Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spaniens führende Fachmesse für Orthopädie und Altenpflege

12.10.2010
Orto PRO CARE behauptet sich in wirtschaftlich schwierigem Umfeld
Kongressprogramm findet breite Zustimmung

Die Orto PRO CARE hat sich in ihrem Zweijahresturnus zur führenden Fachmesse für Spaniens Pflegebranche entwickelt. Die Veranstalter Deutsche Messe AG, Hannover, und der spanische Verband FEDOP (Federacion Espanola de Ortesistas) führten vom 30. September bis 2. Oktober 2010 zum vierten Mal Aussteller und internationale Fachbesucher aus dem Bereich Altenpflege und Orthopädie auf dem Messegelände IFEMA Recinto Feria Juan Carlos I in Madrid zusammen.

Zum Abschluss der Messe äußerten sich die Aussteller durchweg zufrieden mit dem Messeverlauf. Ihre Erwartungen an ein einträgliches Nachmessegeschäft sind hoch. Nach Aussage der Teilnehmer bot die Fachmesse eine effiziente Plattform, um Geschäftsbeziehungen im spanischen Pflegemarkt zu etablieren und profitabel zu vertiefen. Die Orto PRO CARE hat damit ihre Bedeutung für den spanischen Markt auch in einem derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfeld unterstrichen.

Die Angebotspalette erstreckte sich von der Rehabilitationstechnik, Orthesen und Prothesen bis hin zu Raumeinrichtungen, Pflegegeräten, Pflegehilfsmitteln, Alltags- und Mobilitätshilfen, Informationstechnologie, Ernährung und Hauswirtschaft. Ein Highlight während des Messegeschehens war der "Modulare Altersimulationsanzug Extra" der Wolfsburg AG, der angezogen Beweglichkeit sowie Sicht von Menschen jeden Alters simulierte. Im Sonderausstellungsbereich "Alters-City" stellten verschiedene Hersteller ihre Produkte zum Testen bereit. Fachbesucher nutzten die Gelegenheit zur praktischen Anwendung und verschafften sich einen Überblick über Funktionalität und Standards.

Hohe Aufmerksamkeit erzielte auch die Durchführung des ersten europäischen Symposiums "Pro Care", das messebegleitend Pflegemodelle und Konzepte zur Verbesserung der Lebensqualität bedürftiger Menschen vorstellte. Expertenrunden diskutierten unter anderem über Behandlungsmethoden bei Demenz und Zukunftsperspektiven in der professionellen Pflege, denn auch in den kommenden Jahren wird die Pflege eine der größten ökonomischen Herausforderungen in Europa darstellen.

Während des dreitägigen Messeverlaufs wurden 10 823 (2008: 13 000) Fachbesucher registriert. Die Fachmesse umfasste eine Netto-Ausstellungsfläche von 6 448 Quadratmetern (2008: 7 000). 135 (2008: 177) Unternehmen präsentierten ihre Produkte, Dienstleistungen und Innovationen aus dem Pflegebereich.

Monika Brandt | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Altenpflege Fachmesse Orthopädie PRO ALTER

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise