Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens zeigt auf der ISH 2013 Produkt-innovationen aus dem HLK- Bereich

31.01.2013
ISH 2013, 12.-16. März 2013, Frankfurt am Main,
Halle 10.2, Stand C55

Die Siemens-Division Building Technologies nutzt die diesjährige ISH, die internationale Leitmesse für Gebäude-, Energie- und Klimatechnik, um dem Publikum ihre innovativen Produkte und Systeme für den energieeffizienten und komfortablen Betrieb von Gebäuden vorzustellen.



Zu den Highlights, die unter dem Messemotto "Efficient solutions for a better world" gezeigt werden, gehören unter anderem Lösungen für die Anlagen- und Raumbedienung sowie eine Reihe besonders energieeffizienter Feldgeräte.

Die internationale Leitmesse für Gebäude-, Energie- und Klimatechnik ISH, die vom 12. bis 16. März 2013 in Frankfurt am Main stattfindet, bietet Siemens die Plattform, um ihr umfassendes Portfolio an energieeffizienten Produkten für den HLK-Bereich vorzustellen. Die Palette reicht von intelligenten Produkten für raumlufttechnische Anlagen (RLT) über innovative Lösungen für die Raumautomation und neuartige Benutzeroberflächen für HLK-Anlagen bis hin zu Energiedienstleistungen und spezialisierten Software-Tools, die Planer und Installateure bei ihrer Arbeit unterstützen.

Gebäudeautomation mit Fingerspitzengefühl Mit den "Desigo Touch and Web"-Touchpanels PXM40 (10 Zoll Bildschirmdiagonale) und PXM50 (15 Zoll) stellt Siemens zwei ergonomische Bedieneinheiten für ihr Gebäudeautomationssystem Desigo vor, die eine besonders intuitive Bedienung ermöglichen.

Beide Geräte bieten ein hochauflösendes und kontrastreiches Farbdisplay im Wide-Screen-Format. Als dedizierte Anlagenbediengeräte sind die Panels für den 24/7-Betrieb und die Frontmontage in Schaltschranktüren konzipiert.

Erstmals werden die kommunikativen QMX3-Raumbediengeräte für die direkte Wandmontage sowie zusätzliche, zum Delta-Rahmenprogramm passende AQR25-Sensoren gezeigt. Damit sind im Raumautomationssortiment Desigo TRA (Total Room Automation) für jeden Anwendungsfall - inklusive Luftqualitäts- und Feuchtemessung - Raumbediengeräte mit oder ohne Anzeige- und Bedienelemente verfügbar.

Ferner werden die Smartphone-App "HomeControl" für iOS und Android und die Software "Energieindikator" vorgestellt. Mit HomeControl können Besitzer eines HLK-Reglers der Typen Synco 700, Synco living, Albatros und Sigmagyr ortsunabhängig auf ihre Anlage zugreifen, den Betriebszustand kontrollieren und Sollwerte korrigieren. "Energieindikator" ermöglicht die einfache Überprüfung des energieeffizienten Betriebs von HLK-Anlagen und gestattet die Fernjustierung der Betriebsparameter.

Ein Bereich des Messestandes widmet sich komplett den neuen Benutzeroberflächen von Siemens. Diese wurden unter der Prämisse entwickelt, eine zweckmäßige, intuitive und durchgängige Bedienung zu ermöglichen - unabhängig davon, welches gebäudetechnische Gewerk (z.B. Kälte, Wärme oder komplette Zentrale) auf welchem Weg (z.B. Fernzugriff über Internet oder Smartphone, lokal im Raum) bedient werden soll.

Total Room Automation zum Anfassen

In einem weiteren abgetrennten Standbereich, dem Desigo-TRA-Raum, zeigt Siemens ihre gewerkübergreifende Gesamtlösung für die Raumautomation. Anschaulich und mit allen nötigen Prozessen und Funktionen wird im TRA-Raum live dargestellt, wie unnötiger Energieverbrauch durch die Effizienzfunktion RoomOptiControl erkannt und vom Raumnutzer mittels Fingerdruck auf die Green- Leaf-Anzeige des Bediengeräts einfach korrigiert werden kann.

Offene Kommunikation zwischen unterschiedlichen Systemen im Verbund mit einem umfassenden Automations- und Bedienkonzept sind Schlüsselfunktionen für einen energiesparenden und zuverlässigen Anlagenbetrieb. Die neue Version V5.1 des Gebäudeautomationssystems Desigo erfüllt deshalb die AMEV- Richtlinie [Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (www.amev-online.de)]

"BACnet 2011" vollumfänglich. Zusammen mit der Unterstützung des BACnet-Profils B-AWS durch Desigo Insight V5.1 erhöht sich so die Interoperabilität von Desigo zu Drittherstellern erheblich.

Daneben unterstützt Desigo V5.1 modernste IT-Systeme, darunter Windows 8 und Windows Server 2012 von Microsoft, sowie als Weltpremiere den neuen Kommunikationsstandard BACnet/IPv6.

Integrierte Applikationen für optimale Energieeffizienz Mit den integrierten Applikationen - der intelligenten, nahtlosen Verknüpfung der Gewerke Elektro und HLK per KNX - zeigt Siemens, wie sich in der Gebäudeautomation die Effizienzklasse A bei gleichzeitiger Minimierung der Betriebskosten erreichen lässt.

Durch die zeit-, präsenz- und tageslichtabhängige Steuerung von Beleuchtung, Beschattung sowie HLK im Raum und im Gesamtgebäude erschließen sich Energiesparpotenziale zwischen 20 und 70 Prozent gegenüber weit verbreiteten, nicht energieeffizienten Lösungen.

Innovative Produkte für Wasser- und Luftkreisläufe Eine ganze Fülle von neuen Produkten präsentiert Siemens im komplett überarbeiteten Ventil- und Stellantriebsortiment Acvatix. Das Portfolio umfasst unter anderem neue Kombiventile, druckkompensierte Ventile, Kugelhähne und thermische Stellantriebe, die sich durch besondere Kompaktheit, eine verbesserte Energieeffizienz und eine einfache Handhabung auszeichnen. Mit den Ventilen und Stellantrieben der neuen Acvatix-Generation lassen sich sämtliche Steuer- und Regelanforderungen im HLK-Bereich abdecken.

Mit dem G120P präsentiert Siemens außerdem einen modularen und besonders energieeffizienten Frequenzumrichter für den Einsatz in HLK-Anlagen. Der Frequenzumrichter G120P wird auf der Messe in einer Lüftungsanwendung gemeinsam mit den kommunikativen Luftklappenantrieben für variable Volumenstromregelung aus dem OpenAir-Sortiment gezeigt. Gesteuert wird die Anlage vom Gebäudeautomationssystem Desigo mit der Anwendung AirOptiControl, welche die Energie optimal einsetzt und höchste Energieeffizienz ermöglicht.

Die an der ISH 2013 vorgestellten Produkte und Systeme für den HLK-Bereich sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum mehr als 330 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens AG, Media Relations
Vera Klopprogge, Tel.:+49 69 797-3324
E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com
Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.com/presse/PK-ISH und unter www.siemens.de/ish-frankfurt

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Marion Köhler | Prospero GmbH
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/ish-frankfurt
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau