Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Speicherallianz IBESA präsentiert sich auf der Intersolar Europe

13.06.2013
Nach der Gründung im April präsentiert sich die International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA) erstmals auf der Intersolar Europe. Im Rahmen der Neuheitenbörse gibt die Speicherallianz am Donnerstag, 20. Juni, einen Überblick über den Speichermarkt in Deutschland und lädt schon am Vormittag zu einem Mitgliedertreffen und Strategie-Meeting.

Aktuelle Marktdaten präsentieren, Netzwerkveranstaltungen organisieren und die Zusammenarbeit von Unternehmen aus den Bereichen Solarstromerzeugung, elektrische Energiespeicher und Smart Grid Technologie fördern, das sind die Aufgaben, denen sich die International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA) verschrieben hat.

Gleich in mehreren Veranstaltungen stellt sich IBESA im Rahmen der Intersolar Europe der Öffentlichkeit vor und wirbt um neue Mitglieder. Mehr als 70 Unternehmen aus dem Industrienetzwerk der International PV Equipment Association profitieren bereits von der starken Partnerschaft.

In diesem Jahr legt die Intersolar Europe in München einen Schwerpunkt auf die Themen elektrische Energiespeicher und Batterietechnik. Auf zahlreichen Veranstaltungen zum Thema präsentiert die weltgrößte Solarmesse unter anderem die Vielfalt der Anwendungen der solar Speicher und zeigt Entwicklungspotentiale und Trends für die Branche auf. Diese Plattform nutzt auch die International Battery and Energy Storage Alliance um sich der europäischen Öffentlichkeit zu präsentieren.

An einem Gemeinschaftsstand mit EuPD Research und der Netzwerkinitiative Joint Forces for Solar in Halle B5.681 begrüßt IBESA während der Messetage interessierte Aussteller und Besucher und steht auch dem Fachpublikum und den Medien für Hintergrundgespräche gerne zur Verfügung. Treffen Sie unsere Analysten, diskutieren Sie mit unseren Projektleitern und informieren Sie sich über IBESA und die aktuellen Trends der Speicherindustrie. Schauen Sie doch gerne an unserem Stand in Halle B5.681 vorbei oder vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin im Vorfeld der Intersolar unter welcome@ibesalliance.org.

Donnerstagvormittag: IBESA lädt zum ersten „offenen Mitgliedertreffen“
Am Donnerstagvormittag, 20. Juni 2013, zwischen 9.30 und 11.00 Uhr findet im Konferenzraum B.61 das erste, offene Mitgliedertreffen der International Battery and Energy Storage Alliance statt. Geladen sind natürlich alle IEBSA Mitglieder, aber auch interessierte Unternehmen und Neumitglieder sind herzlich eingeladen. Die Geschäftsführung stellt in diesem Rahmen die Arbeit der Allianz vor und steht überdies für Anregungen und Feedbacks zur Verfügung. Die Analysten von IBESA stehen zudem für Hintergrundgespräche zur Verfügung. Das gesamte IBESA Team freut sich auf einen Austausch.
Donnerstagnachmittag: IBESA präsentiert Daten zum deutschen Markt
Auf der Neuheitenbörse präsentiert die International Battery and Energy Storage Alliance am 20. Juni von 15.00 bis 16.00 Uhr Hintergründe zum deutschen Markt für Energiespeicher unter dem Titel „Energy Storage & PV Market 2013“. In einer kurzen Eröffnungsrede erläutert IBESA Mitbegründer und Managing Director Bryan D. Ekus die Hintergründe und die Zielsetzung der Allianz in Europa. Anschließend gibt Martin Ammon, Senior Research Analyst von EuPD Research, einen Überblick über den deutschen Markt für Energiespeicher. Den Abschluss bildet eine Paneldiskussion zu praktischen Ansätzen der Speichertechnologie und Best Practice Beispielen der Industrie unter Leitung von Markus A.W. Hoehner, neben Ekus Mitbegründer der IBESA und Geschäftsführer des Bonner Markt- und Meinungsforschers EuPD Research. Es diskutieren u.a. Experten von Akasol, Nedap und Varta. Nähere Informationen finden Sie auch online.
Wer steht hinter der International Battery and Energy Storage Alliance?
Geführt wird die International Battery and Energy Storage Alliance gemeinsam von Bryan D. Ekus, Managing Director der IPVEA - International PV Equipment Association und Markus A.W. Hoehner, Geschäftsführer und Managing Partner der Hoehner Research & Consulting Group. Ekus bringt als Managing Director der IPVEA umfangreiche Erfahrungen speziell in der Interessensförderung und Verbandsarbeit für Industrieunternehmen mit, während Hoehner mit dem Marktforschungsinstitut EuPD Research und der Unternehmensberatung 360|Consult seit mehr als zehn Jahren Unternehmen der Solarbranche und anderer nachhaltiger Wirtschaftszweige berät. In der International Battery and Energy Storage Alliance bündeln die Partner diese Expertise und gewähren ihren Mitgliedern exklusive Zugänge zu Märkten, stellen profunde Marktinformationen zur Verfügung und sorgen für intensiven Austausch zwischen Mitgliedern, Industrie, Wirts chaft und Politik.

Unterstützt wird die Allianz auch vom Deutschen CleanTech Institut, dem deutschlandweit führenden Wirtschaftsforschungsinstitut im CleanTech Sektor, von der Netzwerkinitiative Joint Forces for Solar, der Intersolar Europe als führendem Messeveranstalter der Industrie, Solar Energy UK 2013 und der Solar Media Ltd. als Medienpartner.

Interessierte Unternehmen können sich für Ihre Mitgliedschaft direkt die International Battery and Energy Storage Alliance wenden. Für ein individuelles Angebot kontaktieren Sie die Geschäftsstelle.

Weitere Informationen zur International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA) erhalten Sie bei:

IBESA - Europe
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Phone +49 228-97143-0
Fax +49 228-97143-11
welcome@ibesalliance.org
www.ibesalliance.org
IBESA – USA West
870 Market Street, Suite 1055San Francisco, CA 94102
Phone +1 415 523 0277
welcome@ibesalliance.org
IBESA – USA East
P.O. Box 771507
Orlando, Florida 32877
Tel: +1 407 856 9100
Fax: +1 407 856 9500
ekus@ipvea.com

About IBESA: The International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA) supports and enables battery and electrical energy storage professionals worldwide. Within the auspices Managing Director Bryan D. Ekus of IPVEA and Markus A.W. Hoehner, CEO and Managing Partner of EuPD Research, IBESA common vision is: "To promote a path of cooperation and mutual support in achieving proactive solutions between all sectors within the Photovoltaic (PV) Power Generation, Battery Storage and the Smart Grid Technology value chain."

With a target audience that includes all those who produce and support solar, battery and energy services, IBESA's primary focus is identifying and providing access to professional resources and networks that will inspire and enable those in our industry to realize their dreams, build community and sustain success through collaboration. IBESA Membership provides value from all directions, including invaluable contacts and budget savings worth many times the membership investment.

| IBESA - Europe
Weitere Informationen:
http://www.ibesalliance.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Scharfe Röntgenblitze aus dem Atomkern

17.08.2017 | Physik Astronomie

Fake News finden und bekämpfen

17.08.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Effizienz steigern, Kosten senken!

17.08.2017 | Messenachrichten