Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens stärkt Servicegeschäft für den Wassermarkt in Europa

13.09.2010
Siemens Water Technologies erweitert sein Service- und Produktgeschäft für die Wasseraufbereitung in Europa.

Im Mittelpunkt des Angebots für Industriekunden aus den Branchen Öl und Gas, Energie, Chemie sowie Nahrungs- und Genussmittel stehen Produkte und Dienstleistungen für den Sekundärmarkt: Siemens wird hierfür zwei neue Vertriebszentren aufbauen und sein Membranreinigungsprogramm europaweit einführen. Kommunen bietet das Unternehmen Services und Instandhaltungsleistungen für Desinfektionssysteme in Schwimmbädern sowie in Trink- und Abwasseraufbereitungsanlagen.

Mit Serviceniederlassungen in Belgien, Frankreich, Deutschland und Großbritannien betreut Siemens Water Technologies europäische Industriekunden und Kommunen. Ergänzend dazu entstehen im Jahr 2011 Vertriebszentren in Großbritannien und Belgien. Produkte für den Sekundärmarkt – Membranen, Harz, Patronenfilter oder UV-Lampen – können Kunden in Europa so schneller zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus wird Siemens sein Membranreinigungsprogramm europaweit einführen. Es ermöglicht den Kunden, ihre Umkehrosmose-Membranen durch geschulte Außendiensttechniker von Siemens säubern zu lassen, was die Nutzungsdauer der Membranmodule verlängert. Durch die Reinigung lassen sich die Membranen sogar so weit wiederherstellen, dass sie die ursprünglichen Leistungsspezifikationen des Herstellers wieder ganz oder annähernd erreichen. Mithilfe von Standardreinigungsverfahren und eines CIP-Gestells (CIP: clean-in-place) ist eine Reinigung zwar beim Kunden vor Ort durchführbar. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich jedoch, die Membranen in speziell ausgerüsteten Anlagen reinigen zu lassen.

Für Desinfektionssysteme von Wallace & Tiernan bietet Siemens Service- und Instandhaltungsverträge. Zum Einsatz kommen diese Produkte in kommunalen Trinkwasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen sowie in öffentlichen Schwimmbädern und Freizeitparks. Der Service umfasst die häufig gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Prüfungen für Desinfektionssysteme sowie vorbeugende und korrektive Instandhaltungsarbeiten über den gesamten Lebenszyklus. Vollservice-Verträge decken sämtliche Kosten für Instandhaltung einschließlich der Verschleißteile ab. Damit die erforderlichen Arbeiten rechtzeitig durchgeführt werden, überwacht das Serviceteam von Siemens den jeweiligen Instandhaltungsplan.

„Mit unserem Serviceportfolio helfen wir Kommunen und Industriekunden, ungeplante Anlagen-Stillstände zu vermeiden, die zum Beispiel durch Betriebsstörungen auftreten können oder weil Umweltauflagen nicht erfüllt werden“, sagte Olaf Jansen, Leiter des Europageschäfts von Siemens Water Technologies. „Musste eine Anlage heruntergefahren werden, unterstützt unsere Rufbereitschaft dabei, den normalen Betriebszustand wieder herzustellen. Unsere Techniker suchen außerdem mit dem Kunden nach Möglichkeiten, die Kosten seiner Anlage zu senken und deren Zuverlässigkeit oder -leistung zu erhöhen.“

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 31.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Weitere Informationen und Download unter: http://www.siemens.de/industry-solutions

Stefanie Schiller | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/water

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto

23.01.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics