Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SCHOTT präsentiert auf der COMPAMED vielseitiges Portfolio für die Medizintechnik

04.11.2014

PURAVIS® optische Glasfasern, RD 50® Strahlenschutzglas sowie weltweit kleinste autoklavierbare Mini-High-Power-LED ausgestellt

Der internationale Technologiekonzern und Spezialglasexperte SCHOTT präsentiert dieses Jahr auf der COMPAMED ein vielseitiges Portfolio an Produkten und Komponenten für die Medizintechnik.


SCHOTT hat sein Portfolio an umweltfreundlichen PURAVIS® bleifreien Stufenindexfasern für Beleuchtungsanwendungen mit der GOF120 erweitert. Foto: SCHOTT


Die weltweit kleinste hermetische und zugleich vollständig autoklavierbare High-Brightness-LED, die am Markt verfügbar ist: mit einem Durchmesser kleiner 2 mm bietet die neue SCHOTT Mini LED Designoptionen für Anwendungen in der Dental- und Medizintechnik. Foto: SCHOTT

Einerseits bewähren sich erfolgreiche, am Markt zugelassene Produkte in hoher Qualität wie das RD 50® Strahlenschutzglas; andererseits entwickelt das Unternehmen jüngste Innovationen wie die PURAVIS® bleifreie Stufenindexfasern kontinuierlich weiter, die inzwischen in der Variante GOF120 mit einem Öffnungswinkel von 120 Grad verfügbar sind.

Premiere feiert auf der Messe die weltweit erste kleinste autoklavierbare High-Brightness-Mini-LED für Beleuchtungsanwendungen in der Dental- und Medizintechnik. SCHOTT stellt auf der COMPAMED in Düsseldorf vom 12. bis 15. November in Halle 8 am Stand 8b aus.

Sein Portfolio an umweltfreundlichen PURAVIS® bleifreien Stufenindexfasern für Beleuchtungsanwendungen hat das Unternehmen mit der GOF120 dieses Jahr erweitert. Die neue Glasfaser erreicht mit einer Apertur von 0.86 einen Öffnungswinkel von bis zu 120°. Somit ist sie besonders für Anwendungen in der medizinischen Endoskopie zur Ausleuchtung von inneren Hohlräumen geeignet.

„Die Stärke der PURAVIS® GOF120 liegt darin, dass sie eine hohe Lichttransmission erreicht und gleichzeitig den natürlichen Weißlichteindruck aufrechterhält. Auf diese Weise wird eine eindeutige Diagnose der zu untersuchenden Gewebeproben deutlich erleichtert“, erklärt Karen Holst, Produktmanagerin für optische Glasfasern bei SCHOTT Lighting and Imaging. Alle PURAVIS® Fasern von der GOF70 über die GOF85 bis hin zur GOF120 verbessern blaue Lichtanteile und übertragen nahe UV-Lichtwellen. Somit bieten sich die SCHOTT Fasern für den Einsatz in den modernsten Disziplinen der Medizintechnik wie der Fluoreszenzdiagnostik an.

Die besondere Glasrezeptur der SCHOTT Fasern weist eine verbesserte Resistenzklasse auf und ermöglicht somit eine erhöhte Langzeitstabilität der PURAVIS® Fasern. Dadurch können die Fasern wiederholt durch Reinigung und Autoklavieren aufbereitet werden, ohne dass die Qualität der Lichttransmission darunter leidet. Die bleifreien PURAVIS® Glasfasern werden in einem umweltfreundlichen Produktionsprozess ohne den Einsatz von Arsen und Antimon her. Sie entsprechen somit schon heute den Anforderungen an die RoHS-Richtlinie.

http://www.schott.com/lightingimaging/english/medical/medical-products/transmitting-light_puravis.html


Das bewährte RD 50® Strahlenschutzglas von SCHOTT enthält über 65 Gewichtsprozent Bleioxid und bietet so einen sehr hohen Schutz vor Gamma- und Röntgenstrahlen. Dank seiner hohen Dichte erreicht RD 50® selbst bei geringer Glasdicke eine hohe Röntgenstrahlenabsorption. Somit stellt das Glas eine transparente Alternative zu anderen Abschirmmaterialien dar.

Im täglichen Gebrauch ergibt sich ein entscheidender Vorteil, denn Glas ist kratzunempfindlicher als Kunststoff. Die SCHOTT Strahlenschutzgläser weisen eine hohe UV-Beständigkeit und bei richtiger Pflege eine lange Einsatzdauer auf. „Wir haben vor kurzem unseren Lagerbestand an poliertem Glas sowie unsere Prozesskapazitäten in unserem Werk in Eschershausen (Niedersachsen) durch Investitionen in Maschinen und Materialressourcen erhöht. Somit können wir auch die wachsende Anzahl an Kunden schnell und effizient bedienen“, so Matthias Anton, Sales Engineer für Strahlenschutzglas bei SCHOTT Advanced Optics.

SCHOTT Strahlenschutzglas eignet sich als Sichtfenster, für die Tür- oder Panoramaverglasung, als Strahlenschutz für Ärzte, Schwestern und Pfleger. Das Spezialglas findet Anwendung im Gebäudebereich, in Röntgenräumen, Operationssälen, Bestrahlungsstationen, Praxen, in der Materialprüfung und Forschungslabors – zum Beispiel in Gloveboxen. SCHOTT liefert RD 50® Strahlenschutzglas innerhalb der Maximalmaße in jeder geometrischen Form. Auf Kundenwunsch können die Strahlenschutzgläser in den verschiedensten Varianten bearbeitet werden.

http://www.schott.com/architecture/german/products/radiation-shielding-glass/rd50.html


SCHOTT hat auf der Messe in Düsseldorf eine neue Mini-LED für Beleuchtungsanwendungen in der Dental- und Medizintechnik auf den Markt gebracht, die alle bisherigen Lösungen übertrifft. Sie ist „tiny & tough“, denn es handelt sich um die weltweit kleinste hermetische und zugleich vollständig autoklavierbare High-Brightness-LED, die am Markt verfügbar ist. Dank ihres gasdichten Gehäuses, das aus anorganischen, nicht alternden Materialien gefertigt ist, ist die Mini-LED besonders robust und hält Chemikalien, Korrosion und Druck erfolgreich stand – und das bei schwankenden Temperaturen. Somit ist die Mini-LED eine sehr zuverlässige Lichtquelle, die effizient mit hoher Lichtqualität über einen langen Zeitraum leuchtet. Link zur Langversion der Pressemeldung:

http://www.schott.com/german/news/press.html?NID=com4556


PURAVIS® und RD 50® sind eingetragene Marken der SCHOTT AG.

Pressekontakt

SCHOTT AG
Dr. Haike Frank
Public Relations Manager
Phone: +49 (0)6131 - 66 4088
haike.frank@schott.com
www.schott.com


ÜBER SCHOTT

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 130 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT welt-weit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik und Transportation. Das Unternehmen hat den Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 15.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Weltumsatz von 1,84 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Dr. Haike Frank | SCHOTT AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics