterie Manager (RiBat), der die Lebensdauer der Batterien einer USV um bis zu 30 Prozent verlängert.

Das modulare Überwachunssystem CMC-TC lässt sich nun durch Videomonitoring und Wireless-Sensoren ergänzen, die noch flexibler zahlreiche Faktoren wie Feuchtigkeit, Temperatur und Luftstrom im Auge behalten. Die IP-Camera eignet sich neben der Zugangsüberwachung auch zur Dokumentation von Schadensverläufen.

Die gebündelte IT-Kompetenz von Rittal kommt in der Gesamtlösung für IT-Infrastrukturen RimatriX5 zusammen. Auf der Systems stellt Rittal eine voll funktionsfähige Anlage bestehend aus den Komponenten Rack, Power, Cooling, Security, Monitoring und Remote Management vor.

Rittal

Die Rittal GmbH & Co. KG aus Herborn in Hessen hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1961 zu einem global agierenden Unternehmen entwickelt. Heute ist Rittal mit mehr als 10.000 sofort lieferbaren Standard-Produkten einer der weltweit führenden Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik, gefragter Partner in allen Bereichen der Industrie und des Maschinen- und Anlagenbaus sowie Trendsetter für alle Segmente des IT-Marktes. Rittal steht für zukunftsorientierte und umfassende Lösungs-, Service- und Beratungskompetenz.

Das Rittal-Programm umfasst die Sparten Schaltschrank-Systeme, Elektronik-Aufbau-Systeme, Systemklimatisierung, Stromverteilung, IT-Solutions, Communication Systems und Global Service Power.

Unter der Bezeichnung "Rittal - Complete IT Competence" bietet Rittal mit den Tochtergesellschaften Lampertz und Litcos ein ganzheitliches Spektrum an Lösungen für effiziente, sichere und ökologische Data Center.

Der führende Softwareanbieter Eplan sowie Mind8 - ebenfalls Tochtergesellschaften von Rittal - ergänzen das Rittal Produktportfolio durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen für die Industrie.

Um alle Märkte der Welt optimal zu bedienen, beliefern 19 Hightech-Produktionsstätten über 60 Tochtergesellschaften, 150 Vertriebs- und Logistik Center und über 70 Vertretungen rund um den Globus. In Deutschland leisten 22 Rittal Vertriebs- und Logistik Center flächendeckend den uneingeschränkten Service im Dienste des Kunden. Mit weltweit über 11.100 Mitarbeitern ist Rittal International das größte Unternehmen der Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 12.200 Mitarbeiter.

Weitere Informationen:
Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anthia Reckziegel
reckziegel.a@rittal.de
Hans-Robert Koch
koch.hr@rittal.de

Meike Udelhoven | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie