Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Präsenz internationaler Keyplayer und Schlüsselmärkte macht die WindEnergy Hamburg zum globalen Branchentreffpunkt

06.03.2014

WindEnergy Hamburg – The global on- & offshore expo

Vom 23. bis 26. September 2014 auf dem Gelände der Hamburg Messe

Die internationale Leitmesse der Windenergie-Branche, WindEnergy Hamburg, findet im September erstmals in der zweitgrößten deutschen Metropole statt. Vom 23. bis 26. September 2014 wird das Gelände der Hamburg Messe Treffpunkt für Fachleute der Energiewirtschaft aus der ganzen Welt.


Die WindEnergy Hamburg bietet der globalen Industrie die optimale Plattform für Dialog und Präsentation ihrer Neuheiten, innovativen Technologien und Dienstleistungen. Die Leitmesse bildet die gesamte Wertschöpfungskette ab, Onshore wie Offshore.

Zur Premiere im September werden mehr als 1000 Aussteller aus aller Welt erwartet, die auf rund 65 000 Quadratmeter Fläche ihre Produkte vorstellen. Die Windmetropole Hamburg stellt dabei den perfekten internationalen Rahmen mit Weltstadtflair.

„Die Energiewende am führenden Technologiestandort Deutschland und vor allem die wichtige Rolle der Windenergie bei ihrer Umsetzung werden zentrale Themen der Messe sein. Die Branche wird auf ihrer neuen Leitmesse unter anderem zeigen, wie sie durch aktuelle und künftige technische Entwicklungen zu innovativen Lösungsansätzen für eine nachhaltige Energieversorgung beiträgt“, stellt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress, fest. „Dies ist in allen Ländern von großem Interesse. Damit ist die WindEnergy Hamburg in diesem Jahr das Forum für wichtige Wachstums-Impulse der Branche weltweit.“ 

Die WindEnergy Hamburg ist Schaufenster für alle im internationalen Geschäft tätigen Unternehmen sowie für aktuelle wie aufstrebende Ländermärkte. Das große internationale Interesse zeigt sich durch die Präsenz global tätiger Anlagenhersteller wie Alstom, Areva, Daewoo, Enercon, Gamesa, GE, Nordex, Samsung, Senvion, Siemens, Vensys und Vestas.

Zudem stellen führende Unternehmen aus allen relevanten Marktsegmenten aus: Planer, Hersteller, Zulieferer, Finanzierer, Betreiber, Energieversorgungsunternehmen und Dienstleister. Neben den Keyplayern sind ebenso kleine und mittelständische Unternehmen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette in Hamburg mit dabei.

Insgesamt stellen Firmen aus mehr als 30 Ländern auf der Leitmesse aus. In derzeit 18 Nationenpavillonshaben sich Branchen-Unternehmen verschiedener Länder zusammen-geschlossen, um über ihr Produktportfolio gemeinsam zu informieren. In elf der 18 Nationenpavillons präsentieren sich europäische Länder, von Dänemark bis zur Türkei. Die anderen sieben Pavillons sind Präsentationen der Windenergie-Märkte Kanada, USA, Argentinien, Japan, Korea, Bangladesch und China. Darüber hinaus werden Besucherdelegationen unter anderem aus Brasilien, Japan, China, Mexiko und Russland erwartet, die das umfangreiche Informationsangebot und die internationalen Kontaktmöglichkeiten der Fachmesse nutzen werden. 

Die Synergien mit der Weltleitmesse für die maritime Wirtschaft, SMM Hamburg, sowie der Messe H2Expo - e-mobility, fuel cells, hydrogen & storage solutions, ermöglichen es Fachleuten der Windbranche, zusätzliche Kontakte in neuen Geschäftsfeldern zu knüpfen. Zahlreiche Firmender Schiffbau-Branche, die vom 9. bis 12. September auf der SMM Hamburg ausstellen, werden auch auf der WindEnergy Hamburg präsent sein. Dazu zählen auch Werften, Häfen, Logistikunternehmen und Vertreter der maritimen Zulieferindustrie. Die starke Präsenz von Ausstellern aus dem Wind- und dem maritimen Bereich macht die WindEnergy Hamburg damit auch zur größten Offshore-Messe.

Auf der parallel zur WindEnergy Hamburg veranstalteten H2Expo werden Ansätze für die Integration der Erneuerbaren in den Energiemarkt gezeigt, die Lösungen im Bereich Speicherung und Mobilität bieten. 

WindEnergy Hamburg

Von 23. bis 26. September 2014 findet in Hamburg die internationale Leitmesse der Windenergie-Branche statt. Zur WindEnergy Hamburg  werden mehr als 1000 Aussteller aus aller Welt erwartet, die ihre Neuheiten präsentieren. Die internationale Leitmesse für die On- und Offshore-Windbranche wird alle zwei Jahre auf dem Gelände der Hamburg Messe veranstaltet. Vom 15. bis 18. September 2015 wird darüber hinaus die Windmesse mit Fokus auf den nationalen Markt in Husum stattfinden. Die HUSUM Wind wird ebenfalls im zweijährlichen Turnus gemeinsam ausgerichtet. Mitten im Windpionierland der deutschen Nordseeküste sorgt der traditionsreiche Treffpunkt für den intensiven Austausch der Branche und schafft praxisorientierten Mehrwert. Weitere Informationen finden Sie unter windenergyhamburg.com und husumwind.com 

Pressekontakt: Gudrun Blickle, Tel: +49 (0)40-3569-2442, gudrun.blickle@hamburg-messe.de

Gudrun Blickle | Hamburg Messe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise