Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens präsentiert neue Steuergerätegeneration für Verkehrsmanagement

25.03.2014
  • Neue Technologie erhöht die Verfügbarkeit und Sicherheit
  • Funktionale Aufrüstung und Geräteupdate erstmals im laufenden Betrieb möglich
  • Gerätekonfiguration dank intelligenter Software deutlich vereinfacht und intuitiv gestaltet
  • Zugriff und Bedienung via Internet Browser, Tablet oder Smartphone basierend auf neuester HTML 5-Technologie
  • Teil einer webbasierten Siemens-Gesamtlösung

Je komplexer das Verkehrsgeschehen an städtischen Straßenkreuzungen, desto intelligenter müssen die Steuerungslösungen sein. Mit Sitraffic sX präsentiert Siemens auf der Intertraffic 2014 vom 25. bis 28. März in Amsterdam eine neue Steuergerätegeneration für Lichtsignalanlagen und Detektoren. Dank vollständig neu entwickelter Hardware und intelligenter Software werden Ausfallzeiten reduziert und die Sicherheit an Kreuzungen erhöht.


Die neue Siemens-Technologie ermöglicht erstmals, Funktionen von bereits im Feld betriebenen Steuergeräten über Remote-Updates zu erweitern. Der laufende Betrieb muss dabei nicht mehr unterbrochen werden. Möglich wird dies durch einen zusätzlichen Echtzeitprozessor, der bei Bedarf die Steuerung der Ampelanlage übernimmt. Gefährliche "Dunkel"-Situationen werden damit verhindert und Gefahrensituationen minimiert. Auch die Fernwartung erfolgt bei unterbrechungsfreiem Betrieb und reduziert aufwendige Vor-Ort-Einsätze.

Die neue Konfigurationssoftware Sitraffic smartCore ermöglicht eine effiziente Datenversorgung für das sX-Steuergerät und ist einfach bedien- und konfigurierbar. Mittels Sitraffic Canto und der neuen Plug-and-Play-Funktionalität kann das neue Steuergerät sX deutlich zügiger in Betrieb genommen und mit den Siemens-Verkehrszentralen verbunden werden. Eine intuitive Benutzerführung und integrierte Logik, auch zur Erstellung von verkehrsabhängigen Signalprogrammen, reduziert Test- und Programmieraufwand und führt automatisch zu einem effizienten Signalprogramm zur Steuerung der Verkehrsströme.

Die neue Steuergerätegeneration Sitraffic sX ist international kompatibel und modular ausbaufähig. Sitraffic sX kann sowohl als freistehendes Gerät, mit einer kostengünstigen virtuellen Verkehrsmanagementlösung oder auch für umfassend optimierte und koordinierte Verkehrsleitsysteme eingesetzt werden. Die vollständig neu entwickelte Hardware des Steuergerätes lässt sich mit wenig Verkabelungsaufwand installieren und ist bis auf 64 Signalgruppen und bis zu 250 Detektoren erweiterbar. Ein neuer 230 Volt Low-Power-Lampenschalter für LED-Signalgeber bis fünf Watt sorgt für besonders hohe Energieeffizienz und erfüllt die höchsten Anforderungen an die Sicherheit im Straßenverkehr (SIL 3 Level).

Sitraffic smartGuard ist die virtuelle Zentrale zum Siemens-Steuergerät

Der Sitraffic sX ist Teil einer webbasierten skalierbaren Sitraffic-Familie, mit der nun auch kleinere Städte effiziente Verkehrssteuerung realisieren können. Mit Sitraffic smartGuard, der ersten webbasierten Verkehrszentrale mit TÜV Sicherheitszertifikat, sind keine Investitionen in eine eigene Verkehrsleitzentrale vor Ort mehr nötig. Die wichtigsten Funktionen eines Verkehrsrechners können über eine webbasierte Service-Plattform genutzt werden. Die Verantwortlichen der jeweiligen Stadt können so über eine von Siemens betriebene private Cloud auf ein zentrales Verkehrssteuerungssystem zugreifen und ihre verkehrstechnischen Anlagen effizient steuern und verwalten. Der Vorteil für den Kunden besteht neben der Einsparung von Hardware-Kosten vor allem darin, sich zu jeder Zeit weltweit via PC, Tablet oder Smartphone einloggen zu können. Ein mehrstufiges Sicherheitsverfahren inklusive einer Siemens-eigenen Schnittstelle Sitraffic Canto und dem TÜV zertifizierten IT-Sicherheitskonzeptes sorgen dafür, dass ausschließlich berechtigte Personen den Zugriff auf die Daten erhalten.

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige und intelligente Infrastruktur-Technologien. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, Energieverteilung, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Smart Grid und Rail Systems zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Mobility and Logistics (München) ist ein international führender Anbieter von integrierten Technologien, die einen effizienten, sicheren und umweltschonenden Personen- und Güterverkehr ermöglichen. Hierzu gehören Bahnautomatisierung, intelligente Straßenverkehrstechnik sowie Logistik-Lösungen für das Flughafen-, Post- und Paketgeschäft. Das Portfolio der Division kombiniert in seinen Produkten, Dienstleistungen und IT-basierten Lösungen, Innovationen mit fundiertem Branchen-Know-how. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.siemens.com/mobility-logistics

Reference Number: ICMOL20140308d

Ansprechpartner

Frau Silke Reh
Division Mobility and Logistics

Siemens AG

Otto-Hahn-Ring 6

81739  München

Tel: +49 (89) 636-630368

Silke Reh | Siemens Infrastructure & Cities Sector

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise