Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SPS IPC Drives 2013: Die Jetter AG präsentiert komplett neues und offenes Industrieautomationssystem

09.10.2013
Der Ludwigsburger Automatisierungsspezialist fährt mit einer neuen High-Performance-JetControl-Steuerung, zwei neuen Servoverstärkerreihen und neuen Bediengeräte- sowie IPC-Familien nach Nürnberg. Dabei werden offene Standards berücksichtigt, die freie Integration ermöglichen.
Neue Steuerung JetControl 480MC symbolisiert "die neue Offenheit"

Neu im Produktportfolio der Ludwigsburger ist auch die Motion-Control-Steuerung JetControl 480MC. Sie ist die erste Jetter-Steuerung, die als Systembus den EtherCAT®-Standard verwendet. Zudem verfügt die JetControl 480MC über eine CANopen®-Schnittstelle. Über diese beiden Standards können auch Module anderer Hersteller angebunden werden.

"Wir haben in die neue Steuerung verschiedene Bussysteme integriert", erklärt Jens Peter Tomaschko (verantwortlicher Produktmanager). "Damit haben wir das System nach allen Seiten geöffnet, ein Novum für Jetter." Über eine integrierte JX3-Systembus-Schnittstelle können auch die bestehenden JX3-Erweiterungsmodule direkt an die Steuerung angeschlossen werden.

Mit EthernetIP- und PROFINET-Modulen gelingt auch die Anbindung von Jetter-Systemen an die Siemens- und Rockwell-Welt. Mit ihrem Leistungsspektrum schließt die JetControl 480MC die Lücke zwischen den beiden bewährten Motion-Control-Steuerungen JC-360MC und JC-940MC. Damit ist die Familie der JetControl-Steuerungen für industrielle Automatisierungsaufgaben von Jetter komplett. Die Jetter AG wird die JetControl 480MC in Nürnberg erstmals der Öffentlichkeit präsentieren; lieferbar ist die Steuerung ab dem ersten Quartal 2014.

Neue Servoverstärkergeneration JetMove 1000 und JetMove 3000 Mit JM-1000 und JM-3000 wird die Jetter AG im November die nächste Generation ihrer Servoverstärkerfamilie JetMove vorstellen. Die neuen Modelle ergänzen die seit Jahren in vielen Anwendungsbereichen bewährte JM-100- und JM-200-Serie. JM-1000 ist ein Einachssystem, während JM-3000 über multiple Achsmodule verfügt.

Damit lässt sich ein individuelles, kompaktes und leistungsfähiges Mehrachsverbundsystem realisieren. Für die Kommunikation setzen die Jetter-Entwickler jetzt auf leistungsfähige Busstandards. Das schnelle Echtzeitprotokoll EtherCAT® erlaubt per Masteranschaltung eine hochperformante, taktsynchrone Regelung aller Achsen. Die hohe Überlastfähigkeit der neuen Servoverstärkergeneration ermöglicht hochdynamische Beschleunigungsvorgänge auch bei kleinen JetMove-Baugrößen.

"Der JM-3000 nutzt über die Zwischenkreisverbindung die generatorische Energie und hilft so, die laufenden Betriebskosten einer Anlage zu senken", erklärt Produktmanager Gunther Raila. Weitere Vorzüge der neuen Verstärkergeneration: Durch das optionale HIPERFACE DSL®-Interface wird die Verdrahtung vereinfacht. Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen und handlichen Kabelanschlüsse lassen sich die JetMoves direkt in die Maschine integrieren.

Das verringert die Montage- und Installationskosten. Das Automationsportal JetSym beinhaltet eine Motion-Bedienoberfläche, die dem Maschinenbediener stets alle notwendigen Informationen übersichtlich zur Verfügung stellt. JetSym erlaubt zudem wie gewohnt den zentralen Zugriff über die Steuerung auf alle angeschlossenen Komponenten und damit eine schnelle Anlagendiagnose sowie eine komfortable Fernwartung. Maschinenstillstandszeiten reduzieren sich auf ein Minimum.

Neue Multitouch-HMIs und neue IPC-Generation Außerdem wird die Jetter AG auf der Messe ihre neuen Multitouch-Bedienpanels im Widescreen-Format vorstellen. Die jüngsten Bediengeräte der JetView-Familie sind in 5" bis 22" verfügbar und präsentieren sich in ganz neuem Design. Die Jetter-Bediengeräte verfügen erstmals über eine Echtglas-Multitouch-Oberfläche und sorgen zusammen mit der Bediensoftware JetViewSoft für eine intuitive Bedienung. Dank der eingesetzten ARM-Prozessor-Technologie reduziert sich der Stromverbrauch stark im Vergleich zu herkömmlichen Modellen. In den Jetter-Industrie-PCs gibt ein Intel® CoreT i5- beziehungsweise i7-Prozessor den Takt vor.

Messebesucher finden die Jetter AG in Halle 7 auf Stand 106

i. A. Silke Glemser
Produktmarketing

Jetter AG
Gräterstraße 2
D-71642 Ludwigsburg, Germany
Phone: +49 7141 2550-562
Fax: +49 7141 25 50-484
E-Mail: sglemser@jetter.de

Silke Glemser | Jetter AG
Weitere Informationen:
http://www.jetter.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten