Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Standortmotor Zukunftstechnologien

29.09.2011
Berlins „Tempelhofer Freiheit“ wird Bühne für saubere Technologien – Clean Tech World ist Beispiel für neue Nutzung.

Dort, wo einst europäische Geschichte geschrieben wurde, präsentieren sich heute die Lösungen der Zukunft: Seit Ende des Flugbetriebes wird der ehemalige Flughafen Tempelhof zur Plattform für Zukunftstechnologien ausgebaut.

Die Clean Tech World leistet hierfür einen entscheidenden Beitrag: Vom 30. September bis zum 2. Oktober 2011 verwandelt sie den historischen Verkehrsort in einen Erfahrungs- und Erlebnisraum für nachhaltige Energienutzung und moderne Mobilitätskonzepte. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Entwicklung des Standortes ein.

eMobility: Masterplan für Berlin

Schwerpunkt der Berliner Standortentwicklung ist das Wachstumsfeld „Saubere Mobilität“. Die Clean Tech World beleuchtet dieses Thema mit speziellem Fokus auf die Berliner „Schaufenster-Bewerbung“ für eMobility-Förderung. Daneben bietet sie einen riesigen Testparcours, der alternativ betriebene Fahrzeuge hautnah erfahrbar macht. „Die Themen der Clean Tech World sind entscheidend für die Entwicklung unserer Stadt“, sagt Gerhard W. Steindorf, Geschäftsführer der Tempelhof Projekt GmbH. Die vor Ort angestoßenen Prozesse und Diskussionen will er gezielt weitertragen: So soll die Erlebniswelt Elektromobilität „e-THF“ auf dem Gelände entstehen – ein internationales Kompetenzcluster für Elektromobilität mit Ausstellung, Teststrecke und Büros, das Berlin als Clean-Mobility-Hauptstadt kennzeichnet.

Solarenergie: Nationales Demonstrationszentrum

Wichtiger Bestandteil dieser Planung ist die mehr als 60.000 Quadratmeter große Dachfläche des denkmalgeschützten Flughafengebäudes. Sie soll zum Modellprojekt für regenerative Energien werden. Mit Blick auf die saubere Energiegewinnung für Elektrofahrzeuge werden diese zunehmend wichtiger. „Gesucht wird nicht nur ein gigantisches Solardach, sondern ein Demonstrationszentrum für neueste Technologien im Herzen der Hauptstadt“, so Steindorf. „Studenten, Schulklassen, Politiker und Berlintouristen sollen täglich auf diese Fläche kommen und sich ein Bild davon machen, was technisch möglich ist.“

Tempelhofer Freiheit
Das ehemalige Flughafengebäude ist Teil der Tempelhofer Freiheit, eines der bedeutsamsten Stadtentwicklungsprojekte in Berlin. Fast 100 Jahre war das Flughafengelände von der Stadt isoliert – seit der Öffnung des Areals im Mai 2010 wächst beides wieder zusammen. In Zukunft entsteht hier eine einzigartige urbane Parklandschaft, die etwa so groß sein wird wie der legendäre Londoner Hyde Park. Die künftige Parklandschaft ist das Kraftzentrum für die Entwicklung an den Rändern des ehemaligen Flughafengeländes. Hier entstehen neue Stadtquartiere mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten: Bildung, Integration, technologische Innovation, Gesundheit und urbanes Wohnen.

Weitere Informationen über die bewegte Geschichte und die spannende Zukunft des Standorts unter: www.tempelhoferfreiheit.de.

CLEAN TECH WORLD 2011:
30. September bis 2. Oktober 2011
Tempelhofer Freiheit
Flughafen Tempelhof
Hangar 2, Columbiadamm 10, 12101 Berlin
Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Dorit Behrens
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit CTW Clean Tech World GmbH
030 – 700 94 26 23
E-Mail: presse@cleantechworld.eu
Fragen zum Standort Tempelhofer Freiheit – Flughafen Tempelhof
Martin Pallgen
Leiter Kommunikation Tempelhof Projekt GmbH
030 - 200 03 74 -70
martin.pallgen@tempelhof-projekt.de

Dorit Behrens | CTW Presse Service
Weitere Informationen:
http://www.cleantechworld.eu
http://www.facebook.com/cleantechworld2011

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie