Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens unterstützt effiziente und nachhaltige Produktion

09.10.2013
• Messemotto "Making Things Right" stellt effiziente und nachhaltige Produktion in den Fokus

• Virtuelle Prozesse und reale Produktion greifen ineinander

• Zahlreiche neue Produkte bei Automatisierungs- und Antriebstechnik, industrieller Software und Services

Auf der diesjährigen Automatisierungsmesse SPS IPC Drives gibt Siemens unter dem Standmotto "Making Things Right" Antworten auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der produzierenden Industrie.

"Wir wollen den Besuchern dieses Jahr zeigen, wie sie in ihren Unternehmen Produkte besser produzieren können – vom Design über das Engineering und den Betrieb bis zur Wartung", sagte Heinz Eisenbeiss, Leiter des diesjährigen Messestandes von Siemens.

Neben einer Vielzahl aktueller Neuentwicklungen aus Automatisierungs- und Antriebstechnik sowie bei Industriesoftware und Services gibt Siemens einen Ausblick auf die Produktionswelten der Zukunft: Virtuelle Prozesse zur Entwicklung von Produkten und Anlagen sowie die reale Produktion werden zunehmend ineinandergreifen. Unterlagert dazu sind der Bedarf für höhere Effizienz im Engineering und beim Energieverbrauch.

"Wir wollen den Besuchern auf unserem Stand Orientierung zu den aktuellen Trends geben und zugleich die Spitzentechnologie aus unserem Haus präsentieren", so Eisenbeiss. Das Unternehmen zeige auch zur diesjährigen Messe eine Fülle an wegweisenden Neuerungen, mit denen Anwender in Zukunft besser produzieren könnten.

Neues bei Antriebstechnik

Die Niederspannungsmotoren großer Leistung Simotics FD wurden um umrichteroptimierte Modelle sowie wassergekühlte Netzmotoren erweitert wird. Das neuartige Motorenkonzept im Leistungsbereich von 200 bis 1.600 Kilowatt zeichnet sich durch ein intelligentes Baukastensystem und innovatives Design aus. Sinamics G120P Cabinet ist ein neues, speziell auf Pumpen, Lüfter und Kompressoren zugeschnittenes Umrichter-Schrankgerät. Zusätzlich wurde die bestehende Sinamics-G120-Produktreihe um einen Antrieb für Leistungen von 90 bis 200 Kilowatt erweitert.

Neue Dienstleistung bei Services

Mit der neuen Dienstleistung "Energy Analytics" steht Industriekunden ein skalierbares und flexibles Energiedatenmanagement erstmals als Managed Service zur Verfügung. Im Rahmen des Angebots unterstützen Siemens-Experten Unternehmen, ihre Energiedaten systematisch zu erfassen, auszuwerten und darauf aufbauend Einsparmaßnahmen zu identifizieren und umzusetzen. Die daten-basierten Services reichen von einfachen Energieberichten über detaillierte Analysen bis hin zur Unterstützung bei der Erfüllung gängiger Normen wie der DIN EN ISO 50001. Die Dienstleistungen sind in vier Servicepaketen verfügbar und für Firmen unterschiedlicher Größe und Industriebranchen geeignet. Im Rahmen von Pilotprojekten konnten die Energiekosten damit um über fünf Prozent gesenkt werden.

Neuerungen bei Automatisierung und Industry Software

Das Engineering Frameworks TIA Portal wurde in Version 13 in mehreren Funktionsbereichen erweitert. Dazu gehören Verbesserungen im Diagnosekonzept und Know-how-Schutz sowie für die synchronisierte Zusammenarbeit in größeren Projektteams. Die neue Version 10.1 der Software Comos für das Anlagenmanagement enthält eine neue Comos-Datenbank für branchenspezifische Anforderungen und eine Funktionserweiterung von Comos Walkinside für innovative 3D-Anlagenvisualisierung. Auch der konsistente und bidirektionale Informationsaustausch zwischen der Softwarelösung Comos und dem Prozessleitsystem Simatic PCS 7 wurde weiterentwickelt.

Die Simatic HMI Basic Panels, eine neue Generation von Bediengeräten mit 4 bis 12 Zoll Bildschirmdiagonale für einfache Anwendungen, verfügen über ein hochauflösendes Widescreen-Display mit 64.000 Farben. Die neue Controller-Generation Simatic S7-1500 für mittlere und High-End-Automatisierung wurde um zwei neue CPUs erweitert. Zudem steht für die bestehenden CPUs die neue Firmware V1.5 bereit.

Die neuen 19-Zoll-Industrie-Rack-PC Simatic IPC547E senken die Verlustleistung im Vergleich zur Vorgängerversion um ein Drittel und bieten 30 Prozent mehr Rechenleistung sowie eine etwa dreifache Grafikleistung. Neue Switches Scalance XM-400 erweitern das Portfolio bei Industrial Ethernet. Die zwei Grundgeräte und Port Extender bieten bis zu 24 optische und elektrische Anschlüsse in einem Gerät und erlauben die flexible Konfiguration der Switches für jede Applikation.

Ein neues RFID(Radio Frequency Identification)-Lösungsangebot wird zur Identifikation und Verwaltung von Werkzeugen für Werkzeugmaschinen eingesetzt. Bei den Motormanagement-Systemen ist Simocode pro S eine neue Gerätereihe der Einstiegsklasse, die häufig benötigte Schutz-, Steuerungs- und Überwachungsfunktionen in einem Grundgerät und einem optionalen Multifunktionsmodul vereint.

Die Presseinformationen zur Messe SPS IPC Drives 2013 und weitere Unterlagen zur Siemens-Presseveranstaltung im Vorfeld der Messe finden Sie auf den Siemens-Presseseiten www.siemens.com/presse/SPS-Vorpressekonferenz2013

Weitere Informationen zu Siemens auf der SPS IPC Drives 2013 finden Sie unter www.siemens.de/sps-ipc-drives

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Reference Number: IIA2013103320d

Ansprechpartner
Herr Gerhard Stauss
Division Industry Automation
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7945
gerhard.stauss​@siemens.com

Gerhard Stauss | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/sps-ipc-drives

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE