Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens zeigt umfangreiches Portfolio für die Getränkewirtschaft auf der Brau 2012

14.11.2012
Vom 13. bis 15. November präsentiert Siemens unter dem Motto „Connecting Productivity and Efficiency“ auf der Brau Beviale 2012 in Halle 7, Stand 310, sein umfassendes Lösungs-Portfolio für die Brau- und Getränkewirtschaft.

Ein Schwerpunkt des Siemens-Auftritts auf der größten europäischen Fachmesse für die Getränkewirtschaft sind Branchenlösungen wie das speziell für die Be dürfnisse von Brauereien entwikkelte Prozessleitsystem Braumat sowie Lösungen für die Herstellung von Milchprodukten und Säften auf Basis des Prozessleitsystems Simatic PCS 7.



Siemens präsentiert auf dem Stand in Halle 7 das Brauerei-Prozessleitsystem Braumat mit neuen, erweiterten Funktionen. Diese Funktionalität ermöglicht eine hochflexible Langzeitarchivierung der Produktionsdaten in einer zentralen SQL(Structured Query Language)-Datenbank.

Das in die Datenbank integrierte Tool ermöglicht es, einfach anlagenbezogene Auswertungen der Produktionsdaten zur Qualitätssicherung und Materialbilanzierung zu erzeugen. Parallel ist die Anbindung an die MES(Manufacturing Execution System)-Ebene wie zum Beispiel an Simatic IT von Siemens sehr einfach möglich.

Unter dem Stichpunkt Industrie-Software zeigt Siemens umfassende Möglichkeiten zum Thema Prozessoptimierung. So ist Simatic IT zum einen als voll ausgebau tes Manufacturing Execution System inklusive Rezeptverwaltung zu sehen, zum anderen wird ein auf Simatic IT basierendes System zum Überwachen der Effizienz und zum Erkennen von Schwach stellen in Abfüllanlagen präsentiert.

Beide Exponate belegen das große Potenzial industrieller Informationstechnologie. Besucher erhalten am Messestand einen Überblick über die Prozessinstrumentierung von Siemens. Präsentiert wird zum Beispiel das äußerst kompakte Coriolis- Durchflussmessgerät Sitrans FC430, das mit der sehr hohen Genauigkeit von 0,1 Prozent misst. Hervorzuheben ist auch das Radar-Füllstandsmessgerät Sitrans LR560, das Schüttgüter wie Getreide und Malz in 78-Gigahertz-Technik erfasst und so besonders genaue Resultate liefert.

Die Wasseraufbereitung ist ein weiterer Schwerpunkt des diesjährigen Siemens- Auftritts auf der Brau Beviale 2012. So präsentiert das Unternehmen mit der Vantage-Serie ein neues Umkehrosmose- System für die Prozesswasseraufbereitung. Aufgrund energieeffizienter Komponenten, flexibler Betriebsarten und verbesserter Wasserrückgewinnung zeichnet sich das System durch niedrige Gesamtbetriebskosten aus.

Für das branchenübergreifende Thema Energiemanagement stellt Siemens das Dienstleistungsportfolio „Energy and Environmental Services“ vor, das sowohl Begleitung bei der Einführung der ISO50001 beinhaltet, wie auch Unterstützung bei der Identifizierung und Umsetzung von Einsparpotenzialen.

Ebenso wird der methodische Ansatz für die Einführung von Energiedaten-Management Systemen (EDMS) aufgezeigt und die Produkte Simatic B.Data, WinCC/PCS 7 powerrate vorgestellt.

Siemens in der Getränkeindustrie
www.siemens.de/beverages
Siemens Optimized Packaging Line
www.siemens.de/opl
Siemens Water Technologies – Vantage System http://www.industry.siemens.com/industrysolutions/ de/de/wasseraufbereitung/ products_chemfeed_filtration/membransysteme/ uo/Seiten/Default.aspx

| Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/beverages

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Water - as the underlying driver of the Earth’s carbon cycle

17.01.2017 | Earth Sciences

Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

17.01.2017 | Materials Sciences

Smart homes will “LISTEN” to your voice

17.01.2017 | Architecture and Construction