Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Swissbau 2012: Diverse Neuheiten rund um das Gebäudeautomationssystem Desigo

18.01.2012
An der diesjährigen Swissbau stellt die Siemens-Divison Building Technologies die neuste Version des Gebäudeautomationssystems Desigo vor. Mit der Version 5 erhält der Nutzer eine durchgängige Signalisierung des Effizienzstatus und eine erweiterte Vernetzung der Automationsebene. Weitere Neuheiten sind die Touchpanel-Lösung sowie das neue Raumautomationssystem Desigo Total Room Automation (TRA).

Ab Version V5 bietet Desigo eine erweiterte durchgängige Vernetzung der Automationsebene. Diese ausgebaute Unterstützung von Kommunikationsstandards stellt eine effiziente Systemintegration sicher. Durch die Erhöhung der Anzahl von universellen Ein- und Ausgängen wird auch die Flexibilität wesentlich erhöht. Die Möglichkeit des Parallelbetriebs verschiedener Gerätegenerationen auf der gleichen Automationsstation verbessert zudem den Investitionsschutz erheblich.


Sowohl aktuelle als auch zukünftige internationale Normen (z.B. EN 15232:2007) zur dauerhaft optimalen Bewirtschaftung von Gebäuden fordern eine zeitnahe Rückmeldung des Effizienzstatus für alle Anlagen der Automationsebene - dem wird die neue Desigo V5 gerecht. Für den Betreiber erfolgt die Anzeige - angepasst an dessen Bedürfnisse - übergeordnet in der Managementstation Desigo Insight. Für den Raumnutzer erfolgt die Rückmeldung hingegen einheitlich durch eine leicht verständliche, innovative Anzeige und zwar angepasst auf die Kenntnisse und Einflussmöglichkeiten der jeweiligen Benutzergruppe.

Neue Massstäbe für die Raumautomation
Dies ist möglich dank des neuen Raumautomationssystems Desigo Total Room Automation (TRA) von Siemens, das an der Swissbau ebenfalls zum ersten Mal einem breiteren Publikum gezeigt wird. TRA ist ein offenes und frei programmierbares System und fasst die Disziplinen Licht, Jalousien und HLK zu einer Gesamtlösung zusammen.

Die im Hintergrund aktive Effizienzfunktion RoomOptiControl erkennt unnötige Energieverbräuche im Raum automatisch. Der Missstand wird dann wird durch eine rote Verfärbung des Green Leafs auf dem Raumbediengerät angezeigt. Bei der Green Leaf Anzeige handelt es sich um eine spezielle Taste mit einem symbolisierten grünen Blatt. Mit einem einfachen Druck auf die Anzeige kehrt die Raumregelung in den energieoptimalen Betrieb zurück. Desigo TRA schliesst damit eine wichtige Lücke in der Kette der ganzheitlichen Energieoptimierung von Gebäuden.

Der besondere Touch
Im Weiteren stellt Siemens an der Swissbau die systemunabhängige Touchpanel-Technologie vor. In Räumen mit komplexem Grundriss oder einer Vielzahl verschiedener bedienbarer Gewerke leistet die Softwarelösung mit intuitiver Bedienoberfläche wertvolle Dienste.

Die Technologie spielt dort ihre Vorteile aus, wo verschiedene Gewerke zu steuern sind oder mehrere Benutzer agieren. Ob Sitzungszimmer, Konferenz- und Schulungsräume oder Etagen- respektive Zonenbedienungen: Die Handhabung ist bedeutend einfacher und damit benutzerfreundlicher. Die Siemens-Lösung ist beinahe beliebig skalierbar und damit äusserst flexibel. Gewählt werden kann zwischen einem fest installierten Wandeinbau in verschiedenen Grössen und der kabellosen, mobilen Lösung.

Benutzer schätzen die Kombination von elegantem Design und hoher Funktionalität, nicht zuletzt dank der vertrauten Oberfläche: Die hoch auflösende, anschauliche Grafik ist anwenderfreundlich und übersichtlich. Orientierungsloses Experimentieren mit nicht zuordenbaren Schaltern gehört damit der Vergangenheit an.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies Division
Sennweidstrasse 47
6312 Steinhausen
Telefon +41 585 579 200
info.ch.sbt@siemens.com

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/buildingtechnologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise