Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens auf der CIRED 2009: innovative Smart-Grid-Lösungen im Fokus

08.06.2009
Auf der diesjährigen internationalen Konferenz für Energieverteilung, CIRED, in Prag, präsentierte Siemens Energy im Rahmen der begleitenden Ausstellung innovative Lösungen für den Auf- und Ausbau intelligenter Stromversorgungsnetze, Smart Grids.

Dazu zählten Themen wie Condition Monitoring und Assetmanagement ebenso wie virtuelle Kraftwerke, intelligente Stations- und Verteilnetzautomatisierung sowie Lösungen für Smart-Metering-Konzepte und deren Umsetzung in die Praxis.

Zu den entscheidenden Eigenschaften eines Smart Grids gehört, die Energieeffizienz im Netz zu erhöhen. Dies ermöglicht, mit einem vorhandenen Netz auszukommen und die notwendigen Erneuerungen sowie den Ausbau modern und zukunftssicher zu gestalten.

„Dafür haben wir die nötigen Smart-Grid-Lösungen im Portfolio. Wir sind weltweit Marktführer auf wesentlichen Gebieten der Energieübertragung und -verteilung. Eines davon ist die Energieautomatisierung. Damit sind wir ein kompetenter und zuverlässiger Partner für Energieversorgungsunternehmen, die nach wirtschaftlichen, umweltfreundlichen und energieeffizienten Lösungen für den Aufbau eines Smart Grids suchen“, sagte Ralf Christian, CEO der Division Power Distribution im Siemens-Sektor Energy.

Die Herausforderungen an das Stromversorgungsnetz auf der Verteilnetzebene im Sinne eines Smart Grids verdeutlichte Siemens auf der CIRED am Beispiel des E-Energy-Gemeinschaftsprojektes „E-DeMa“. Siemens realisiert es derzeit zusammen mit dem deutschen Energieversorgungsunternehmen RWE und weiteren Partnern. In dem Projekt geht es um die Entwicklung dezentral vernetzter Energiesysteme hin zu einem E-Energy-Marktplatz der Zukunft unter Berücksichtigung netzspezifischer Kommunikations- und Datentechnik. Darüber hinaus zeigte Siemens am Beispiel des dezentralen Energiemanagementsystems Dems in Prag, wie sich dezentrale Erzeugungsanlagen zu einem virtuellen Kraftwerk bündeln und optimieren lassen.

Dass das Thema Smart-Grid unter dem Aspekt Smart Metering auch bis zum Stromverbraucher durchdringen wird, präsentierte Siemens anhand einer Lösung, die aus dem intelligenten Verbrauchsdatenerfassungs- und Verteilnetzautomatisierungssystem Amis und dem Zählerdatenmanagement Energy IP besteht. Das System wird mit Hilfe seiner integrierten elektronischen Stromzähler künftig monatliche Stromrechnungen ermöglichen. Dadurch erhält der Verbraucher einen besseren Überblick und eine bessere Kontrolle über seinen Stromverbrauch. Zudem wurde an einem Praxisbeispiel demonstriert, wie der schweizerische Stromversorger Arbon Energie das Amis-System zum Ausbau seiner Verteilnetze zu einem Smart Grid einsetzt. Dies geschieht im Wesentlichen mit einer durchgängigen Abbildung der Zählermessdatenprozesse sowie der Abbildung der Spannungsqualität.

Energieeffiziente Smart-Grid-Lösungen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von knapp 19 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das entspricht rund einem Viertel des gesamten Siemens-Umsatzes.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2008 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 22,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 33,4 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,4 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2008 rund 83.500 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter:www.siemens.de/energy.

Siemens AG
Presseabteilung Energy
Dietrich Biester
Tel. +49 9131/7-33559
Fax: +49 9131/7-33617
mailto:dietrich.biester@siemens.com
Informationsnummer: EPT 200906.061 d

Dietrich Biester | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/energy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik