Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für die Leitmessen SEMICON Europa und Plastic Electronics 2013

08.10.2013
Neue Investitionen im Rahmen der Europäischen “10/100/20 Strategie” — Industrie trifft sich auf der SEMICON Europa

Die SEMICON Europa 2013 öffnet heute ihre Tore in der Messe Dresden. Mehr als 300 Austeller aus 20 Nationen stellen auf der europäischen Leitmesse der Halbleiterindustrie ihre neuen Produkte und Technologien vor.

ührende Vertreter der Halbleiter-, MEMS- und Mikroelektronikindustrie kommen auf der SEMICON Europa (www.semiconeuropa.org) zusammen, um die nächsten Schritte auf dem Weg zur ehrgeizigen neuen Industriestrategie der Europäischen Kommission zu planen.

Diese sieht vor, €100 Milliarden in die Halbleiterproduktion zu investieren. Das Ziel: Bis zum Jahr 2020 sollen 20 Prozent der weltweiten Chipproduktion in Europa angesiedelt sein.

Auf der SEMICON Europa diskutieren die Teilnehmer nun, wie diese europäische Vision in eine Strategie und konkrete Maßnahmen umgesetzt werden kann. Die ersten Investitionen sind bereits erfolgt: Fünf Pilotprojekte wurden im Mai dieses Jahres gestartet – mit 128 Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette und mit einem Gesamtvolumen von über € 700 Millionen aus EU-, nationalen und Industriemitteln.

Im Juli 2013 startete die französische Regierung das Programm “Nano2017”, eine auf fünf Jahre angelegte strategische Investitionspartnerschaft zwischen der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft (Public-Private-Partnership), die mit € 3,5 Milliarden drei Technologien unterstützt: Fully-Depleted-SOI-Technologie für Schwachstrom, Imaging der nächsten Generation (Sensor- und Bildsignalprozessoren) und integrierte Permanentspeicher.

Ebenfalls im Juli wurde das neue europäische Finanzierungsinstrument für die Nanotechnologie ECSEL mit einem Gesamtvolumen von €4,8 Milliarden angekündigt. Damit sind die ersten Impulse seitens der Industrie und der öffentlichen Haushalte gesetzt – nun ist es an der Zeit für einen konkreten Aktionsplan für die europäische Halbleiterproduktion. Andere Produktionsstandorte haben es bereits vorgemacht.

Der SEMI World Fab Forecast geht für 2014 in Europa von einer Verdopplung der Ausgaben für Halbleiterausrüstung aus, von derzeit US$ 2.4 Milliarden auf über $5 Milliarden. Der Branchentreff SEMICON Europa ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu diesen wichtigen Investitionen in die langgfristige Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Halbleiterproduktion.
Die Messe vereint Branchenexperten der wichtigsten Zukunftsprojekte der Mikro- und Nanoelektronik, darunter auch die Waferbearbeitung auf 450mm, Leistungselektronik, MEMS und Fully-Depleted-SOI. Mehr als 40 Programmpunkte mit Referenten aus rund 40 führenden europäischen Fabs informieren über die neuesten Trends, Technologien und Prozesse der modernen Halbleiterproduktion, unter anderem in den Bereichen Test, Advanced Packaging und 3D-Integration, Lithografie und Messtechnik.

Im Rahmen des zweitägigen Programms “450mm: Towards a Global Cooperation” diskutieren führende Vertreter des Global 450 Consortiums (G450C), der Europäischen Union und anderer öffentlich geförderter Projekte sowie Zulieferer, wie ihr Beitrag zur Zukunft der Halbleiterproduktion aussehen kann. Teil der SEMICON Europa ist auch die Informations- und Netzwerkplattform “Fab Manager Forum” am 7. und 8. Oktober sowie der “Executive Summit” am 8. Oktober, der den Teilnehmern Einblicke in die EU Investitionsprioritäten und die Beteiligungsprogramme bietet. Auf dem SEMI International MEMS/MST Industry Forum, “Taking MEMS to the Next Level”, diskutieren führende Industrievertreter aus allen Stufen der MEMS-Wertschöpfungskette die Chancen und Herausforderungen für die Marktentwicklung der nächsten 3 bis 5 Jahre.

Parallel zur SEMICON Europa findet erneut die “Plastics Electronics Conference and Exposition”, Europas führende Veranstaltung für die aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Gedruckte, Organische und großflächige Elektronik, statt. Die Kombination der beiden Veranstaltungen bietet sowohl Besuchern als auch Ausstellern einzigartige Synergien. Kein anderes Event bringt diese beiden Disziplinen so zusammen wie dieses.

SEMICON Europa 2013 ist die größte jährliche europäische Branchenveranstaltung für Technologien und Lösungen für die Mikroelektronikproduktion, einschließlich Halbleiter, MEMS, gedruckte und organische Elektronik sowie Photovoltaik, Leistungselektronik und anderen neuen und angrenzenden Elektronikmärkten. Die Veranstaltung ist nicht nur die europäische Leitmesse für die Halbleiterbranche sondern auch Indikator für die neuesten Technologietrends und Entwicklungen in der Industrie. 8.000 Besucher aus der ganzen Welt werden auf der dreitägigen Messe erwartet.

Weitere Informationen zu Themen, Konferenzen, Expertenveranstaltungen und Ausstellern der SEMICON Europa 2013 hier: www.semiconeuropa.org sowie www.plastic-electronics.org.


Über SEMI
SEMI ist der weltweite Branchenverband für die Zulieferketten der Nano- und Mikroelektronikhersteller. Die Mitgliedsunternehmen von SEMI sind Zukunftsmotoren für die Herstellung intelligenter, schneller und verbrauchsgünstiger Produkte, die unser Leben verbessern. Seit 1970 hilft SEMI seinen Mitgliedern, profitabel zu wachsen, neue Märkte zu erschließen und die wechselnden Herausforderungen der Branche erfolgreich zu meistern. Geschäftsstellen unterhält SEMI in Peking, Bengaluru, Berlin, Brüssel, Grenoble, Hsinchu, Moskau, San José, Seoul, Shanghai, Singapur, Tokio und Washington, D.C.

Für Fragen:

Beat Mueller
SEMI Europe (Berlin)
Mobile: +41 79 465 65 88
Email: bmueller@semi.org

Deborah Geiger
SEMI Headquarters (San Jose, Calif.)
Phone: +1 408.943.7988
Email: dgeiger@semi.org

Beat Mueller | SEMI Europe (Berlin)
Weitere Informationen:
http://www.semiconeuropa.org
http://www.plastic-electronics.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive