Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens komplettiert Leistungsspektrum bei Simotion D

22.11.2011
SPS/IPC/DRIVES 2011,
Halle 2, Stand 2-201

Die Siemens-Division Drive Technologies rundet mit den Regelungsbaugruppen Simotion D410-2, D425-2 und D435-2 das Leistungsspektrum der neuen Simotion-D-Generation ab. Zusätzliche Schnittstellen und mehr Leistung bieten Flexibilität bei der Einbindung in Automatisierungslösungen und ermöglichen kürzere Maschinentaktraten.


Das Motion-Control-System Simotion D für Produktionsmaschinen deckt alle Leistungsbereiche ab, von einfachen Positionieraufgaben mit einer Achse (Blocksize) bis hin zu anspruchsvollen Applikationen mit kürzesten Zykluszeiten oder großen Achsmengen (Booksize).

Steigende Marktanforderungen verlangen in der Maschinenautomatisierung nach Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Das Motion-Control-System Simotion D für Produktionsmaschinen deckt dank seiner feinen Skalierbarkeit alle Leistungsbereiche ab, von einfachen Positionieraufgaben mit einer Achse bis hin zu anspruchsvollen Applikationen mit kurzen Zykluszeiten oder großen Achsmengen. Das antriebsbasierte System verfügt neben PLC-, Motion-Control- und Technologie-Funktionen auch über eine integrierte Antriebsregelung auf Basis der Antriebsfamilie Sinamics S120.

Mit den neuen Regelungsbaugruppen Simotion D410-2, D425-2 und D435-2 komplettiert Siemens nun das Leistungsspektrum im unteren Bereich der neuen Simotion-D-Generation. In Ergänzung zu den bereits verfügbaren Varianten D445-2 und D455-2 werden somit drei weitere Mehrachscontroller ins Portfolio aufgenommen, die sich durch mehr Schnittstellen und eine gesteigerte Rechenleistung auszeichnen. Für mehr Anwenderprogramm und kürzere Zykluszeiten wurden SPS- sowie Motion-Control-Performance um bis zu Faktor zwei erhöht.

Die Blocksize Control Unit Simotion D410-2 ist prädestiniert für Einachsanwendungen und verfügt gegenüber der Vorgängergeneration über eine zusätzliche Profibus- sowie über eine Ethernet-Schnittstelle. Darüber hinaus wurde die Anzahl an Onboard-I/Os verdoppelt. In Verbindung mit weiteren Sinamics Control Units können mit Simotion D410-2 ab sofort auch kleine Mehrachsanwendungen realisiert werden.

Mit den neuen Booksize Control Units Simotion D425-2 und D435-2 stehen zusammen mit Simotion D445-2 und D455-2 insgesamt vier Leistungsabstufungen für Mehrachsanwendungen mit bis zu 128 Achsen zur Verfügung. Die bisher optional verfügbare Profinet-IO-Schnittstelle wurde in die Baugruppen integriert. Neben einer Profinet-Schnittstelle mit 3 Ports bieten die Simotion D4x5-2 Control Units jeweils zwei Profibus- und zwei Ethernet-Schnittstellen sowie 28 digitale I/Os.

Leseranfragen bitte unter Stichwort "DT4003" an:
Siemens Drive Technologies, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth
Fax: ++49 (911) 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Drive Technologies (Nürnberg) ist der weltweit führende Anbieter von Produkten, Systemen, Applikationen, Lösungen und Service für den kompletten Antriebsstrang mit elektrischen und mechanischen Komponenten. Drive Technologies beliefert alle Branchen in der Fertigungs- und Prozessindustrie sowie das Segment Infrastruktur/Energie. Mit diesen Leistungen erfüllt die Division die Hauptanforderungen der Kunden nach Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/drives


Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: IDT2011114003 d fp

Media Relations: Franz-Ferdinand Friese
Telefon: +49 911 895-7946
E-Mail: franz.friese@siemens.com
Siemens AG
Industry Sector - Drive Technologies Division
Gleiwitzerstr. 555, 90475 Nürnberg

Franz-Ferdinand Friese | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/drives

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics