Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Lösungen und Leistungen für effiziente Bauteil- und Oberflächensauberkeit

24.06.2014

- Zwölfte parts2clean mit 269 Ausstellern aus 14 Ländern

- Das gesamte Spektrum und die Innovationen der industriellen Reinigungstechnik auf einen Blick

Acht Monate ist es her, dass die parts2clean 2013 mit einem Rekordergebnis abschloss. Das hohe Niveau hält die internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung auch bei ihrer zwölften Auflage:

Insgesamt 269 Unternehmen (Oktober 2013: 264) präsentieren vom 24. bis 26. Juni 2014 auf dem Stuttgarter Messegelände Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Prozesskette der industriellen Teilereinigung. Sie kommen aus 14 Ländern, der Anteil ausländischer Aussteller liegt bei 19,7 Prozent.

Die stärksten Ausstellernationen neben Deutschland sind Italien, die Schweiz und Österreich. Die belegte Nettoausstellungsfläche der parts2clean 2014 beträgt 6 558 Quadratmeter, was einem Zuwachs von knapp vier Prozent entspricht.

"Wir freuen uns, dass sich trotz der kurzen Vorbereitungszeit von nur acht Monaten zwischen der letzten und dieser Veranstaltung so viele Unternehmen für eine Teilnahme an der parts2clean entschieden haben", sagt Olaf Daebler, Geschäftsleiter der parts2clean bei der Deutschen Messe AG. "Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung der parts2clean in der Branche als die internationale Informations- und Beschaffungsplattform".

Branchen- und werkstoffübergreifendes Angebot mit vielen Neuheiten

Ob Entgraten, Entfetten, Reinigen, Badpflege, Automatisierung, Sauberkeitskontrolle, Korrosionsschutz oder Handling und Verpackung gereinigter Werkstücke - das Ausstellungsspektrum der parts2clean deckt die gestiegenen Anforderungen an die Bauteilsauberkeit und Prozesseffizienz branchen- und werkstoffübergreifend ab. Die ausstellenden Unternehmen präsentieren dafür in allen Bereichen Neu- und Weiterentwicklungen.

Bei Reinigungssystemen für wässrige Medien und Lösemittel sowie bei Sonderverfahren sind es vor allem modulare Anlagenkonzepte, die sich bedarfsgerecht an die Reinigungsaufgabe anpassen lassen und einen hohen Durchsatz sowie einen energieeffizienten Betrieb ermöglichen. Neues erwartet die Besucher auch in den Bereichen Reinigungsmedien, Entgraten, Reinigungsbehältnisse sowie für die Überwachung und Aufbereitung von Medien. Für die filmische und partikuläre Sauberkeitskontrolle werden ebenfalls verschiedene Neuheiten zu entdecken sein.

Guided Tours - der direkte Weg zur optimalen Lösung

Ein Novum der diesjährigen parts2clean sind die "Guided Tours" für Besucher, die der Fachverband industrielle Teilereinigung e.V. (FiT) und das Cleaning Excellence Center e. V. (CEC) gemeinsam organisieren. Angeboten werden an allen drei Messetagen zwei unterschiedliche Touren zu den Themen "Verschmutzung reinigen und lösen" sowie "Partikel messen und vermeiden". Die Teilnehmer werden dabei themenspezifisch zu insgesamt 30 relevanten Ausstellern geführt, die ihre entsprechenden Produkte in einem fünfminütigen Vortrag präsentieren. Dies ermöglicht Besuchern, sich ganz gezielt über Lösungen für ihre Aufgabenstellungen aus diesen Bereichen zu informieren.

Besuchermagnet - zweisprachiges Fachforum

Das dreitägige Fachforum der parts2clean, dessen fachliche Koordination durch die Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik erfolgt, ist nicht nur fester Bestandteil der internationalen Leitmesse, sondern auch eine international gefragte Wissensquelle zur industriellen Teile- und Oberflächenreinigung. Mit 29 simultan übersetzten (Deutsch <> Englisch) Vorträgen gehört es auch in diesem Jahr zu den Highlights. Die Teilnahme am parts2clean Fachforum ist für Besucher kostenfrei.

Parallel zur parts2clean werden vom 24. bis 26. Juni 2014 auf dem Messegelände Stuttgart die O&S, internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten, die LASYS, internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung und die AUTOMOTIVE Expo veranstaltet. Die parts2clean und die O&S sind an allen drei Messetagen von 9.00 bis .00 Uhr geöffnet.

Ansprechpartnerin zu fachlichen Fragen:

Doris Schulz, SCHULZ. PRESSE. TEXT.

Tel.:   +49 (0) 711 854085

E-Mail: ds@pressetextschulz.de

Ansprechpartnerin für Fragen zur Messe:

Silke Gathmann, Deutsche Messe

Tel.:   +49 511 89-31614

E-mail: silke.gathmann@messe.de

Silke Gathmann | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten