Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smartes Energiemanagement für die Chemieindustrie

30.01.2014
Gemeinsam mit den Partnern Compello GmbH und Somentec Software GmbH haben Fraunhofer-Forscher ein TÜV-zertifiziertes System für das Netznutzungsmanagement an den mitteldeutschen Standorten der Firma Dow in Schkopau und Böhlen etabliert. Die Software wird vom 11. bis 13. Februar auf der E-world in Essen präsentiert (Halle 3, Stand 3-525).

Kunststoffe für Stretchfolien, Granulat für die Automobilindustrie und für Isolationsmaterialien in Hochspannungskabeln, synthetische Kautschuke für Hochleistungsreifen: Über 20 Kunststoffproduzenten, verarbeitende Unternehmen und chemienahe Dienstleister sind derzeit im ValuePark® an den Standorten Schkopau und Böhlen angesiedelt – in unmittelbarer Nähe zu den Produktionsanlagen der Dow Olefinverbund GmbH.

Für die Produktion der Polymere sind große Mengen an Energie und Rohstoffen erforderlich. Eingebunden in die Liefer- und Leistungsketten von Dow beziehen die Unternehmen am Standort einen Großteil der Energien von dem Chemieparkbetreiber.

Seit August 2011 gelten mit der Änderung des Gesetzes zur Förderung der Energiewirtschaft neue Regelungen für die Lieferung von Strom und Erdgas. So müssen die Vorschriften zum Entflechten von Netz und Handel strikt angewendet sowie Geschäftsprozesse und Marktregeln nach genau definierten Vorgaben der Bundesnetzagentur eingehalten werden. Dafür benötigt man ein leistungsfähiges Management der Energiedaten. Nur mit einer IT-Lösung lassen sich die umfangreichen Mess- und Verbrauchswerte verwalten und die Effizienz steigern. Am Standort Schkopau gibt es knapp 2.000 dieser Messwerte, branchenspezifisch auch Zählpunkte genannt.

Diese Anforderungen erfüllt die Software für Energie- und Energiedatenmanagement EMS-EDM PROPHET® vom Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Institutsteil Angewandte Systemtechnik AST. »Anders als beim klassischen Netznutzungsmanagement im Strom- oder Gasbereich mussten wir bei der Dow Olefinverbund GmbH eine Vielzahl an Medien wie Strom und Gas in unser System integrieren. Das betrifft zudem aber auch Dampf in verschiedenen Druckstufen, Rückkühlwasser oder technische Gase«, sagt Projektingenieur Andreas Reuter vom Fraunhofer IOSB, Institutsteil AST.

Auch die Projektabwicklung und die Umsetzung im laufenden Betrieb war eine große Herausforderung, schließlich mussten internationale IT-Strukturen, viele Schnittstellen und externe Partner berücksichtigt werden – und das unter den besonders hohen Sicherheitsanforderungen eines Chemieparks. »Im Laufe des Projekts haben wir neue Applikationen in die Softwarelandschaft integriert, die sowohl untereinander als auch mit den bisherigen Systemen und dem Markt kommunizieren. Hierfür kommt als neue Datenkommunikationsplattform Compello EDI zum Einsatz. Wir mussten nicht nur die neuen Systeme einbinden, sondern zudem sicherstellen, dass die Altsysteme – wie zum Beispiel die Fernauslese der Zähler – ihre Daten an die neue Systemlandschaft fehlerfrei übergeben konnten. Auch um die hierfür notwendigen Konvertierungen in die neue Systemlandschaft haben wir uns gekümmert«, erklärt Dennis Meichsner, Senior Consultant beim Industriepartner Compello GmbH. Das Gesamtsystem konnte bereits nach sechs Monaten in den Produktivbetrieb gehen: »Besonders stolz ist unser Team darauf, dass unsere Softwarelösung EMS-EDM PROPHET® im Projekt in Schkopau als zertifiziertes Energiedatenmanagement vom TÜV Süd bestätigt wurde«, erklärt Gruppenleiter Sebastian Ritter vom IOSB, Institutsteil AST.

Gemeinsam mit der Compello GmbH präsentieren die Fraunhofer-Forscher ihre Softwarelösung für Energie- und Energiedatenmanagement vom 11. bis 13. Februar 2014 auf der E-world 2014 in Essen, Halle 3, Stand 3-525.

Britta Widmann | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de
http://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2014/Januar/smartes-energiemanagement-chemieindustrie.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie