Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens zeigt neue Managementplattform für Gebäude auf der Messe ISH vom 10. bis zum 14. März 2015 in Frankfurt

30.01.2015

Auf der ISH, der internationalen Leitmesse für Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und erneuerbare Energien, präsentiert Siemens im März 2015 in Frankfurt sein aktuelles Portfolio an Produkten, Systemen und Lösungen für energieeffiziente Räume und Gebäude sowie deren Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK).

Zu den vorgestellten Highlights zählen unter anderem die Gebäudemanagementplattform Desigo CC, Produktneuheiten aus dem Acvatix-Sortiment für Ventile und Stellantriebe, webbasierte Systeme für die Fernwartung von HLK-Anlagen und neue Regler für die Raumautomation.

Desigo CC ist die neue Gebäudemanagementplattform von Siemens. Als erste Plattform überhaupt kann Desigo CC alle Gewerke im Gebäude integrieren. Desigo CC ist eine offene Plattform, basiert auf Standardprotokollen und lässt sich flexibel an die Bedürfnisse des Gebäudebetreibers anpassen.

Siemens hat Desigo CC von Grund auf neu entwickelt. Das Ziel war es, eine intuitiv bedienbare Managementplattform zu schaffen, über die verschiedene Gewerke wie Heizung, Lüftung und Klima, Beleuchtung und Beschattung zentral gesteuert werden können.

Weitere Disziplinen wie Brandschutz, Videoüberwachung und Einbruchschutz können nach Bedarf zusätzlich integriert werden. Dieser gewerkeübergreifende Ansatz ermöglicht es, den Status verschiedener Gewerke zu steuern, abzubilden, auszuwerten und Änderungen in Echtzeit umzusetzen. Die Plattform kann von einem Arbeitsplatz oder einem mobilen Endgerät verwaltet werden - mit einer einheitlichen Oberflächengestaltung, die für eine einfache Handhabung sorgt.

Als offene Plattform unterstützt Desigo CC Standardprotokolle, wie BACnet, OPC und etablierte IT-Standards. Durch diese Schnittstellen können verschiedene Gewerke über Desigo CC miteinander kommunizieren und Prozesse Hand in Hand arbeiten; außerdem können auch Produkte von Drittanbietern integriert werden. Desigo CC ist skalierbar und eignet sich für den Einsatz sowohl in einzelnen Gebäuden als auch in verteilten Liegenschaften.

"Unser System kann mit den Bedürfnissen der Kunden wachsen. So können diese beispielsweise mit der Integration der HLK-Technik beginnen und - bei Bedarf - nach der Erstinstallation zusätzliche Gewerke hinzufügen. Damit bietet die Plattform eine maximale Flexibilität für Gebäudebetreiber und Fachplaner", sagte Thomas Kerz, Leiter des Business Segment Systeme bei der Siemens-Division Building Technologies in Frankfurt.

Weitere Informationen zur ISH unter www.siemens.de/ish-frankfurt 

Weitere Informationen zur Gebäudemanagementplattform Desigo CC unter www.siemens.de/desigo-cc 

Weitere Informationen zur Siemens- Division Building Technologies unter www.siemens.de/buildingtechnologies 


Ansprechpartner für Journalisten
Vera Klopprogge
Tel.: +49 69 797-3324; E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com 

Vera Klopprogge | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten