Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderschau Automation im Werkzeug- und Formenbau

19.10.2009
In der Halle 8.0 zeigt die EuroMold 2009 eine Weltneuheit: Die Sonderschau Automation im Werkzeug- und Formenbau. Die Sonderschau zeigt auf einzigartige Weise das Zusammenwirken von Konstruktion und Werkstatt und präsentiert den Besuchern den neuesten Stand der Technik in diesem Bereich.

Mit der Sonderschau will die EuroMold den Besuchern die aktuellen Möglichkeiten der Automation im Werkzeug- und Formenbau darstellen. Damit unterstreicht die EuroMold 2009 ihren Ruf als Technologie- und Innovationsplattform. Darüber hinaus verdeutlicht die Sonderschau die Optimierungsmöglichkeiten, um die Auslastung zu erhöhen und Zeit einzusparen.

Automatisierte Prozessabläufen bieten eine Lösung für die aktuellen Herausforderungen des Werkzeug- und Formenbaus. Gerade die Bereiche Wirtschaftlichkeit, Prozesssicherheit, Verkürzung von Rüst- und Stillstandzeiten, Produktivitätserhöhung und Qualitätssicherung werden dadurch optimiert. Die Sonderschau zeigt, wie die Daten aus einzelnen Prozessen wie Elektrodenkonstruktion über deren Fertigung, das Palettieren, Messen, Fräsen, Erodieren, Reinigen und Verwaltung von Werkstücken und Elektroden koordiniert werden und damit die optimale Fertigungsgeschwindigkeit und –qualität erreicht werden.

Die Sonderschau demonstriert mit acht Maschinen den vollautomatisierten Ablauf und das Zusammenwirken unterschiedlichster Technologien innerhalb einer Fertigungszelle. Die Sonderschau hat einen starken Fokus auf das Miteinander von Konstruktion und Werkstatt. Dafür wird auf der Sonderschau sowohl ein Bereich Konstruktion als auch ein Bereich Werkstatt etabliert.

Im Bereich Werkstatt befindet sich die automatisierte Zelle – im Bereich Konstruktion „Technologie-Inseln“ in Form von Einzelständen verschiedener Hersteller aus dem Bereich CAD/CAM, Programmierung, Spannsysteme. Zum Einsatz kommen in der Fertigungszelle ein Handling mit Magazinen, zwei Fräsmaschinen, zwei Messmaschinen, eine Waschanlage und zwei Erodiermaschinen.

Begleitet wird die gesamte Sonderschau durch ein modernes Präsentationsprogramm, in dem detailliert technische Abläufe sowie einzelne Schritte der Prozesskette erläutert werden.

Thomas Masuch | DEMAT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com
http://www.demat.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten