Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erweitert Anwendungsspektrum für Servoantriebssystem Sinamics V90

03.11.2015

SPS IPC Drives 2015, Halle 11

  • Basis-Servoantriebssystem um neue 200-Volt-Umrichter und Motoren mit kleineren Achshöhen und geringeren Trägheitsmomenten erweitert
  • Unterschiedliche Umrichter-Baugrößen und Motorachshöhen decken großes Anwendungsspektrum ab
  • Anbindung an eine übergeordnete Steuerung jetzt auch über Modbus/USS Kommunikation möglich

Siemens hat sein Basis-Servoantriebssystem, bestehend aus dem Umrichter Sinamics V90 und dem Servomotor Simotics S-1FL6, für ein deutlich breiteres Anwendungsspektrum ausgebaut.

Das Basis-Servoantriebssystem ist jetzt auch mit Umrichtern in einer 200-Volt-Ausführung und mit Motoren mit kleineren Achshöhen und geringeren Trägheitsmomenten ("Low Inertia"/LI) verfügbar – zusätzlich zu den bereits bekannten 400-Volt-Varianten mit höherem Trägheitsmoment der Servomotoren ("High Inertia"/HI).

Die 200-Volt-Umrichter sind bis zu 25 Prozent kleiner als die 400-Volt-Varianten und sparen dadurch weiteren Platz im Schaltschrank. Mit insgesamt acht Umrichter-Baugrößen und sieben Motorachshöhen mit einem Leistungsbereich von 0,05 bis 7,0 Kilowatt eignet sich das System für den Betrieb an ein- und dreiphasigen Netzen.

Die unterschiedlichen Motorachshöhen und Flanschmaße erfüllen auch die Anforderungen des asiatischen Markts. Durch geringere Motor-Trägheitsmomente lassen sich nun auch vielfältige einfache Motion-Control-Aufgaben mit Fokus auf dynamisches Bewegen und Verarbeiten – wie beispielsweise Positionieren, Fördern und Wickeln in den unterschiedlichsten Applikationen – kosteneffizient umsetzen.

Umfangreiche integrierte Funktionen wie beispielsweise die Positionierung über Impulsfolgeeingang (PTI), USS/Modbus Anbindung, interne Positionierung (IPos) sowie Drehzahl- und Drehmomentregelung ermöglichen eine Reduzierung der Maschinenkosten. Zur Erhöhung der Dynamik ist ein Bremswiderstand bereits standardmäßig integriert. Des Weiteren bietet der Servoumrichter einen schnellen Impulsfolgeeingang von bis zu 1 Megahertz (MHz) und unterstützt Absolutwertgeber mit einer 20 Bit Auflösung. Durch diese Funktionen verfügt das System über eine schnelle und präzise Positioniergenauigkeit und geringe Drehzahlwelligkeit. Die verbesserte Servo-Performance wird unter anderem durch die dreifache Überlastfähigkeit des Servomotors Simotics S-1FL6 und die optimal abgestimmte Kombination aus Motor und Umrichter als Integrated Drive Systems (IDS) möglich. Mit der auf IDS basierenden Antriebstechnik steigert Siemens die Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit in allen Automatisierungsumgebungen und über den gesamten Lebenszyklus.

Sinamics V90 zeichnet sich zudem durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. So unterstützt das kostenlos zum Download angebotene Sinamics-V-Assistent Software Tool die Inbetriebnahme, Engineering und Diagnose des Umrichters. Die intuitive Menünavigation bietet einen klaren Überblick über den Ablauf der Inbetriebnahme. Lackierte Elektronikbaugruppen im Sinamics V90 und die Schutzart IP65 des Simotics S-1FL6 sorgen für hohe Robustheit des Antriebssystems – auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen. Die integrierte Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off, sicher abgeschaltetes Drehmoment) verhindert, dass sich der Motor unerwartet dreht, was die Sicherheit sowohl für die Maschine als auch für den Bediener erhöht.

Weitere Informationen zum Thema Servoantriebssysteme unter

www.siemens.de/sinamics

www.siemens.de/simotics

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015110008DFDE


Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Division Digital Factory
Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555

90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7975

peter.jefimiec​@siemens.com

Peter Jefimiec | Siemens Digital Factory

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten