Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheitswächter für Netze der Zukunft

06.10.2015

Fraunhofer zeigt Security-Cockpit für SDN – OrchSec bietet einfaches Monitoring und automatisierte Abwehr von Netzwerkangriffen

Mit Software-Defined Networking (SDN) können Unternehmen ihre Computer-Netzwerke flexibel managen und so Kosten sparen. Zur Absicherung dieser software-basierten Netze hat Fraunhofer SIT OrchSec entwickelt, eine Konzeptstudie, mit der sich Angriffe auf SDN-Netzwerke automatisiert erkennen und abwehren lassen.

Das Besondere an der Entwicklung, die das Institut vom 6. bis 8. Oktober auf der it-sa Sicherheitsmesse in Nürnberg am Stand 436 zeigt: Die Abwehrmechanismen sind in einzelne Software-Module gekapselt, die sich besonders leicht anpassen und ergänzen lassen.

Mit Hilfe des OrchSec-Konzepts und den Software-Modulen des Fraunhofer SIT können etwa Hersteller von SDN-Controllern die Sicherheit ihrer Produkte enorm verbessern. Weitere Informationen zu OrchSec und dem SDN-Sicherheitslabor des Fraunhofer SIT finden sich im Internet unter www.sit.fraunhofer.de/sdn-security-lab .

Herkömmliche Netzwerke bestehen aus unterschiedlichen Komponenten, die aufwendig abgestimmt werden müssen. Deshalb nutzen immer mehr Unternehmen Software-Defined Networking: Damit lässt sich das gesamte Unternehmensnetzwerk zentral steuern und flexibel auf unterschiedliche Situationen anpassen. Mittels Virtualisierung werden Kontrollschicht (Control Plane) und Datenschicht getrennt.

Während die Datenschicht in den Geräten – Router, Switches, Firewalls – nur noch das Empfangen und Senden von Paketen übernimmt, bilden ein oder mehrere Controller eine Kontrollschicht. Diese übernimmt die gesamte Flusskontrolle und regelt die Verarbeitung der Datenströme.

Das macht sie jedoch auch zu einem attraktiven Ziel für Hacker. Mit OrchSec erhalten SDN-Netze eine weitere Schicht, die sicherheitsrelevante Informationen sammelt und analysiert. Mit deren Hilfe lassen sich typische Angriffe erkennen und passende Schutzreaktionen auslösen.

OrchSec erkennt zum Beispiel ARP Spoofing, Distributed Denial of Service (DDoS), TCP Slow Read und Distributed Reflected Denial of Service Angriffe (DRDos) wie DNS Amplification. Die jeweiligen Abwehrmaßnahmen sind in Apps organisiert und lassen sich über eine Programmierschnittstelle einfach an die Unternehmensbedürfnisse anpassen und um beliebige neue Funktionen und Schutzmechanismen erweitern.

Gleichzeitig visualisiert OrchSec Auslastungs- und Performance-Indikatoren, und bietet dem Netzwerk-Administrator alle sicherheitsrelevanten Informationen auf einen Blick. Auf der Messe sucht das Entwicklerteam nach Partnern für Produktentwicklung und praktische Erprobung.

Oliver Küch | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT)
Weitere Informationen:
http://www.sit.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung