Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SPS IPC Drives 2013: Die Jetter AG präsentiert komplett neues und offenes Industrieautomationssystem

09.10.2013
Der Ludwigsburger Automatisierungsspezialist fährt mit einer neuen High-Performance-JetControl-Steuerung, zwei neuen Servoverstärkerreihen und neuen Bediengeräte- sowie IPC-Familien nach Nürnberg. Dabei werden offene Standards berücksichtigt, die freie Integration ermöglichen.
Neue Steuerung JetControl 480MC symbolisiert "die neue Offenheit"

Neu im Produktportfolio der Ludwigsburger ist auch die Motion-Control-Steuerung JetControl 480MC. Sie ist die erste Jetter-Steuerung, die als Systembus den EtherCAT®-Standard verwendet. Zudem verfügt die JetControl 480MC über eine CANopen®-Schnittstelle. Über diese beiden Standards können auch Module anderer Hersteller angebunden werden.

"Wir haben in die neue Steuerung verschiedene Bussysteme integriert", erklärt Jens Peter Tomaschko (verantwortlicher Produktmanager). "Damit haben wir das System nach allen Seiten geöffnet, ein Novum für Jetter." Über eine integrierte JX3-Systembus-Schnittstelle können auch die bestehenden JX3-Erweiterungsmodule direkt an die Steuerung angeschlossen werden.

Mit EthernetIP- und PROFINET-Modulen gelingt auch die Anbindung von Jetter-Systemen an die Siemens- und Rockwell-Welt. Mit ihrem Leistungsspektrum schließt die JetControl 480MC die Lücke zwischen den beiden bewährten Motion-Control-Steuerungen JC-360MC und JC-940MC. Damit ist die Familie der JetControl-Steuerungen für industrielle Automatisierungsaufgaben von Jetter komplett. Die Jetter AG wird die JetControl 480MC in Nürnberg erstmals der Öffentlichkeit präsentieren; lieferbar ist die Steuerung ab dem ersten Quartal 2014.

Neue Servoverstärkergeneration JetMove 1000 und JetMove 3000 Mit JM-1000 und JM-3000 wird die Jetter AG im November die nächste Generation ihrer Servoverstärkerfamilie JetMove vorstellen. Die neuen Modelle ergänzen die seit Jahren in vielen Anwendungsbereichen bewährte JM-100- und JM-200-Serie. JM-1000 ist ein Einachssystem, während JM-3000 über multiple Achsmodule verfügt.

Damit lässt sich ein individuelles, kompaktes und leistungsfähiges Mehrachsverbundsystem realisieren. Für die Kommunikation setzen die Jetter-Entwickler jetzt auf leistungsfähige Busstandards. Das schnelle Echtzeitprotokoll EtherCAT® erlaubt per Masteranschaltung eine hochperformante, taktsynchrone Regelung aller Achsen. Die hohe Überlastfähigkeit der neuen Servoverstärkergeneration ermöglicht hochdynamische Beschleunigungsvorgänge auch bei kleinen JetMove-Baugrößen.

"Der JM-3000 nutzt über die Zwischenkreisverbindung die generatorische Energie und hilft so, die laufenden Betriebskosten einer Anlage zu senken", erklärt Produktmanager Gunther Raila. Weitere Vorzüge der neuen Verstärkergeneration: Durch das optionale HIPERFACE DSL®-Interface wird die Verdrahtung vereinfacht. Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen und handlichen Kabelanschlüsse lassen sich die JetMoves direkt in die Maschine integrieren.

Das verringert die Montage- und Installationskosten. Das Automationsportal JetSym beinhaltet eine Motion-Bedienoberfläche, die dem Maschinenbediener stets alle notwendigen Informationen übersichtlich zur Verfügung stellt. JetSym erlaubt zudem wie gewohnt den zentralen Zugriff über die Steuerung auf alle angeschlossenen Komponenten und damit eine schnelle Anlagendiagnose sowie eine komfortable Fernwartung. Maschinenstillstandszeiten reduzieren sich auf ein Minimum.

Neue Multitouch-HMIs und neue IPC-Generation Außerdem wird die Jetter AG auf der Messe ihre neuen Multitouch-Bedienpanels im Widescreen-Format vorstellen. Die jüngsten Bediengeräte der JetView-Familie sind in 5" bis 22" verfügbar und präsentieren sich in ganz neuem Design. Die Jetter-Bediengeräte verfügen erstmals über eine Echtglas-Multitouch-Oberfläche und sorgen zusammen mit der Bediensoftware JetViewSoft für eine intuitive Bedienung. Dank der eingesetzten ARM-Prozessor-Technologie reduziert sich der Stromverbrauch stark im Vergleich zu herkömmlichen Modellen. In den Jetter-Industrie-PCs gibt ein Intel® CoreT i5- beziehungsweise i7-Prozessor den Takt vor.

Messebesucher finden die Jetter AG in Halle 7 auf Stand 106

i. A. Silke Glemser
Produktmarketing

Jetter AG
Gräterstraße 2
D-71642 Ludwigsburg, Germany
Phone: +49 7141 2550-562
Fax: +49 7141 25 50-484
E-Mail: sglemser@jetter.de

Silke Glemser | Jetter AG
Weitere Informationen:
http://www.jetter.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise