Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Mobility an der suissetraffic

06.11.2009
11. – 14. November 2009, BEA bern expo, Halle 210, Stand B011

Die internationale Fachmesse suissetraffic ist die ideale Plattform, um das breite Leistungsangebot von Siemens Mobility kennenzulernen. Am Siemens-Stand (Halle210/B011) steht das Thema Rollmaterial im Vordergrund.

Eines der Highlights der Messe ist der grosse Siemens-Truck beim Messeeingang. Dort können interessierte Besucherinnen und Besucher alles Wissenswerte zum Thema Rail Automation erfahren.

Eines der innovativsten Produkte von Rail Automation ist das Weichenstellsystem Switchguard ITS 700, das die Vormontage im Weichenwerk ermöglicht. Die Vorteile, die sich dadurch für den Bahnbetreiber ergeben, sind enorm: Verkürzung der Gleissperr- und Montagezeit vor Ort, eine bessere Fahrdynamik beim Befahren der Weiche sowie eine Reduktion der Wartungs- und Lifecycle-Kosten. Ebenfalls vorgestellt wird das RFID-Fahrzeuglokalisierungssystem von Siemens. Via Radio Frequency Identification (RFID) identifiziert das System Gegenstände oder Fahrzeuge automatisch, schnell und berührungslos. Die Ausrüstung des Fahrzeugparks mit RFID-Funketiketten ist die Grundlage für eine effiziente Bewirtschaftung des Rollmaterials und für eine leistungsabhängige Serviceplanung.

Am Mobility-Stand (Halle210/B011) steht das Thema Rolling Stock im Vordergrund. Siemens hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur bei der Bahnautomatisierung, sondern auch beim Rollmaterial eine prägende Rolle in der Schweiz zu spielen. Das Produktportfolio ist dazu bestens geeignet, und das Know-how von Siemens weltweit anerkannt. Von den Strassenbahnen für den Stadtverkehr, über die Doppelstocktriebzüge für den Regionalverkehr und die Cargo-Loks für den Güterverkehr bis hin zu den Hochgeschwindigkeitsfahrzeugen für den Fernverkehr, verfügt Siemens Mobility über ein breites Leistungsspektrum.

Modern in die Zukunft

Ein weiterer Schwerpunkt am Siemens-Stand ist das Service-Know-how des Unternehmens. Mitarbeitende der Service-Abteilung stellen das weitreichende Dienstleistungsangebot für Bahnbetreiber vor. Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Modernisierung. Intelligente Modernisierungskonzepte verlängern die Nutzungsdauer von Rollmaterial und Infrastruktur deutlich. Modernisierung beim Rollmaterial umfasst meist grössere Leistungspakete bis hin zur völligen Entkernung von Passagierwagen, den Einbau moderner Bestuhlung, behindertengerechten Toiletten oder leistungsstarken Klimaanlagen. Siemens Mobility zeigt insbesondere seine Kompetenzen in der elektrischen und mechanischen Modernisierung, der Instandsetzung nach Unfällen sowie bei der Prüfung und Inbetriebsetzung von Rollmaterial. In der Infrastruktur können bereits mit kleinen, aber wirkungsvollen Massnahmen, z.B. der Revision eines Relaissatzes, Störungen reduziert und somit die Verfügbarkeit der Anlage verbessert werden.

Zielgerichtete und individuelle Modernisierung von Rollmaterial und Infrastruktur stellt in Zeiten knapper Budgets für Bahnbetreiber eine interessante Alternative dar.

Perfekter Service

Neben den Produkten stehen an der suissetraffic 2009 auch die Supportleistungen von Siemens Mobility im Mittelpunkt, so zum Beispiel das neue, fünfstufige Servicekonzept. Auf der ersten Stufe geht es darum, das Personal für den Betrieb und die Instandhaltung der Anlagen zu qualifizieren. In einem nächsten Schritt wird die Materialversorgung sichergestellt. Sorgfältige Wartung und schnelle Störungsbehebung, kontinuierliche Produkt- und Softwarepflege und das System- und Anlagenmanagement folgen auf den letzten drei Stufen. Die Leistungen werden individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden abgestimmt, sodass jeder ein eigens zusammengestelltes Servicepaket erhält.

Nadine Rymann | Siemens Mobility Division
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics