Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens solutions for integrated water resources management at the IWRM Karlsruhe

15.11.2012
On November 21 and 22 at the IWRM Congress in Karlsruhe, the Siemens Industry Automation Division will be presenting its portfolio for the planning, engineering and efficient operation of complex water management systems.

Showcased at the Siemens booth will be a range of high-performance solutions for water and waste water treatment facilities as well as desalination plants. The Congress will be focusing on issues surrounding the protection and sustainable utilization of water as a resource.



The growing global requirement for drinking water has triggered a continuing rise in the number of large and complex water treatment plants. Alongside new water and waste water treatment facilities, in many parts of the world the planning and implementation of desalination plants is also on the rise. Visitors to the exhibition staged alongside the IWRM Congress will have a chance to visit the Siemens booth to find out more about the concept of integrated engineering.

Integrated engineering offers operators an efficient solution encompassing not only the planning and engineering of new plants but also their subsequent automation. Plants of all different sizes and levels of complexity can be effectively planned and designed using the Comos engineering software.

Using a newly established interface, prepared engineering data can be transmitted directly to the Simatic PCS 7 process control system, substantially simplifying and speeding up the process of plant commissioning. The Comos engineering software solution also permits the selection and configuration of field devices.

The PIA Life Cycle Portal online configurator supports the simple selection and fault-free collation of device order numbers both quickly and accurately.

When it comes to rapid engineering of field devices across the whole life cycle of a plant – whether at the detail engineering, plant expansion or maintenance stage – the new interface to the PIA Life Cycle Portal makes available the necessary technical data.

With five keynote speeches as well as 15 workshops encompassing over 60 presentations, the IWRM 2012 will offer participants the opportunity to find out everything they could wish to know about water resources management. Together with the trade exhibition staged at the same time, the Conference is a key international information and communication platform for the water industry.

The German Federal Ministry of Education and Research will also be present at the event to report on its integrated water resources management-related activities. The IWRM 2012 will be rounded off by the presentation of the NEO Innovation Prize for outstanding work in research and innovation. With participants from more than 25 countries expected to attend this year’s event, the IWRM Karlsruhe 2012 creates the ideal link between science, practice and politics.

Siemens Sensors Environmental
www.siemens.com/environmental
Siemens Integrated Engineering
www.siemens.com/comos-pcs7

| Siemens Infrastructure
Further information:
http://www.siemens.com

More articles from Trade Fair News:

nachricht Novel coatings combine protection with colour effects
27.03.2015 | INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH

nachricht Surface-modified nanoparticles endow coatings with combined properties
26.03.2015 | INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH

All articles from Trade Fair News >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln Mess-System für Schiffbau-Versuchsanstalten

Durch wissenschaftlich fundierte Daten der Forscher um Professor Nils Damaschke vom Institut für Allgemeine Elektrotechnik der Universität Rostock wird es künftig möglich, die Propellerform für Schiffe so zu optimieren, dass weniger Kraftstoff verbraucht und der Propellerverschleiß auf Grund von Kavitation reduziert werden kann. Die Wissenschaftler arbeiten inzwischen an der weiteren Verfeinerung eines kommerziellen Mess-Systems für die weltweit agierenden Schiffbau-Versuchsanstalten.

Kleinste Partikel spielen im täglichen Leben eine immer größere Rolle. Ob es sich um Schadstoffe in der Luft (Feinstaubbelastung) oder Zerstäubungsprozesse...

Im Focus: Den Synapsen bei der Arbeit zusehen

Göttinger Forscher beobachten Synapsenaktivität im Gehirn lebender Fruchtfliegen

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben mit einer neuen Methode die Aktivität von Nervenzellen im Gehirn lebender Fruchtfliegen beobachtet. Bislang...

Im Focus: FiberLab-Roboter begeistert auf Photonics West in San Francisco

Mit ihrem „humanisierten“ Roboter zeigten Anna Lena Baumann und Wolfgang Schade erstmalig die erfolgreiche Umsetzung der 3D-Navigation über eine neuartige Lasermethode, der Standard Single-Mode-Glasfaser. Mehr als 17.000 Teilnehmer konnten den Roboter und FiberLab, das erste Projekt des Photonik Inkubators in Göttingen, auf der Photonics West in San Francisco kennen lernen.

Mit Hilfe eines in die Kleidung eingenähten Fasersensors wurden Armbewegungen eines Probanden dokumentiert und nach entsprechender Auswertung an den Roboter...

Im Focus: Femto Photonic Production: Neue Verfahren mit Ultrakurzpulslasern für die Fertigung von morgen

Für die deutsche Wirtschaft spielt die Lasertechnik eine herausragende Rolle: Etwa 40 Prozent der weltweit verkauften Strahlquellen und 20 Prozent der Lasersysteme für die Materialbearbeitung stammen aus Deutschland.

Beim Einsatz von Lasern in der Produktion sind deutsche Unternehmen führend. Diese Stärken gilt es zu erhalten und auszubauen. Deswegen hat das...

Im Focus: Theorie der starken Wechselwirkung bestätigt: Supercomputer bestimmt Neutron-Proton-Massendifferenz

Nur weil das Neutron ein klein wenig schwerer ist als das Proton, haben Atomkerne genau die Eigenschaften, die unsere Welt und letztlich unsere Existenz ermöglichen.

80 Jahre nach der Entdeckung des Neutrons ist es einem Team aus Frankreich, Deutschland und Ungarn unter Führung des Wuppertaler Forschers Zoltán Fodor nun...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Premiere für die "innteract conference"

30.03.2015 | Veranstaltungen

Startup Weekend: In 54 Stunden von der Gründungsidee zur Firmengründung

30.03.2015 | Veranstaltungen

Große Bühne für Wissenschaft in drei Minuten

30.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

BLS Cargo bestellt 15 Mehrsystem-Loks

30.03.2015 | Unternehmensmeldung

Elastografie verbessert Therapie bei Morbus Crohn

30.03.2015 | Medizintechnik

Premiere für die "innteract conference"

30.03.2015 | Veranstaltungsnachrichten