Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Partner für neue Energiespeicher-Messe ees 2012

20.02.2012
VDMA Productronic und ZVEI unterstützen electrical energy storage 2012 – Internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeicher und innovative Fertigung

Die Messe München International kann bei der Ausrichtung der neuen electrical energy storage (ees) - Internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeicher und innovative Fertigung – auf die Unterstützung der maßgebenden deutschen Verbände bauen.

Sowohl der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Fachverband Productronic, als auch der Zentralverband Elektrotechnikund Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) stehen der neuen Veranstaltung zukünftig als starke Partner zur Seite. Die electrical energy storage (ees) mit begleitendem Kongress findet erstmals vom 13. bis 16. November 2012 auf dem Gelände der Messe München parallel zur Weltleitmesse electronica statt.

Neben der finalen Namensgebung der neuen Veranstaltung hat die Messe München International durch die Kooperation mit den Verbänden VDMA Productronic und ZVEI eine weitere wichtige Weiche für die erfolgreiche Ausrichtung der Veranstaltung gestellt. Norbert Bargmann, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH: „Ich freue mich sehr, dass VDMA Productronic und ZVEI die electrical energy storage (ees) 2012 unterstützen. Mit diesen starken Partnern bieten wir den Ausstellern einen weiteren Garant für die Erreichung ihrer Ziele, da sichergestellt ist, dass sowohl die Fertigungs- als auch die Anwenderseite gleichwertig repräsentiert werden. Neben dem hohen internationalen Besucheraufkommen durch die Parallelität zu Weltleimessen electronica und productronica ist dies ein zusätzlicher unschätzbarer Vorteil für alle Teilnehmer. “

Das Thema elektrische Energiespeicher bietet vom Hochleistungs-Akku über Supercaps bis hin zur Brennstoffzelle ein weites Feld von Synergien mit der Elektronikfertigung“, erklärt Dr. Eric Maiser, stellvertretender Geschäftsführer des Fachverbandes Productronic im VDMA. “Automatisierung und Großserienproduktion bringen die nötige Präzision für die Langlebigkeit der Produkte ebenso wie die Kostensenkung. Der Elektronik-Maschinenbau hat Innovationen parat, die hervorragend für elektrische Energiespeicher umsetzbar sind. Für VDMA Productronic ist die Nähe zu productronica und electronica ideal.“

Auch Christoph Stoppok, Geschäftsführer des Fachverbandes PCB and Electronic Systems im ZVEI, sieht große Vorteile in der Zusammenarbeit: "Gerade die Energiewende mit Ihrem Fokus auf der Nutzung erneuerbarer Energien - die naturgemäß erheblichen Produktionsschwankungen unterliegen - und der Einsatzbereich in Hybrid- und Elektrofahrzeugen bieten unseren Mitgliedsunternehmen einen attraktiven Markt zum Absatz Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Die electrical energy storage sehen wir als ideale Ergänzung zum Programm der parallel stattfindenden Messen electronica und productronica."

Einen Vorgeschmack auf die electrical energy storage (ees) 2012 gibt die AUTOMATICA, Internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik, von 22. – 25. Mai 2012, mit einer eigenen Sonderschau „Batteriefertigung und Automatisierungstechnik“. Hier werden alle Aspekte der Produktionsautomatisierung im Vordergrund stehen – industrielle Bildverarbeitung, Robotik sowie Montage und Handhabungstechnik.

Mit der Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik – von der Komponente über die Fertigung bis hin zur konkreten Anwendung – schafft die electrical energy storage (ees) die ideale Plattform für den rapide wachsenden Markt der mobilen und stationären Energiespeicher. Begleitend zu der Fachmesse findet ein mehrtägiger Kongress statt, bei dem namhafte Referenten aus Industrie, Forschung und Politik neueste Entwicklungen und Lösungen diskutieren. Die Parallelität jeweils zu den Weltleitmessen electronica und productronica, deren Kern die Elektronik beziehungsweise Elektronikfertigung sind, sorgt für einzigartige Synergieeffekte und ein hohes internationales Besucheraufkommen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.ees-munich.com.

Messe München International

Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller und mehr als zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM - Internationales Congress Center München und im M,O,C, Veranstaltungs- und Ordercenter teil. Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit sechs Tochtergesellschaften in Europa und Asien sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 90 Länder betreuen, verfügt die Messe München International über ein weltweites Netzwerk. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ vom TÜV SÜD ausgezeichnet.

Über den VDMA Productronic

Der Fachverband Productronic im VDMA repräsentiert mit über 70 Mitgliedern die gesamte Prozesskette der Elektronikfertigung. Die Mitglieder fertigen Maschinen, Anlagen, Materialien und Komponenten mit denen ein breites Spektrum von Elektronikprodukten hergestellt wird, z.B. Halbleiter („Mikrochips“), Leiterplatten und elektronische Baugruppen, Flachdisplays, Solarpanels (Photovoltaik) und Batterietechnik. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3.100 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit rund 947.000 Beschäftigten (Oktober 2011) im Inland und einem Umsatz von ca. 200 Milliarden Euro (2011) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt. Weitere Informationen unter www.vdma.org.

Über den ZVEI

Der ZVEI vertritt die wirtschafts-, technologie- und umweltpolitischen Interessen der deutschen Elektroindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Er informiert gezielt über die wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Elektroindustrie in Deutschland. Der ZVEI fördert die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien durch Vorschläge zur Forschungs-, Technologie-, Umweltschutz-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik. Er unterstützt eine marktbezogene, internationale Normungs- und Standardisierungsarbeit. Weitere Informationen unter www.zvei.org.

Ansprechpartner für die Presse:

Messe München GmbH
Bettina Schenk
Projekt-PR Referentin
Messegelände
81823 München
Tel.: +49 (0) 89 949 21 475
Fax: +49 (0) 89 949 97 21 475
Email: bettina.schenk@messe-muenchen.de
Internet: www.messe-muenchen.de
VDMA
Dr. Eric Maiser
Managing Director VDMA Productronic
Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt am Main
Tel 069 6603-1433
Fax 069 6603-2433
eMail: eric.maiser@vdma.org
ZVEI e.V.
Fachverband PCB and Electronic Systems
Christoph Stoppok
Geschäftsführer
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 - 63 02-276
e-mail: stoppok@zvei.org

Cornelia Leuchner | Messe München GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie