Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Mobility an der suissetraffic

06.11.2009
11. – 14. November 2009, BEA bern expo, Halle 210, Stand B011

Die internationale Fachmesse suissetraffic ist die ideale Plattform, um das breite Leistungsangebot von Siemens Mobility kennenzulernen. Am Siemens-Stand (Halle210/B011) steht das Thema Rollmaterial im Vordergrund.

Eines der Highlights der Messe ist der grosse Siemens-Truck beim Messeeingang. Dort können interessierte Besucherinnen und Besucher alles Wissenswerte zum Thema Rail Automation erfahren.

Eines der innovativsten Produkte von Rail Automation ist das Weichenstellsystem Switchguard ITS 700, das die Vormontage im Weichenwerk ermöglicht. Die Vorteile, die sich dadurch für den Bahnbetreiber ergeben, sind enorm: Verkürzung der Gleissperr- und Montagezeit vor Ort, eine bessere Fahrdynamik beim Befahren der Weiche sowie eine Reduktion der Wartungs- und Lifecycle-Kosten. Ebenfalls vorgestellt wird das RFID-Fahrzeuglokalisierungssystem von Siemens. Via Radio Frequency Identification (RFID) identifiziert das System Gegenstände oder Fahrzeuge automatisch, schnell und berührungslos. Die Ausrüstung des Fahrzeugparks mit RFID-Funketiketten ist die Grundlage für eine effiziente Bewirtschaftung des Rollmaterials und für eine leistungsabhängige Serviceplanung.

Am Mobility-Stand (Halle210/B011) steht das Thema Rolling Stock im Vordergrund. Siemens hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur bei der Bahnautomatisierung, sondern auch beim Rollmaterial eine prägende Rolle in der Schweiz zu spielen. Das Produktportfolio ist dazu bestens geeignet, und das Know-how von Siemens weltweit anerkannt. Von den Strassenbahnen für den Stadtverkehr, über die Doppelstocktriebzüge für den Regionalverkehr und die Cargo-Loks für den Güterverkehr bis hin zu den Hochgeschwindigkeitsfahrzeugen für den Fernverkehr, verfügt Siemens Mobility über ein breites Leistungsspektrum.

Modern in die Zukunft

Ein weiterer Schwerpunkt am Siemens-Stand ist das Service-Know-how des Unternehmens. Mitarbeitende der Service-Abteilung stellen das weitreichende Dienstleistungsangebot für Bahnbetreiber vor. Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Modernisierung. Intelligente Modernisierungskonzepte verlängern die Nutzungsdauer von Rollmaterial und Infrastruktur deutlich. Modernisierung beim Rollmaterial umfasst meist grössere Leistungspakete bis hin zur völligen Entkernung von Passagierwagen, den Einbau moderner Bestuhlung, behindertengerechten Toiletten oder leistungsstarken Klimaanlagen. Siemens Mobility zeigt insbesondere seine Kompetenzen in der elektrischen und mechanischen Modernisierung, der Instandsetzung nach Unfällen sowie bei der Prüfung und Inbetriebsetzung von Rollmaterial. In der Infrastruktur können bereits mit kleinen, aber wirkungsvollen Massnahmen, z.B. der Revision eines Relaissatzes, Störungen reduziert und somit die Verfügbarkeit der Anlage verbessert werden.

Zielgerichtete und individuelle Modernisierung von Rollmaterial und Infrastruktur stellt in Zeiten knapper Budgets für Bahnbetreiber eine interessante Alternative dar.

Perfekter Service

Neben den Produkten stehen an der suissetraffic 2009 auch die Supportleistungen von Siemens Mobility im Mittelpunkt, so zum Beispiel das neue, fünfstufige Servicekonzept. Auf der ersten Stufe geht es darum, das Personal für den Betrieb und die Instandhaltung der Anlagen zu qualifizieren. In einem nächsten Schritt wird die Materialversorgung sichergestellt. Sorgfältige Wartung und schnelle Störungsbehebung, kontinuierliche Produkt- und Softwarepflege und das System- und Anlagenmanagement folgen auf den letzten drei Stufen. Die Leistungen werden individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden abgestimmt, sodass jeder ein eigens zusammengestelltes Servicepaket erhält.

Nadine Rymann | Siemens Mobility Division
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften